Donnerstag, 28. August 2014

*Rezension* Die Auserwählten Im Labyrinth - James Dashner


Titel: Die Auserwählten - Im Labyrinth
Autor: James Dashner
ISBN:  978-3551520197
Seiten: 496
Verlag: Chicken House
Ersterscheinung: März 2011
Teil: 1 von 3
Preis: 16,99 €  gebunden

Kurzbeschreibung
Sein Name ist Thomas. An mehr kann er sich nicht erinnern. Und er ist an einem bizarren Ort gelandet – einer Lichtung, umgeben von einem riesigen Labyrinth. Zusammen mit fünfzig Jungen, denen es genauso geht wie ihm, sucht Thomas einen Weg in die Freiheit. Der führt durch das Labyrinth, dessen gewaltige Mauern sich Nacht für Nacht verschieben, und in dem mörderische Kreaturen lauern. Doch gibt es wirklich einen Weg hinaus? Und wer hat sich dieses grauenvolle Szenario ausgedacht? Den Jungen bleibt nicht viel Zeit, um es herauszufinden ...

Meinung
Wow, ich bin begeistert. Dystopien sind ja, wie ihr wisst, nicht so mein Fall, aber diese ist klar eine Ausnahme. Nach der Panem-Trilogie, gehört diese ab jetzt zu meinen Lieblingen.

Von der ersten Seite an war ich in den Bann gezogen. Spannung pur bis zum Ende und es hörte gar nicht auf. Teilweise mußte ich die Luft anhalten, so fasziniert war ich. Häppchenweise erfuhr ich, was es mit dem Labyrinth einfach auf sich hatte. Klar blieben noch einige Fragen, aber diese werden bestimmt in den nächsten beiden Teilen beantwortet werden. Trotzdem waren die Informationen nicht gering. Viele überraschende Wendungen im Buch traten ein, auf soetwas wäre ich im Leben nicht gekommen.

Die Handlung selbst wird aus Sicht von Thomas in der 3. Person erzählt. Sein Charakter gefiel mir ganz gut und wurde vom Autor sehr detailgerecht dargestellt. Viele Emotionen und Gefühle beherrschen das Buch, vorallem Angst steht groß im Mittelpunkt. Alle Darsteller haben etwas besonderes ansich und kommen sehr real rüber. Auch die Landschaftsbeschreibungen im und rund um das Labyrinth hat Herr Dashner gekonnt beschrieben, bei mir entstand ein wahres Kopfkino und ich fühlte mich mitten in der Geschichte.

Der Schreibstil des Autors ist einfach und leicht. Dieser 1. Teil ließ sich sehr schnell lesen. Meines Erachtens ist dies nicht nur eine Trilogie für Jugendliche, sondern auch Erwachsene haben ihren Spaß damit. Wenn man Dystopien mag. Die Kapitel wurden kurz gehalten und über jedem Kapitel ist ein Bild, das sich wie ein Puzzle zusammensetzt. Kapitel für Kapitel kommt ein Stein dazu. Finde ich genial.

Der Schluß kam mir dann doch etwas zu schnell und die offenen Fragen überhäuften mich. Band 2 „In der Brandwüste“ liegt schon auf meinem SuB und ich hoffe, das ich bald weiterlesen kann.

Cover
In meiner Lieblingsfarbe blau kommt das Cover natürlich super zur Geltung. Ein Junge (Thomas ?) ist nur zur Hälfte abgebildet und auf der rechten Seite sieht man an angezeichnetes Labyrinth. Ich finde es irgendwie unheimlich und es ist für mich ein voller Hingucker.

Fazit
Ich bin mit dem ersten Teil der Trilogie „Die Auserwählten – Im Labyrinth“ vollstens zufrieden. Spannung und Emotionen standen eindeutig im Vordergrund. Es hat etwas, das man das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte. Dafür vergebe ich sensationelle 5 von 5 Buchherzen und eine klare Leseempfehlung.


Infos zum Autor: (Quelle Amazon)
James Dashner wuchs in einer Kleinstadt in Georgia, USA, auf. Der dichte Wald in dieser Gegend lieferte ihm bereits als Kind viele Ideen für seine späteren Geschichten. Nach seinem Studium arbeitete James zunächst in der Wirtschaft. Doch schon bald fühlte er sich als "kreativer Mensch im Körper eines Buchhalters" gefangen und wandte sich dem Schreiben zu. Seitdem ist er Autor zahlreicher Bücher. Seine Trilogie "Die Auserwählten" eroberte in den USA auf Anhieb die Bestsellerlisten und zieht die Fans nun auch im Kino in ihren Bann: Der erste Band wurde von 20th Century Fox verfilmt, unter anderem mit Dylan O'Brien und Thomas Brodie-Sangster in den Hauptrollen. James Dashner lebt mit seiner Frau und seinen vier Kindern inmitten der Rocky Mountains, behauptet er zumindest.

Kommentare:

  1. Hallo Heike,

    eine tolle Rezi =)
    Ich habe es letztens auch gelesen und fand es ganz gut. Nicht ganz super, aber trotzdem gut :)

    Lg
    Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Micha,

      ich war einfach nur begeistert.....muß mich bald an den zweiten Teil machen :-)

      Lg. Heike

      Löschen
  2. Ich fand das Buch auch sehr gut, gerade die Angst und die Bedrohung bringt der Autor wirklich gut rüber und die Szenen mit Thomas im Labyrinth waren schon irgendwie zum gruseln. Muss die Reihe endlich mal wieterlesen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da kann ich dir nur zustimmen. Wirklich teilweise gruselig.....ich muß mich auch bald an den zweiten Teil machen, so neugierig bin ich :-)

      Löschen
  3. Stimme , habe ich auch schon gelesen und muss sagen echt gruselig so.

    LG...Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da hast du Recht, wirklich gruselig....und spannend bis zum Äußersten....

      Lg. Heike

      Löschen
  4. Liebe Heike, ich bin vollkommen deiner Meinung!
    Das Buch ist so unglaublich spannend und mitreißend, ich konnte manchmal stundenlang nicht mehr aufhören zu lesen! Jetzt bin ich richtig gespannt auf den Kinofilm und ob er die Spannung rüberbringen kann!
    Tolle Rezi und nebenbei....süßer Blog! :)

    LG Fynia
    von tintenseele.blogspot.de

    AntwortenLöschen