Donnerstag, 3. Juli 2014

*Rezension* Die Akademie der Abenteuer 3: Das Schiff aus Stein - Boris Pfeiffer


Titel: Die Akademie der Abenteuer - Das Schiff aus Stein
Autor: Boris Pfeiffer
ISBN:  978-3737370004
Seiten: 272
Verlag: Meyers
Ersterscheinung: 1. September 2011
Teil: 3 von ???
Preis: 14,95 €  gebunden

Kurzbeschreibung
Eine spannende Entführungsgeschichte bei den Phöniziern hält Rufus, Fili und No in Band 3 der Reihe „Die Akademie der Abenteuer“ in Atem.
Nachdem die drei Freunde ihre letzte historische Flut überstanden haben, sehnen sie sich eigentlich nach einer Pause. Aber diese währt nicht lange ... Bald finden sich die drei in der Zeit der
Phönizier wieder und erleben, wie der Sohn eines berühmten Glasmachers von griechischen Piraten verschleppt wird. Er scheint ein besonderes Geheimnis zu hüten ... Doch auch in der Gegenwart geht es turbulent zu: Der Kopf der Nike, den Rufus dem Fluthändler James McPherson anvertraut hatte, ist verschwunden. Hat da womöglich seine Mutter die Finger im Spiel?

Meinung
Da ich die ersten beiden Bände „Die Knochen der Götter“ und „Die Stunde des Raben“ nur so verschlungen habe, und das als Erwachsene :-), mußte der dritte Teil natürlich auch her und bei Tauschticket fand ich ihn dann auch. Meine Euphorie ging sofort wieder los und ich wurde nicht enttäuscht. Ich würde auf jeden Fall raten, bei Band 1 anzufangen, da die Bücher fortgeführt werden.

Schon ab der ersten Seite an, hatte mich das Buch wieder gefangen. Der Autor schreibt so bildgewaltig und real, das ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Die Mischung aus Spannung, Wissen und Geschichte kommt wieder gut zur Geltung. Ich finde, diese Reihe ist genau etwas für „lesefaule“ Jungs, denn Abenteuer und Geschichte kommen ja eigentlich immer gut an, oder? Aber auch für Mädchen ein reines Leseparadies. Der Fantasie werden keine Grenzen gesetzt.

Von der Handlung möchte ich nicht viel verraten, dieses Abenteuer muß jeder selbst für sich bestreiten. Nur eins ist gesagt: Rufus, Fili und No müssen wieder ein Rätsel lösen, in dem es diesmal um eine geheimnisvolle Glasscherbe geht. Durch ihre Traumfluten kommen sie der Sache immer näher. Diesmal sind auch noch drei weitere Jungendliche mit in der Traumflut. Trotz einiger Streitigkeiten arbeiten alle gut zusammen und kommen am Schluß auf die richtige Lösung.

Das Ende hat mir gut gefallen. Alles Rätsel wurden gelöst und mir blieben keine Fragen offen. Hoffentlich kommt bald der 4. Teil heraus. Mich interessiert es brennend, wie die Geschichte um Rufus und die Akademie weitergeht.

Die Charakteren haben sich zu den beiden Vorgängerbänden gut weiterentwickelt, sie wirken etwas reifer und älter. Auch die „neu“ hinzugekommen Darsteller wurden vom Autor gut beschrieben und ich erfuhr einiges über sie. Kindliche Emotionen spielen auch eine große Rolle. Ich spürte die Freude, die Wut und auch das leichte Gezicke, welches ja für dieses Alter ganz normal ist.

Der Schreibstil ist einfach und flüssig und wie gesagt, ziemlich bildgewaltig. Trotzdem hält er sich auf einem etwas höheren Niveau als ein normales Jugendbuch und somit haben natürlich auch Erwachsene ihre Freude daran. Die Kapitel wurden kurz gehalten und ganz toll fand ich noch, das die Dialoge von Oliver in kursiv gehalten wurden. Er kann nicht sprechen und drückt sich durch schreiben und malen aus.

Cover
Dieses Mal wurde es in grün gehalten. Das Steuerrad ist wieder in der unteren Hälfte abgebildet. Diesmal mit einem Schiff und Kindern. In der oberen rechten Ecke gefindet sich wieder das Etikett der Schule. Mir gefällts.

Fazit
„Das Schiff aus Stein“ ist meines Erachtens der bisher beste Teil der Reihe. Spannung pur und eine abenteuerliche Geschichte dominieren die Handlung. Für alle wissbegierigen Kinder, Jugendlichen und junggebliebenen Erwachsenen ein absolutes Lesemuß. Es bekommt von mir 5 von 5 Buchherzen und eine klare Leseempfehlung.


Infos zum Autor: (Quelle Amazon)
BORIS PFEIFFER wurde 1964 in Berlin geboren, wo er auch seine Kindheit verbrachte. Er machte Abitur, wurde Buchhändler und Taxifahrer, studierte Sprachwissenschaften und Landschaftsplanung an der TU-Berlin und Drehbuch an der Berliner Filmhochschule dffb und arbeitete als Regieassistent und Regisseur am Theater. 1994 wurde sein erstes Theaterstück für Kinder am Berliner GRIPS Theater uraufgeführt. 2003 erschien sein erstes Kinderbuch: ,Kira und Buttermilch'. Inzwischen hat er über 80 Theaterstücke und Bücher geschrieben.

Kommentare:

  1. Die Buchausgabe des 4. Bandes der AKADEMIE DER ABENTEUER liegt jetzt vor. Band 4 heißt: DAS ERBE DES RINGS.

    Es hat eine Weile gedauert, das Buch in die Welt zu bringen. Warum? Dazu gibt es eine spannende aber auch verworrene Geschichte: Da es den Verlag Meyers, wo die Akademie ursprünglich verlegt war, als Verlag nicht mehr gibt (hat die Pforten dicht gemacht) und der Nachfolgeverlag Fischer wegen der bereits an Carlsen vergebenen Taschenbuchrechte kein solo Buch im Hardcover machen wollte, war der einizige Weg, das Buch herauszubringen die Gründung eines eigenen Verlages.

    Das habe ich nun mit einem Freund, Michael Beautemps, getan. Wir haben den Graphiti-Verlag gegründet. Und hier haben wir dann als als unser erstes Taschenbuch 'Die Akademie der Abenteuer, Band 4 - Das Erbe des Rings' veröffentlicht. Taschenbuch, weil wir uns ein Hardcover nicht leisten konnten. Außerdem liegt der Band als Ebook vor. Das Buch gleicht deswegen in der Aufmachung nicht den ersten drei Bänden. aber das war der Preis, den wir zahlen mussten, um es überhaupt in die Welt zu bringen. Das Cover ist nun die wunderbare Illustration von Tobias Mannewitz, die in den ersten Bänden sepiafarben im Vorsatz zu sehen war.

    Den Graphiti-Verlag findet ihr auf Facebook und in echt hier:

    Graphiti-Verlag
    Dieffenbachstraße 78
    10967 Berlin
    Telefon: 030 695 66 953
    Email: info@graphiti-verlag.de

    Eine Leseprobe des Buches findet sich hier: http://www.xinxii.com/gratis/148323rd1400001886.pdf

    Ganz herzliche Grüße
    Boris Pfeiffer


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Herr Pfeiffer,

      vielen lieben Dank für die Info. Dann weiß ich ja Bescheid, habe mich ja schon gefragt, ob es noch eine Vorsetzung gibt. Die Leseprobe werde ich mir auf jeden Fall mal anschauen.

      Herzliche Grüße

      Heike Denk

      Löschen