Dienstag, 9. September 2014

*Re-Read-Rezension 1* Harry Potter und der Gefangene von Askaban - J.K. Rowling


Titel: Harry Potter und der Gefangene von Askaban
Autor: Joanne K. Rowling
ISBN:  978-3551551696
Seiten: 448
Verlag: Carlsen
Ersterscheinung: August 99
Teil: 3 von 7
Preis: 16,90  gebunden

Kurzbeschreibung
Diesmal läuft in den Ferien schon alles so schief, dass Harry befürchten muss, aus Hogwarts rauszufliegen, weil er seine unerträgliche Muggeltante Magda mit einem Schwebezauber an die Zimmerdecke befördert hat und dann ganz einfach abgehauen ist. Und während er sich noch ausmalt, ein Leben als Verbannter zu führen, fängt ihn das Zaubereiministerium ein und er landet zu seiner eigenen Verblüffung pünktlich zum Schulbeginn im Schloss. Doch jetzt geht der Ärger erst richtig los! Wieso versteckt sich ein in allen Welten gefürchteter Verbrecher im Schloss? Wie konnte er überhaupt eindringen? Und wieso ist er eigentlich gerade hinter Harry her? Irgendwie scheint Harry die Sache viel komplizierter, als man ihn glauben machen möchte. Gemeinsam mit seinen Freunden Ron und Hermine versucht er, ein Geflecht aus Verrat, Rache, Verleumdung und Feigheit aufzudröseln, und stößt dabei auf schier unglaubliche Dinge, die ihn fast an seinem Verstand zweifeln lassen.

Meinung
Dies ist der 3. Teil der Harry-Potter-Reihe und wieder überaus gelungen. Es ist einfach ein Genuss, der Autorin ihre Geschichten im Buch zu verfolgen und mitzuerleben.

„Der Gefangene von Askaban“ schließt sich nahtlos an seinen Vorgänger an und am Anfang des Buches erfährt man kurze Rückblicke auf die Vorgängerbände. Dies finde ich ganz schön und informativ.

Die Freunde Harry, Ron und Hermine befinden sich nun im 3. Jahr ihrer Zauberschulausbildung. Harry schließt das erste Mal Bekanntschaft mit seinem Patin Serius Black, erst negativ und dann beim persönlichen Kennenlernen absolut positiv. Angeblich soll Black ein Verbrecher und Mörder sein. Hermine halst sich wieder jede Menge Schularbeiten auf und bekommt von McGonagall sogar einen Zeitenumwandler, um einige Schulstunden doppelt zu belegen. Diese Charkateren haben sich meines Erachtens wieder einen Schritt weiter entwickelt. Sie sind nun schon 13 Jahre und ich merkte den Übergang vom Kind zum Jugendlichen deutlich. Sie sind vernünftiger und erfahrener geworden. Einge neue Charakteren kamen wieder dazu, wie z.B. Serius Black und Professor Lupin, der mir persönlich am besten gefallen hat.

Trotz das die Geschichte wieder spannend, phantasievoll und einfach bezaubernd rüber kommt, merkte ich schnell, das sie diesmal etwas düsterer erscheint. Ich erfuhr diesmal etwas mehr über Harrys Eltern, was mir ganz gut gefiel. Das Ende wurde wieder richtig schön ausgearbeitet und ich bin schon am Lesen des nächsten Bandes.

Der Schreibstil ist wie immer leicht und locker und ich hatte das Buch mit den 448 Seiten schnell durch. Die Kapitellänge war ok und die Schriftgröße passte auch für ein Jugendbuch.

Cover
Diesmal sieht man Sirius Black als Wolf. Dieses Cover finde ich diesmal nicht so spektakulär, aber ganz ok.

Fazit
„Der Gefangene von Askaban“ hat mir wieder einige gute Lesestunden gebracht. Die Reihe ist einfach toll, trotzdem lasse ich mir noch etwas Luft nach oben. Er bekommt zauberhafte 4 von 5 Buchherzen und eine klare Leseempfehlung.


Infos zur Autorin: (Quelle Amazon)
Wer kennt ihn nicht, Harry Potter, den modernen Zauberlehrling aus England? Wer hat nicht die Warteschlangen gesehen, jedes Mal, wenn ein neuer Harry-Potter-Band endlich in die Buchläden kam? Joanne K. Rowling, die Verursacherin dieses Hypes, wurde 1965 in Yate, einer kleinen Stadt in der Nähe von Bristol (England), geboren. An der Universität von Exeter studierte sie Französisch und Altphilologie. Bereits 1990 erdachte sie die Figur des Zauberlehrlings und deren Abenteuer, doch erst Jahre später machte sie sich an die schriftstellerische Umsetzung. Der erste Band "Harry Potter and the Philosopher's Stone" erschien am 26. Juni 1997 in einer zunächst recht kleinen Erstauflage. Der Rest ist (Literatur-)Geschichte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen