Donnerstag, 10. Januar 2013

*Rezension* Der Erbe - F. Paul Wilson


 Titel: Der Erbe
Autor: F. Paul Wilson
ISBN:  978-3865521675
Seiten: 480
Verlag: Festa
Preis: 13,95 €

Inhalt
Jack wird von seinem Freund Jimmy gebeten, seine 14-jährige Nichte zu suchen, die seit dem Morgen verschwunden ist. Nach einigem Zögern, da ja Jack nur mehr für seine Familie da sein wollte, macht er sich auf den Weg um das Mädchen zu suchen. Er findet sie auch, aber dies löst unerwartete Ereignisse aus. Jack wird dazu auserkoren, gegen eine übernatürliche Macht zu kämpfen. Es gibt weder gut noch böse, Menschen werden nicht als solche behandelt und immer wenn er in die Nähe des Oculus kommt, beginnt seine Narbe auf der Brust zu jucken und zu brennen. Jack hat die schlimmsten Tage seines Lebens, wird er dies alles als „Erbe“ überleben?

Meinung
Dies war mein erster Handymann Jack Thriller und ich war ganz gespannt. Da ich Thriller sehr gerne lese, machte ich mich mit einigen positiven Erwartungen daran, ihn zu lesen. Naja, wie beginne ich jetzt. „Der Erbe“ ist eindeutig sehr spannend geschrieben, teilweise mußte ich mich wirklich ein wenig gruseln. Der Schreibstil ist mir persönlich etwas zu anstrengend und schwer gewesen, darum brauchte ich auch etwas länger für die 469 Seiten. Teile der Geschichte sind etwas verworren, und ich konnte mich nicht immer ganz in sie hineinversetzen. Einige Seiten mußte ich nochmals lesen, was den Lesefluß deutlich minderte.

Mit Spannung konnte der Autor überzeugen, sie stieg von Seite zu Seite an und hielt auch bis zum Ende. Fesselnd, aber auch sehr detailgerecht, schildert Herr Wilson das Leben von Jack und seiner Umgebung. Auf genaue Beschreibungen von Menschen und Orten wurde sehr großen Wert gelegt. „Der Erbe“ hat mir ein paar kurzweilige Stunden gebracht, und ich werde mich bestimmt auch noch irgendwann mal an einen anderen Handyman Jack Thriller machen.

Handymann Jack wird als sehr organisierter, liebevoller Familienmensch dargestellt, der von üblen Mächten heimgesucht wird. Durch seine positive Präsenz kommt er überaus sympathisch rüber, auch wenn zeitweise seine Welt auf dem Kopf steht und total zusammenbricht. Auch die Gefühle der anderen Charakteren kommen gut rüber.

Cover
Für mich ein gelungenes Cover, das zum Gruseln anregt und ganz in schwarz und weiß gehalten ist. Die rote Schrift rundet das Ganze ab. Was ich auch noch ganz gut fand, waren die kurzen Kapitel, da konnte man mittendrin doch mal schnell eine kleine Pause machen.

Fazit
Mit „Der Erbe“ hat F. Paul Wilson einen spannenden Thriller geschrieben, der einem einige gute Lesestunden einbringt. Für mich teilweise etwas verworren und unerklärlich, aber trotzdem empfehlenswert zu lesen. Er bekommt von mir 3 von 5 Buchherzen.


Vielen Dank dem Festa Verlag, für die Bereitstellung dieses Buches.

Über den Autor: (Quelle Amazon)
F. Paul Wilson ist preisgekrönter Autor einer Reihe internationaler Bestseller. Er lebt als praktizierender Arzt in New Jersey.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen