Dienstag, 19. August 2014

Re-Read-Rezension 2: Harry Potter und die Kammer des Schreckens - J. K. Rowling




Titel: Harry Potter und die Kammer des Schreckens
Autorin: Joanne K. Rowling
Seiten: 368
Verlag: Carlsen
Ersterscheinung: Jan 1999
Teil: 2 von 7
Preis: TB 8,99 €
*klick* zu Amazon 



 



Kurzbeschreibung:
Endlich wieder Schule! Einen solchen Seufzer kann nur der ausstoßen, dessen Ferien scheußlich und dessen Erinnerungen an das vergangene Schuljahr wunderbar waren: Harry Potter. Doch wie im Vorjahr stehen nicht nur Zaubertrankunterricht und Verwandlung auf dem Programm. Ein grauenhaftes Etwas treibt sein Unwesen in der Schule – ein Ungeheuer, für das nicht einmal die mächtigsten Zauberer eine Erklärung finden. Wird Harry mit Hilfe seiner Freunde Ron und Hermine das Rätsel lösen und Hogwarts von den dunklen Mächten befreien können?

Meinung:
Also der zweite Teil war bisher schon immer der Teil, der mir irgendwie am wenigsten gefallen hat, auch bei den Filmen. Ich weiß gar nicht genau, an was es liegt, evtl. an der Fokussierung auf Spinnen und Schlagen? Oder daran, dass ich am Ende immer nie ganz verstanden habe, was passiert wäre, wenn die böse Seite gesiegt hätte? Hätte es den Bösen dann zweimal (einmal den aus der Vergangenheit und zusätzlich den realen) gegeben? Oder hätten sie sich irgendwie verbunden? Also das wurde mir irgendwie nie ganz klar. 

Aber trotz dieser Kritikpunkte hat mir das nochmalige Lesen sehr viel Spaß gemacht. Zu Beginn gibt es eine Wiederholung der wichtigsten Fakten aus dem ersten Teil, die zwar, wenn man schon alles in und auswendig kennt etwas langwierig erscheinen können, aber für Kinder oder Menschen die das Buch zum ersten Mal lesen, ist es doch sehr hilfreich. 

Auch gibt es in diesem Teil wieder einige sehr skurrile Charaktere, die zwar manchmal ein bisschen die Nerven strapazieren können, aber dennoch die Geschichte beleben und zur Unterhaltung beitragen. Auch die Protagonisten selbst entwickeln sich weiter und werden ihren Rollen gerecht. Vor allem wird immer deutlicher, wie unfreiwillig humorvoll Rons Figur dargestellt wird und wie oft man eigentlich über ihn lachen muss. 

Die Handlung selbst ist wieder extrem spannend aufgebaut und hat wieder einige unvorhergesehene Wendungen, die eigentlich perfekt zusammenpassen. Nur am Ende gibt es für mich eben nur diesen kleinen, bereits angesprochenen Verständnisfehler. Außerdem gibt es auch einige interessante Infos zur Gesamtgeschichte (z. B. wieso Hagrid aus Hogwarts raus geflogen ist). Auch beim wiederholten Lesen konnte mich die Geschichte wieder fesseln und es hat mir Spaß gemacht die ganzen kleinen Details, die ich vergessen hatte, wieder neu zu entdecken oder mich daran zu erinnern.

Der Schreibstil ist wie bereits im ersten Teil sehr einfach, aber versprüht diesen gewissen Zauber, der den Leser direkt nach Hogwarts transportiert. Die Seiten fliegen nur so dahin und man möchte gar nicht mehr mit dem Lesen aufhören.

Noch die obligatorischen Worte zur Verfilmung. Auch dieses Mal wieder sehr detailgetreu, aber dennoch war auffällig, dass dieses Mal schon ein paar mehr Szenen aus dem Buch ausgelassen wurden. Jedoch waren die gut gewählt und fehlen nicht.

Fazit:
Eine gute Fortsetzung, die für mich zwar nicht ganz an die anderen Teile ran kommt, aber dennoch super unterhalten kann. Die Geschichte ist wieder extrem spannend und undurchsichtig aufgebaut, es gibt wieder einige Hintergrundinfos und skurrile Charaktere, die das Buch beleben. Auch die Protagonisten wachsen dem Leser immer mehr an Herz und der Schreibstil besitzt den gleichen Zauber wie im ersten Teil. Auch beim wiederholten Lesen wird die Geschichte nicht langweilig und so vergebe ich sehr gute 4 Buchherzen und eine unbedingte Leseempfehlung. 

  
Infos zur Autorin (Quelle: Amazon): 
Wer kennt ihn nicht, Harry Potter, den modernen Zauberlehrling aus England? Wer hat nicht die Warteschlangen gesehen, jedes Mal, wenn ein neuer Harry-Potter-Band endlich in die Buchläden kam? Joanne K. Rowling, die Verursacherin dieses Hypes, wurde 1965 in Yate, einer kleinen Stadt in der Nähe von Bristol (England), geboren. An der Universität von Exeter studierte sie Französisch und Altphilologie. Bereits 1990 erdachte sie die Figur des Zauberlehrlings und deren Abenteuer, doch erst Jahre später machte sie sich an die schriftstellerische Umsetzung. Der erste Band "Harry Potter and the Philosopher's Stone" erschien am 26. Juni 1997 in einer zunächst recht kleinen Erstauflage. Der Rest ist (Literatur-)Geschichte. 

Infos zur Reihe (bereits komplett erschienen): 
1. Harry Potter und der Stein der Weisen *klick zu meiner Re-Read-Rezension*
2. Harry Potter und die Kammer des Schreckens 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen