Samstag, 26. April 2014

*Rezension* Obsidian Schattendunkel - Jennifer L. Armentrout

Titel: Obsidian - Schattendunkel
Autor: Jennifer L. Armentrout
ISBN:  978-3551583314
Seiten: 400
Verlag: Carlsen
Ersterscheinung: 25.04.2014
Preis: 18,90 €  gebunden

Kurzbeschreibung
Ein dunkles Geheimnis scheint über dem winzigen Städtchen zu liegen, in das die siebzehnjährige Katy gerade erst umgezogen ist. Im umliegenden Gebirge sollen merkwürdige Lichter gesehen worden sein, leuchtende Menschengestalten ... Viel schlimmer findet die leidenschaftliche Buchbloggerin Katy jedoch, dass die nächste Bibliothek meilenweit weg ist und sie kein Internet hat. Bis sie beschließt, bei ihren Nachbarn zu klingeln und ein Junge die Tür öffnet, so düster und geheimnisvoll wie der Ort selbst: Daemon Black.

Meinung
Dieses Buch entwickelt sich ja zum absoluten Hype. Überall hört und sieht man nur Positives und ich war schon riesig gespannt, wie es mir gefällt. Ich muß sagen, anfangs hatte ich etwas Schwierigkeiten in die Geschichte hinein zu kommen. Mir waren die bissigen Kommentare und garstige Umgangston zwischen Katy und Daemon zu nervig und kitschig. Vielleicht liegt das ja daran, das ich doch schon zur etwas älteren Generation gehöre. Nichtsdestotrotz überlegte ich mir wirklich einige Seiten lang, ob ich weiter lese oder es aufgebe. Meine Neugier hat dann doch gesiegt und ich muß sagen, ich wurde richtig belohnt.

Ab etwa der Mitte des Buches fanden alle meine Fragen langsam so ihre Antworten. Es wurde alles sehr detailgerecht von der Autorin erklärt und ich stieß endlich auf die von mir so herbeigesehnten Hintergrundinformationen. Mit dem Charaktere des Daemon wurde ich ja von Anfang an nicht warm, aber nach diesen Erklärungen erschien mir einiges logisch und verständlich. Auch was diese „Leute“ eigentlich waren, wurde mir dann von Frau Armentrout sehr ausführlich aufgezeigt. Die Lichtwesen, Lux genannt, sind nicht menschlich und müssen sich eigentlich immer nur verstecken. Sie dürften keinen Kontakt zu Menschen aufnehmen oder sich gar mit ihnen befreunden. Allerdings halten sich so einige nicht daran und das Chaos war perfekt.

Gut hat mir der Charakter der Katy gefallen. Eigentlich eine graue Maus, die ihren Vater an den Krebs verloren hat. Sie möchte sich am liebsten in ihr Schneckenhaus zurück ziehen und liebt es zu lesen und ihren Blog zu gestalten. Sie entwickelt sich aber im Laufe der Geschichte zu einem starken und reifen Jugendlichen, der trotz vielen Schmerzen und Demütigungen nicht die Lust am Leben verliert und schon gar nicht lässt sie sich die Freundschaft zu Daemons Schwester Dee verbieten. Dies zeigt viel Willenskraft und machte sie mir noch sympathischer.

Durch die vielen Emotionen und Gefühle bleibt natürlich die romantische Verliebtheit (beide wollen es aber gar nicht und sträuben sich dagegen) nicht aus. Dies kommt sehr gut rüber und ich konnte mich da sehr gut hineinversetzen. Spannung durfte natürlich auch nicht fehlen. Vorallem als dann die Arum kommen und Verwüstung und Tod bringen, merkte ich die knisterende Spannung.

Am Ende wird alles teilweise gut, es blieben dann doch noch einige Fragen, was ja bei einem ersten Teil auch ganz normal ist. Ich bin natürlich sehr gespannt, wie es weitergeht und freue mich schon auf den nächsten Teil.

Der Schreibstil der Autorin ist teils ironisch, teils romantisch aber vorallem leicht und flüssig zu lesen. Die Kapitel wurden kurz gehalten und die Schriftgröße ist für ein Jugendbuch absolut richtig. Auch die Seitenanzahl von 400 Seiten ist nicht zuviel.

Cover
Das Cover ist wunderschön und fühlt sich samtig an. Es schimmert in Kupfer und Brauntönen und ist einfach nur wunderbar anzuschauen. Ein Muß in jedem Bücherregal.

Fazit
Trotz einiger Anfangsschwierigkeiten kam ich ganz gut in die Geschichte hinein. Die Lux haben mich verzaubert und es gefiel mir dann doch ganz gut. Spannung und Emotionen gibt es viele, die Mischung beider ist perfekt. Dieser Auftakt bekommt von mir 4 von 5 Buchherzen und hat noch etwas Luft nach oben. Eine Leseempfehlung darf natürlich nicht fehlen.


Vielen Dank an den Carlsen Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplares.

Infos zur Autorin: (Quelle Amazon)
Jennifer L. Armentrout lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Hunden in West Virginia. Wenn sie nicht gerade mit dem Schreiben eines neuen Buches beschäftigt ist, schaut sie sich am liebsten Zombie-Filme an. Ihre E-Books waren in den USA auf Anhieb so erfolgreich, dass sie kurze Zeit später in den Druck kamen und sofort auf die Spitze der New-York-Times-Bestsellerliste kletterten.

Kommentare:

  1. Hallo Heike,

    stimmt ein guter Einstand und die Hoffnung das da noch weiters folgt.

    Besonders gefallen hat mir die reale Welt der Kay mit bloggen usw. und auf der andere Seite dieser komische/undurchschaubar und alles andere als normale Daemon und sein Verhalten...

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heike,
      ja da kann ich dir nur zustimmen.....

      Lg. Heike

      Löschen
  2. Darauf habe ich mich bei bloggdeinbuch beworben, mehr spaßeshalber und wegen der Challenge, aber deine Rezi klingt echt gut :)
    LG, Sandrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Drück dir fest die Daumen, das du gewinnst....ist wirklich lesenswert....

      Lg. Heike

      Löschen
  3. Einer meiner Lieblingsreihe, habe die Bücher verschlungen.
    Warte schon sehnsüchtig auf Band 4
    Bleibe hier als leserin :)
    Lg Mersii
    http://rotaliedbooks.blogspot.de/

    AntwortenLöschen