Donnerstag, 20. Dezember 2012

*Rezension* Merlin Wie alles begann - Thomas A. Barron

Titel: Merlin - Wie alles begann
Autor: Thomas A. Barron
ISBN: 978-3423705714
Seiten: 392
Verlag: Dtv
Preis: 10,95 €

Inhalt
Eines Tages wird ein Junge mit seiner Mutter an einen Strand gespült. Da er sich an nichts mehr erinnern kann, befragt er seine Mutter. Diese will ihm aber nichts von seiner Vergangenheit erzählen. Enttäuscht macht er sich alleine auf den Weg, um seinen wirklichen Namen und seine Vergangenheit zu suchen. Er bemerkt, das er übernatürliche Fähigkeiten hat, durch dieses drängt es ihn noch mehr, seine Herkunft zu lüften. Als er schließlich auf der Insel Fincayra strandet, beginnt eine abenteuerliche Reise, auf der er viele neue Freunde findet wird.

Meinung
Ich war gespannt, wie T.A. Barron die Geschichte um Merlin beschreiben würde, da man ja schon einige Bücher davon kennt. Skeptisch machte ich mich ans Werk und wurde nicht enttäuscht. Der Autor hat die Geschichte spannend und interessant geschrieben. Das Buch wurde in der Ich-Perspetive von seiten Emrys erzählt, der Schreibstil ist leicht und flüssig, man kommt ganz schnell voran, weil man einfach mehr über Emrys (Merlin) erfahren möchte.

Der Charakter des Merlin, aber auch seine Begleiter werden sehr detailgerecht und liebevoll beschrieben, man kann sie sich bildlich gut vorstellen und geht mit ihnen auf eine geheimnisvolle Reise um die Herkunft des jungen Zauberers. Auch die Landschaften und vor allem die Insel Fincayra hat der Autor super gut dargestellt. Die Kapitel wurden kurz gehalten und es ist meiner Meinung nach ein Lesespaß für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Außerdem finde ich auch noch ganz gut, das Merlin nicht immer perfekt ist, und ihm auch einige Mißgeschicke passieren. Sonst sind ja immer die Helden die Perfekten. Somit kommt das Buch nochmals lebensechter rüber.

Teilweise gerührt aber auch manchmal ziemlich berührt hat mich die Geschichte des jungen Merlin. T. A. Barron verstand es, meine Phantasie spielen zu lassen. Der Autor verdient dafür ein großes Lob.

Cover
Ein Junge mit Blättern auf den Augen und sein Falke. Umgeben von einem schönen hellblauen Himmel. Es sieht super geheimnisvoll aus und macht sofort Lust darauf, es zu lesen.

Fazit
„Merlin – Wie alles begann“ ist für mich ein spannendes, phantasievolles und liebvoll geschriebenes Buch über den jungen Merlin. Für Kinder, Jugendliche und Erwachsene sehr zu empfehlen. Es erhält von mir phantastische 5 von 5 Buchherzen.

Kommentare:

  1. ich liebe diese Buchreihe *.* Hab die zu meinem 12 Geburtstag geschenkt bekommen und seit dem immer mal wieder gelesen. Ist jedes Mal aufs neue ein Erlebnis.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, ich habe auch schon gesehen, dass es da ne Reihe gibt, mal gucken, vielleicht werde ich sie mir irgendwann mal zulegen.

      Lg. Heike

      Löschen