Samstag, 9. November 2013

*Rezension* Doctor Sleep - Stephen King


Titel: Doctor Sleep
Autor: Stephen King
ISBN:  978-3453268555
Seiten: 704
Ersterscheinung: 28. Oktober 2013
Verlag: Heyne
Preis: 22,99 € 
 Gebundene Ausgabe

Kurzbeschreibung
Auf Amerikas Highways ist eine mörderische Sekte unterwegs. Sie hat es auf Kinder abgesehen, die das Shining haben. Stephen King kehrt zu den Figuren und Szenerien eines seiner berühmtesten Romane zurück: Der Dreirad fahrende kleine Danny, der im Hotel Overlook so unter seinem besessenen Vater hat leiden müssen, ist erwachsen geworden. Aber die Vergangenheit lässt ihn nicht los, und wieder gerät er in einen Kampf zwischen Gut und Böse. Die zwölfjährige Abra hat das Shining. Kann er sie retten? Nur mühevoll kann Dan Torrance die Schrecken verarbeiten, die er als kleines Kind im Hotel Overlook erlitten hat. Obendrein hat er die Suchtkrankheit seines besessenen Vaters geerbt und nimmt daher fleißig an Treffen der Anonymen Alkoholiker teil. Seine paranormalen Fähigkeiten – das Shining – setzt er nun in seinem Beruf ein: In einem Hospiz spendet er Sterbenden in ihren letzten Stunden Trost. Man nennt ihn liebevoll Doctor Sleep. Währenddessen ist in ganz Amerika eine Sekte auf der Suche nach ihrem Lebenselixier unterwegs. Ihre Mitglieder sehen so unscheinbar aus wie der landläufige Tourist – Ruheständler in Polyesterkleidung, die in ihr Wohnmobil vernarrt sind. Aber sie sind nahezu unsterblich, wenn sie sich vom letzten Lebenshauch jener Menschen ernähren, die das Shining besitzen. Das Mädchen Abra Stone besitzt es im Übermaß und gerät ins Visier der mörderischen Sekte. Um sie zu retten, weckt Dan die tief in ihm schlummernden Dämonen und ruft sie in einen alles entscheidenden Kampf.

Meinung
Da ich vor ein paar Wochen erst „Shinning“ gelesen hatte, war ich schon ganz gespannt, wie es in „Doctor Sleep“ mit Dan als Erwachsenen dann weitergeht. Nebenbei bemerkt ist es etwas hilfreich, vorher „Shinning“ gelesen zu haben, aber nicht unbedingtes Muß. Man kommt auch so ganz gut in der Geschichte mit, da sehr viele Rückblicke zum Vorgängerbuch eingeschoben werden.

Die Handlung selbst ist von Anfang an sehr spannend, weil es von Grund auf um Kinder und ihren Steam geht. Eine Sekte bringt Kinder um, um deren Steam zu stehlen. Diese Mitglieder sind nicht menschlich und werden durch diesen „Rauch“ stärker und gefährlicher. Außerdem können sie ohne ihn nicht „überleben“. Dieses Thema ist deswegen schon ziemlich gruselig.

So geht es dann auch Abra. Sie hat das Shinning und einen sehr starken Steam. Drum ist die Anführerin der Sekte, Rose the Hat, auch hinter ihr her. Der Charakter von Abra hat mich sehr überzeugt und beeindruckt. Mit 12 Jahren soviel Mut und Überzeugungskraft zeigen ist echt beeindruckend. Leider hatte ich aber diesmal so meine Schwierigkeiten mit Dan. Mittendrin gab es einige Seiten, wo er für mich einfach nervend und kindisch dargestellt wurde. Ein Beispiel wäre dafür, sein Problem mit dem Alkohol. Einmal trocken, dann wieder getrunken und dies immer und immer wieder. Es wurde dann zwar nach einiger Zeit besser und seine Willenskraft, trotzdem trocken zu bleiben setzte sich durch. Dieses Hin und Her hätte nicht so ausführlich sein müssen.

Zum Schreibstil kann ich sagen, das er einfach und flüssig zu lesen war. Trotz der 704 Seiten ging es rasant und zügig voran und es machte mir großen Spaß, diesen spannenden Thriller des „Kings“ zu lesen. Was ich auch noch gut fand, war die Gedankenübertragungen zwischen Abra und Dan. Diese wurden im Buch kursiv gehalten, und somit konnte man sich alles besser vorstellen.

Das Ende war mir ein bisschen zu fadenscheinig, ich hätte mir etwas mehr erhofft. Nichts desto trotz war ich schon ein wenig traurig als es zu Ende war. Spannung und Gruselfaktor pur.

Cover
Das Cover wurde sehr schön gestaltet. Es greift genau den Inhalt des Buches auf und macht einfach Lust darauf, es sofort in die Hand zu nehmen und zu lesen.

Fazit
Für mich war „Doctor Sleep“ ein absolut spannender und gruseliger Thriller des Meisters, welchen ich allen nur empfehlen kann. Hoffentlich gibt es noch viele Bücher von Stephen King. Der Thriller erhält von mir 5 von 5 Buchherzen und eine klare Leseempfehlung.

 

Vielen Dank an „Was liest Du?“ und dem Heyne Verlag, das ich an der Leserunde teilnehmen durfte.

Infos zum Autor: (Quelle Amazon)
"Carrie", "The Shining", "Misery" - es gibt wohl nur wenige Leser oder Kinogänger, die nicht zumindest eine dieser drei Horrorgeschichten von Stephen King kennen. Einen internationalen Bestseller nach dem anderen legt der 1947 in Maine geborene Autor vor. Und nicht wenige davon wurden auch erfolgreich verfilmt. So spektakulär die Geschichten sind, so bürgerlich klingt Kings Werdegang. Nach Schule, Universität und früher Heirat arbeitete er zunächst als Englischlehrer. Seiner Passion fürs Schreiben ging er abends und am Wochenende nach, bis ihm der Erfolg seiner ersten großen Geschichte, "Carrie", erlaubte, ausschließlich als Schriftsteller zu leben. Der Rest ist Legende. King hat drei Kinder und bereits mehrere Enkelkinder und lebt mit seiner Frau Tabitha in Maine und Florida.



Kommentare:

  1. Ich denke, ich werde mir Shining und Doctor Sleep mal besorgen :)
    LG, Sandrina

    AntwortenLöschen
  2. Ja, kann ich dir wirklich nur empfehlen....die gefallen dir bestimmt.....

    Lg. Heike

    AntwortenLöschen