Donnerstag, 10. Oktober 2013

*Rezension* Soul Beach 01 Frostiges Paradies - Kate Harrison


Titel:  Soul Beach  01  Frostiges Paradies
Autor: Kate Harrison
ISBN:  978-3785573860
Seiten: 350 
Verlag: Loewe
Ersterscheinung: 17. Juni 2013
Preis: 17,95 €  Gebunden

Kurzbeschreibung
Meine Schwester ist tot. Seit vier Monaten und fünf Tagen. Ermordet. Heute habe ich eine E-Mail erhalten. Von ihr. Als Alice eine E-Mail von ihrer toten Schwester bekommt, hält sie das zunächst für einen schlechten Scherz. Dann folgt jedoch eine Einladung in die virtuelle Welt von Soul Beach, einem idyllischen Strandparadies, wo ihre Schwester Megan seit ihrer Ermordung festsitzt.
Unter www.soulbeach.org entdeckt Alice eine völlig neue Welt abseits der Realität, die sie mehr und mehr in ihren Bann zieht. Doch wer steckt hinter Soul Beach und warum herrschen hier solch strenge Regeln? Warum wird der Strand nur von Jungen und Schönen bewohnt? Und warum sind sie alle tot? Wer hat Megan umgebracht? Und könnte Alice das nächste Opfer sein?

Meinung
Ja, wo soll ich jetzt nur anfangen. Erst einmal: das Buch ist der Hammer. Ein absolutes Must-Read. Ich habe es wahrlich verschlungen und auch gar nicht lange dazu gebraucht. Die 351 Seiten flogen nur so dahin, was auch daran lag, das der Schreibstil locker, leicht und flüssig ist, auch wenn es um das Thema Tot geht. Meines Erachtens eine Mischung aus „Erebos“ und „Tote Mädchen lügen nicht“. Nur um eine Stufe besser.

Die Geschichte wird in der Ich-Perspektive aus Sicht von Alice geschrieben. Mittendrin erfährt man einige Zeilen vom Mörder, diese in einer anderen Schrift, damit sie sich absetzten. Zu gerne hätte ich gewusst, wer er ist.

Der Vergleich vom realen Leben und der virtuellen Welt wird von der Autorin so gekonnt bildlich dargestellt, das sogar die Toten äußerst echt wirken. Dieses Jugendbuch ist eine gekonnte Mischung aus Mystik, Thriller und Romantik. Alles gekonnt aufgeteilt. Großes Kopfkino, ich ertappte mich sogar dabei, das ich unwillkürlich meine Hand hob, um auf den nicht vorhandenen Bildschirm zu greifen. Man wird so in den Bann gezogen, fühlt den Sand und die Wärme des Soul Beach und ich stellte mir oft die Frage, wie kann dies alles so lebendig wirken?

Die Handlung selbst, vorallem das Thema Tot, wurde gut in dieses Jugendbuch verpackt ohne irgendwie aufdringlich zu erscheinen. Man erfährt viel über die Charakteren, welche sich gut entwickeln und in welche man sich perfekt hineinversetzen können. Gefühle spielen natürlich auch eine große Rolle. Vorallem fand ich die Trauer von Alice um ihre Schwester sehr real und nicht künstlich aufgesetzt.

Was für mich absolut schlimm war, war das Ende. Ein volle fieser Cliffhänger, ich war ziemlich enttäuscht als es zu Ende war. Gerne hätte ich gewusst, wies weiter geht. Leider muß ich mich da bis mindestens Juni nächsten Jahres noch gedulden. Sch.......

Cover
Das Cover sieht sehr ansprechend aus. Pinker Hintergrund, darauf schwarze Schrift und schwarze Palmen. Außerdem sieht es noch aus, als wären weiße Spritzer, die zerknittert wirken, darauf.

Fazit
Der Auftakt dieser Trilogie konnte mich von Anfang an überzeugen, ich war überwältigt und fasziniert von diesem Jugendroman. Die Präsenz von diesem Buch ist sehr stark und ein absolutes Must-Read, in jeder Hinsicht. Es bekommt von mir 5 von 5 Buchherzen.

 

Infos zur Autorin: (Quelle LoeweVerlag)
Ursprünglich arbeitete Kate Harrison beim britischen Fernsehen. Nachdem sie bereits sehr erfolgreich Romane für Erwachsene veröffentlichte, erscheint nun mit Soul Beach – Frostiges Paradies ihr erstes Jugendbuch. Abgesehen vom Bücherschreiben liest sie sehr gerne, liebt Backen, Singen, die Küste, Live-Comedy und Bastelkram. Wenn sie nicht gerade in Spanien am Strand liegt, lebt sie in Brighton.

Kommentare:

  1. Hallo Heike und Steffi,

    schön, dass auch mal ein paar Blogger nicht auf der Buchmesse sind und weiterhin ihren Blog so mit Rezis versorgen.

    Denn die halbe Bloggerwelt scheint mir wohl auf der Buchmesse zu sein.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Karin,

      also Frankfurt ist uns einfach ein bisschen zu weit weg. Bei uns kommt dann eher wieder Leipzig im März in Frage. Mal gucken obs klappt ;) Und wenn dann, sind wir eh nur an einem Tag dort, also müsste es hier dann ganz normal weiter gehen^^

      lg, Steffi

      Löschen
  2. Hmm ich bin jetzt gerade etwa bei der Hälfte und naja, bis jetzt kann mich das Buch noch nicht wirklich begeistern :/
    Vielleicht wird es ja noch besser, aber ich schiebe jetzt erst mal ein anderes Buch rein und dann mal sehen ob ich das Buch weiter lesen werde.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmm, ich bin ja mal gespannt, wann ich dazu kommen werde, das Buch zu lesen... Aber habe bisher schon mehr geteilte Meinungen dazu gelesen...
      Hoffe ja für dich, dass es dich dann doch noch begeistern kann!

      lg, Steffi

      Löschen