Freitag, 19. April 2013

Filmrezension: Oblivion



Titel: Oblivion 
Dauer:  125 Minuten 
Regie: Joseph Kosinski 
Darsteller: Tom Cruise, Morgan Freemann, Olga Kurylenko 
Genre: Action, Abenteuer, Sci-Fi 
Kinostart: 11. April 2013 
FSK: 12





Bildquelle: (Filmstarts.de) 

Inhalt:
In naher Zukunft ist unsere Welt nach einem Krieg mit Außerirdischen nahezu komplett zerstört. Die Menschheit konnte sich auf die Raumstation Tet und den Saturnmond Titan retten, wo sie sich vor den Aliens, die die letzten Trümmer der Erde belauern, in Sicherheit wähnt. Der Spezialtechniker Jack (Tom Cruise) ist zusammen mit seiner Kollegin Victoria als einer von wenigen Menschen auf der Erde stationiert um den Abbau lebenswichtiger Ressourcen für die Menschen im All zu überwachen. Doch ihre Jahre andauernde Mission, neigt sich dem Ende zu. Während Vica, das Ende ihres Einsatzes herbeisehnt, hat Jack gemischte Gefühle. Denn eigentlich gefällt ihm sein Leben auf der Erde und er hat auch immer wieder kurze Flashbacks aus seinem früheren Leben, an die er sich aber nicht bewusst erinnern kann, da das Gedächtnis aller Mitarbeiter aus Sicherheitsgründen gelöscht wurde. Bei einem Patrouillen-Flug sieht Jack den Absturz eines Raumschiffs. Als Jack Meldung macht, bekommt er den Befehl erteilt, sich nicht weiter um den Vorfall zu kümmern. Doch da er die Frau aus seinen Erinnerungen unter den Besatzungsmitgliedern entdeckt, widersetzt sich Jack dieser Anweisung  und rettet Julia. Das bringt den Stein ins Rollen und macht Jack zum Gejagten. All diese mysteriösen Ereignisse bringen ihn auf eine neue, ungeahnte Fährte, an deren Ende dunkle Geheimnisse aufgedeckt werden.


Trailer:

 

Meinung:
Dass Dystopien im Moment ziemlich In sind, ist ja wirklich keine Neuigkeit mehr. So ist es nicht verwunderlich, dass auch bei Filmen dieses Genre immer wieder vertreten ist, nur dass es hier oft Sci-Fi heißt.

Da ich aber eigentlich nicht so auf Alien-Invasionen stehe, hatte ich den Film überhaupt nicht auf dem Radar. Doch da mir der Trailer ziemlich gut gefallen hat, habe ich mein Glück versucht und wurde positiv überrascht.
Denn die Story ist interessant, ziemlich komplex, so dass man auch mitdenken muss und einem nicht alles vorgekaut wird und auch voller unvorhersehbarer Wendungen. Und dabei doch so spannend aufgebaut, dass ich spätestens ab der Hälfte des Films ständig mitgefiebert habe.

Bekannte Schauspieler wie Tom Cruise oder Morgan Freeman heben natürlich meistens den Standard einen Filmes an und so zeigen sie auch hier ihre gute Schauspielkunst. Aber auch die eher unbekannten Darsteller haben ihre Sache wirklich gut gemacht und überzeugend gespielt. 

Ein großes Puls bekommt der Film von mir auch deshalb, weil es sich bei Oblivion zwar eindeutig um einen mit Action-Film handelt, aber dennoch die Geschichte im Vordergrund steht und diese nur durch Kampfszenen usw. unterstützt und nicht vollkommen darüber definiert wird.

Außerdem muss ich noch anmerken, dass ich viele Bilder von dem zerstörten Mond oder den zerstörten Landschaften auf der Erde einfach richtig beeindruckend fand. Dabei hat man eine große Liebe zum Detail bemerkt.

Als Kritikpunkt lässt sich anführen, dass ich mir am Ende doch einige Antworten etwas genauer erklärt gewünscht hätte, aber dennoch hat mich der Film vollauf befriedigt und überzeugt zurück gelassen.

Fazit:
Ein spannender und gut umgesetzter Sci-Fi-Film, der mit ausdrucksstarken Bildern, einer komplexen Story und solider schauspielerischer Leistung überzeugen kann und sich dabei auch nicht zu sehr auf Action- und Kampfszenen versteift. Ich denke viele Dystopieliebhaber dürften ihre Freude daran haben. 5 von 5 Bucherzen.  

Kommentare:

  1. Hallo Steffi,

    nun seit Tom Cruise mit der Sekte in Verbindung steht meide ich seine Filme lieber..

    Ist aber meine persönliche Ansicht zu diesem Schauspieler.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin,
      naja, was der gute Mann in seiner Freizeit macht, bestimmt nun nicht gerade meine Filmauswahl. Aber das darf natürlich jeder selbst entscheiden :)

      lg, Steffi

      Löschen
  2. Huhu,

    der Film hat mich eigentlich nur ein bisschen interessiert, aber jetzt will ich ihn sehen ;D

    Glg
    Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, dann hoffe ich mal, dass er dir auch gefällt :)

      lg, Steffi

      Löschen
  3. Wow cool, nichts wie ab ins Kino =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viel Spaß :) Hoffe er gefällt dir.

      lg, Steffi

      Löschen