Samstag, 17. August 2013

*Rezension* Kirschroter Sommer - Carina Bartsch


Titel: Kirschroter Sommer
Autor: Carina Bartsch
ISBN:  978-3499227844
Seiten: 512
Verlag: rororo
Preis: 9,99 €

Kurzbeschreibung
Würdest du deiner ersten Liebe eine zweite Chance geben? Die erste Liebe vergisst man nicht. Niemand weiß das besser als Emely. Nach sieben Jahren trifft sie wieder auf Elyas, den Mann mit den leuchtend türkisgrünen Augen. Der Bruder ihrer besten Freundin hat ihr Leben schon einmal komplett durcheinander gebracht, und die Verletzung sitzt immer noch tief. Emely hasst ihn, aus tiefstem Herzen. Viel lieber lenkt sie ihre Aufmerksamkeit auf den anonymen E-Mail-Schreiber Luca, der mit seinen sensiblen und romantischen Nachrichten ihr Herz berührt. Aber kann man sich wirklich in einen Unbekannten verlieben?

Meinung
Diesesmal fällt es mir wirklich schwer eine positive Rezension über das Buch zu schreiben. Da ich ja viel Gutes von „Kirschroter Sommer“ gelesen habe, wollte ich natürlich diesen Hype folgen und das Buch auch lesen. Aber naja, die Meinungen teilen sich sehr. Für mich war dieser Roman einfach nur kitschig, kindisch und ich fühlte mich wie im Kindergarten. Eine Handlung gab es meines Erachtens überhaupt nicht. Nur das ständige Gezanke und Hin und Her Gestreite von Elyas und Emely. Alles wird mit viel Beleidigungen und teilweise obszönen Worten noch so richtig untermalt.

Witz und vorallem Spannung fehlten total, oder vielleicht konnte halt genau ich nicht über vermutlich witzige Passagen lachen. Mir war dies einfach nur zu blöd und ich fühlte mich irgendwie veräppelt. Und mal ganz ehrlich, wenn ich dieses Buch nicht für einige Challenges gebraucht hätte, hätte ich es abgebrochen, was bei mir eigentlich fast gar nicht vorkommt.

Vielleicht bin ich ja schon zu alt dafür, aber dieses Buch war definitiv nichts für mich. Auch der Schreibstil gefiel mir nicht wirklich. Das Ganze war für mich einfach nur langatmig und nervig, mich regten die Personen alle auf, vorallem weil keiner im echten Leben wahrscheinlich so aufeinander reagieren würde. Die beiden Hauptprotagonisten haben sich immer nur in die Pfanne gehauen, sonst ist nicht passiert. Ich kann wirklich nur davon abraten, dieses Buch zu lesen, auch wenn ich jetzt wahrscheinlich einige Kritiken einstecken muß. Aber ich habe mir geschworen, immer objektiv an ein Buch ranzugehen und meine Meinung auch so zu äußern, wie mir das Buch wirklich gefallen hat. Also sorry, Leute....

Cover
Das Cover sieht sehr schön und romantisch aus und man vermutet eine schöne Liebesgeschichte dahinter. Weit gefehlt.

Fazit
„Kirschroter Sommer“ ist für mich ein absolutes NO GO.....Keine Spannung, kein Witz, nur ständige Sticheleien und Beleidigungen. Diesemal keine Leseempfehlung und auch nur 1 von 5 Buchherzen.

 

Infos zur Autorin: (Quelle Amazon)
Carina Bartsch wurde 1985 im fränkischen Erlangen geboren. Die Liebe zum Schreiben kam spät, dafür aber umso heftiger. Schon seit Kindheitsbeinen hat Carina Bartsch nach etwas gesucht, das sie tun möchte, das sie wirklich tun möchte. Mit Anfang zwanzig saß sie an ihrem PC, schrieb die erste Kurzgeschichte und wusste auf einmal: Das ist es. Das und nichts anderes. Auf einmal hat sie begriffen, wofür ihr Herz all die Jahre geschlagen hat.
Vier Jahre später und nach mehreren gewonnenen Schreibwettbewerben erschien Ende 2011 ihr Debütroman "Kirschroter Sommer".

Kommentare:

  1. Schade, dass es dir so gar nicht gefallen hat. Dann wirst du sicherlich den zweiten Teil nicht lesen, stimmts? Ich denke, dass ich es mir mal ausleihen werde, um mir ebenfalls ein Bild zu machen.

    Liebe Grüße, Katja :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, definitiv nicht, obwohl ich den 2. Teil ja schon zu Hause hätte. Naja, vielleicht gefällt es ja Steffi besser als mir.....

      Lg. Heike

      Löschen