Dienstag, 25. Februar 2014

*Rezension* Engelsmorgen - Lauren Kate


Titel: Engelsmorgen
Autorin: Lauren Kate
ISBN:  978-3453529861
Seiten: 464
Verlag: Heyne
Ersterscheinung: 10. Dezember 2013
Teil: 2 von momentan 4
Preis: 8,99 €  Taschenbuch

Kurzbeschreibung
Egal, wie viele Leben du hast: Der großen Liebe begegnest du nur einmal

Kaum hat Luce in dem gefallenen Engel Daniel ihre große Liebe gefunden, werden die beiden auch schon wieder getrennt: In Shoreline, einem Internat an der kalifornischen Küste, muss Luce sich verstecken, denn sie schwebt in höchster Gefahr. Während Daniel versucht, die Unsterblichen, die es auf sie abgesehen haben, zu besiegen, lernt Luce, in die Vergangenheit zu blicken. Doch je mehr sie über ihre und Daniels frühere Leben erfährt, desto mehr ahnt sie, dass er ein dunkles Geheimnis hütet – eines, das sie beide zu vernichten droht …

Meinung
Nachdem mir der 1. Teil Engelsnacht so mittelmäßig gefallen hat, gab ich dem 2. Teil Engelsmorgen eine Chance und las die Geschichte um Daniel, Cam und Luce weiter. Es gab zwar keinen Wow-Effekt, aber trotzdem fühlte ich mich gut unterhalten und die Handlung hat sich zum Vorgänger etwas gesteigert und verbessert.

Die Geschichte knüpft nahtlos an seinen Vorgänger an, entwickelte sich weiter und einige viele Fragen kamen wieder auf mich zu. Sehr emotional, aber auch sehr spannend nimmt die Geschichte ihren Verlauf. Ich erfuhr diesmal mehr über Outcasts, warum sie waren, was sie waren und warum sie Luce entführen wollten. Am Schluß gabs eine logische Erklärung, wobei ich mir noch mehr Details gewünscht hätte.

Mittendrin wurde es etwas langatmig und die Seiten zogen sich etwas. Es hatte den Anschein, das alles nur hin und her ginge. Luce wird in eine abseits gelegene Schule „verbannt“. Angeblich zum Schutz. Sie stellt viele Fragen, aber Daniel beantwortet diese nicht und es kommt zu vielen Geheimnissen, welche eine negative Stimmung auf die Personen ausübt. Luce wird wie ein Baby behandelt und wird immer wütender und verzweifelter.

Viele Charakteren aus dem ersten Teil sind wieder mit dabei, diese entwickelten sich meiner Meinung nach gut weiter, aber ich wurde auch mit neuen und vorallem interessanten Protagonisten frontiert. Durch die lebhafte Darstellung dieser Personen wurde das Ganze zu einem interessanten Lesevergnügen, welches mir einige gute Stunden bescheert hat. Trotz des Nicht-Wow-Effekts werde ich mir den 3. Teil Engelsflammen besorgen, denn es interessiert mich schon, wie es weitergeht.

Der Schreibstil ist meines Erachtens ziemlich flüssig, sehr bildlich und einfach. Trotz der 457 Seiten hatte ich das Taschenbuch schnell durch. Die Autorin schaffte es auch, eben durch diesen Schreibstil ein wahres Kopfkino bei mir entstehen zu lassen.

Cover
Das Cover ist ein echter Hingucker. Man sieht im Hintergrund einen vernebelten Wald und Wasser und im Vordergrund die Rückenansicht von wahrscheinlich Luce. Mir gefällts.

Fazit
Der zweite Teil der Engelreihe „Engelsmorgen“ gefiel mir etwas besser als der Erste. Alles hat sich etwas weiterentwickelt und die Charakteren erschienen etwas reifer. Er bekommt von mir 3,5 von 5 Buchherzen und eine Leseempfehlung. 


Infos zur Autorin: (Quelle Amazon)
Lauren Kate wuchs in Dallas auf, arbeitete einige Zeit in einem New Yorker Verlag und zog dann nach Kalifornien, wo sie Creative Writing studierte, bevor sie zu schreiben begann. Ihre romantische Fantasyserie über den gefallenen Engel Daniel und seine große Liebe Luce wurde weltweit zum Bestseller.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen