Mittwoch, 24. April 2013

*Rezension* Das kleine Gespenst - Otfried Preußler

 
Titel: Das kleine Gespenst
Autor: Ottfried Preußler
ISBN:  978-3522110808
Seiten: 135
Verlag: Thienemann
Preis: 11,90 €

 
Inhalt
Das kleine Gespenst lebt seit Ewigkeiten auf Burg Eulenstein. Es ist ein gutes Gespenst und trägt immer seine 13 Schlüssel mit sich. Unter Tags schläft es in einer Truhe im Turm und wenn die Uhr Mitternacht schlägt, spukt es in der Gegend herum. Mit seinem Freund Uhu Schuhu macht es sich dann des Nachts immer auf einem Baum gemütlich und die beiden erzählen sich so manch lustige Geschichte. Eines Tages wird aber aus dem weißen Gespenst ein Schwarzes. Warum ist es so geworden? Und warum kann es auf einmal am Tag spuken? Nur die Eule und drei kleine Kinder können dem kleinen Gespenst helfen.

Meinung
„Das kleine Gespenst“ ist eins meiner Lieblingsklassiker der Kinderbücher und da ich für eine Challenge ein Buch eines verstorbenen Autors lesen muß, habe ich mich spontan dazu entschlossen, dieses Kinderbuch nochmals zu lesen.

Da es ja schon sehr viele Rezensionen darüber gibt, und jeder bestimmt dieses Buch kennt, wird es diesmal nur eine kurze Meinung dazu. Herr Preußler hat sehr detailgerecht und liebevoll die Geschichten rund um das kleine Gespenst dargestellt. Es ist zum Vorlesen, aber auch als erstes Lesebuch für Anfänger geeignet. Die Bleistiftzeichungen im Buch lockern das Ganze noch mehr auf, so das sogar die kleinsten Leser eine wahre Freude daran haben. Die Kapitel sind kurz gehalten und die Schriftgröße ist etwas größer. Der Schreibstil ist ganz einfach, gerade wie es in einem Kinderbuch eben sein soll.

Spannend und interessant werden in dem Kinderschmöker die Geschichten rund um das kleine Gespenst beschrieben. Man kann es sich sehr gut vorstellen und die Kinder können in eine phantastische Welt eintauchen und ihrer Phantasie freien Lauf lassen. Es darf also in keinen Bücherregal fehlen und ich kann es nur jedem ans Herz legen, es zu lesen.

Cover
Für ein Kinderbuch ist „Das kleine Gespenst“ sehr schön gestaltet worden. Auf der Vorderseite ist das Gespenst weiß mit schwarzem Hintergrund, und auf der Rückseite ist es schwarz, mit grünem Hintergrund. Ein echter Hingucker für jedes Bücherregal.

Fazit
„Das kleine Gespenst“ ist ein absolut erstklassiges Kinderbuch, von einem wirklich tollen Autor. Leider ist er ja kürzlich verstorben. Es wurde kindgerecht und spannend geschrieben und darf in keinem Kinderzimmer fehlen. Es erhält von mir gespenstische 5 von 5 Buchherzen und eine absolute Leseempfehlung.

 

Infos zum Autor: (Quelle Amazon)
Wo lebt jemand, der wie seine Vorfahren im Vorland des Isar- und Riesengebirges aufgewachsen ist? Am Rübezahlweg - allerdings bei Rosenheim. Nach Flucht, Vertreibung und Kriegsgefangenschaft wurde Oberbayern zur neuen Heimat für Otfried Preußler, geboren am 20. Oktober 1923. Er ist Lehrer von Beruf und hat drei Töchter. Da war der Bedarf an Geschichten natürlich groß! Es begann mit einem kleinen Wassermann, dann tauchte die kleine Hexe auf, später kam der Räuber Hotzenplotz dazu und schließlich ein kleines Gespenst. Es sind liebenswerte und fantasiereiche Geschichten, die nicht nur kleinen Kindern Spaß machen. Preußler schreibt auch Jugendbücher und Theaterstücke. In 55 Sprachen sind seine Geschichten übersetzt worden, bei mehr als 50 Millionen liegt die weltweite Gesamtauflage.

Kommentare:

  1. oh, das ist soooo süß! :)
    ich liebe immer noch ganz doll "die kleine hexe"!
    als kind war ich auch begeistert vom räuber hotzenplotz.
    da hast du ein schönes buch herausgesucht!!!

    AntwortenLöschen
  2. Danke schön. Ich finde auch, das die alten Kinderbuchklassiker in jedes Kinderzimmer gehören sollten. Auch wir Erwachsenen lesen diese Bücher gerne mal wieder.....

    Lg. Heike

    AntwortenLöschen
  3. Ich erinnere mich noch gut daran, wie ich es mir in der Grundschule aus der Bücherei ausgeliehen habe und wie schön ich es fand :)
    "Die kleine Hexe" habe ich daraufhin als Kassette, ach ja Nostalgie, bekommen.

    Liebe Grüße, Katja :)

    P.S.: Ich werde "Krabat" für die Challenge lesen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Krabat habe ich auch gelesen, freue mich da schon auf deine Rezi....

      Lg. Heike

      Löschen