Donnerstag, 31. Januar 2013

*Rezension* Vermächtnis des Schweigens - Heather Gudenkauf


Titel: Vermächtnis des Schweigens
Autor: Heather Gudenkauf
ISBN: 978-3862783373
Seiten: 316
Verlag: Mira Taschenbuch
Preis: 8,99 €

Inhalt
Die 16 jährige Allison Glenn ist der Star der Schule. Überall beliebt, top Noten, ein Sportfreak und der Liebling der Eltern. Aber der Schein trügt. Sie wird beschuldigt, ihr neugeborenen Kind ertränkt zu haben. Das Gericht verurteilt sie zu 10 Jahren Haft, aus der sie aber wegen guter Führung nach 5 Jahren wieder entlassen wird. Nun hat sich alles verändert. Keiner will mehr etwas mit ihr zu tun haben. Besonders verzweifelt sie daran, das ihre Schwester und ihre Eltern sie nicht sehen und mit ihr reden wollen. Aber Allison gibt nicht auf. Durch ein Resoziallisierungsprogramm findet Allison bei Claire im Buchladen eine Arbeitsstelle und trifft auf dessen 5 jährigen Sohn Joshua. Was hat es mit Joshua auf sich? Und wird sich alles wieder zum Guten wenden?

Meinung
Meines Erachtens sind solche Dramas nicht immer einfach zu lesen und zu verstehen. Nichts desto trotz war ich gespannt auf dieses Buch und machte mich frohen Herzens daran. Am Anfang kam ich nicht so ganz in die Geschichte hinein, für mich war es nicht einfach, alles auf Anhieb zu verstehen. Mit der Zeit wurde es aber besser und es gefiel mir ganz gut. Der Schreibstil ist ziemlich einfach, die Kapitel recht kurz gehalten und somit brauchte ich nicht lange, das Buch durch zu haben.

Frau Gudenkauf hat es schickt angestellt, die Spannung und den Verlauf der Geschichte immer nur in Bröckchen zu offenbaren. Es klärt sich alles aber auf, man wird in eine Welt versetzt, die der Realität souverän entsprechen könnte, so als wäre Allison das Mädchen von Nebenan. Es wird einem aber auch deutlich, das nicht immer alles Friede-Freude-Eierkuchen ist und auch die angeblichen Vorzeigefamilien ihre ganz normalen Probleme zu Hause haben, dies aber nicht in die Öffentlichkeit vordringen lassen. Und solche Familien gibt es heutzutage bestimmt ganz viele.

„Vermächtnis des Schweigens“ wird aus Sicht der vier Hauptprotagonisten Allsion, Brynn, Charm und Claire geschrieben. Diese alle werden super real und liebevoll dargestellt und ihre Schicksale sind miteinander verwoben, was am Ende zu einer ziemlichen Katastrophe führt. Ihre Gefühle und Gedanken springen sofort über, man wird mitfühlend und trauert mit ihnen. Mich hat dieses Buch total gefesselt, und das Ende konnte ich nicht voraussehen. Die Geschichte ist von Anfang an sehr gut durchdacht und ich habe wirklich großen Respekt, das man solch ein herzzerreißendes, mitfühlendes Buch schreiben kann. Daumen hoch dafür!!

Cover
Das Cover und auch der Titel passen perfekt zum Buch. Die Aufmachung wurde wunderbar ausgewählt und die etwas doch düsteren Farben schließen auf ein herzzerreißendes Drama.

Fazit
„Vermächtnis des Schweigens“ war für mich absolut stimmig und fesselnd. Es regt sehr zum Nachdenken an, und ich kann es nur weiterempfehlen. Allersdings nicht als kleine Lektüre für Zwischendurch, sondern man sollte sich wirklich Zeit dafür nehmen. Es erhält von mir 4 von 5 Buchherzen.

 

Infos zur Autorin: (Quelle MiraTaschenbuch Verlag)
Heather Gudenkauf wurde als jüngste von sechs Geschwistern geboren. Mit ihrem ersten Roman "Das Flüstern der Stille" hat die studierte Grundschullehrerin es auf Anhieb auf die Bestsellerlisten von New York Times und USA Today geschafft. Die Autorin lebt mit ihrem Mann, drei Kindern und einem Hund in Iowa.

Kommentare:

  1. Das Buch habe ich kürzlich als Mängelexemplar erworben. Was für ein Glück :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habs auch bei Arvelle gekriegt und kann es nur weiterempfehlen....

      Lg. Heike

      Löschen
  2. Mir hat es super gut gefallen und ihr neuestes Buch liegt schon auf meinen SuB!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da bin ich auch mal gespannt darauf, werde ich auch irgendwann mal lesen.

      Lg. Heike

      Löschen
  3. gleich auf die Wunschliste gesetzt :)

    AntwortenLöschen