Samstag, 6. September 2014

*Rezension* Berührung des Bösen - Debra Webb


Titel: Berührung des Bösen
Autor: Debra Webb
ISBN:  978-3802593994
Seiten: 352
Verlag: Egmont Lyx
Ersterscheinung: 7. August 2014
Teil: 3 von ???
Preis:  9,99 €  Taschenbuch

Kurzbeschreibung
Profilerin Jess Harris ist bereit, ein neues Kapitel in ihrem Leben zu beginnen, als eine Ballettlehrerin tot aufgefunden wird. Die Polizei geht von einem Unfall aus, aber Jess ist sich sicher, dass es Mord war! Sie beginnt auf eigene Faust zu ermitteln, und die Spuren führen sie in die Reihen der High Society von Birmingham. Jess‘ Fragen wirbeln hier eine Menge Staub auf – und je tiefer sie sich in diesen Fall verstrickt, desto größer wird die Gefahr für ihr eigenes Leben …

Meinung
Dies ist nun schon der 3. Teil der Profilerin Jess Harris. Sie beginnt in ihrer Heimatstadt Birmingham, USA, ein neues Leben und muß sich gleich vor den männlichen Kollegen behaupten. Vorweg gesagt, man muß die beiden Vorgängerbände nicht zwingend lesen, um in der Geschichte mitzukommen. Kleine Einschübe von den Vorfällen hat die Autorin in dieses Buch mit eingebaut.

Dieser Thriller beginnt klassisch wieder ganz spannend und nimmt bis zum Ende nicht ab. Leider kamen mir die zwei Vorbände noch etwas spannender vor, aber deswegen ließ ich mich nicht abhalten. Wie gesagt, Spannung ja und ganz viele Spuren, die die Frau Webb gekonnt gelegt hat und welche in die Irre führen sollen. Unerwartete Wendungen setzten dem ganzen noch die Krone auf und ich wußte bis zum Schluß nicht, wer der Mörder war. Das Buch ist in zwei Handlungsstränge (Fälle) aufgeteilt, welche dann aber am Schluß gekonnt zusammenführen.

Alte und neue Charakteren treffen wir wieder. Alle wurden von der Autorin wieder gut ausgearbeitet und die Neuen fügen sich perfekt mit ein. Gefühle und Emotionen schwappen über, teilweise Gänsehautfeeling. Aber auch die Orte der Geschehen wurden super detailgerecht und real dargestellt. Ein wahres Kopfkino entstand. Ich mag die Bücher von Frau Webb sehr, da sie authentisch sind und man sich alles sehr genau vorstellen kann.

Der Schluß wurde gut gemacht, alle meine Fragen wurden beantwortet. Ein kleiner Hinweis auf den nächsten Fall wurde von der Autorin mit eingearbeitet. Also, die Reihe geht weiter......

Der Schreibstil ist einfach und leicht zu lesen. Die 352 Seiten hatte ich schnell durch. Die Kapitel wurden kurz gehalten und vor jedem Kapitelanfang befindet sich Ort und Zeit des Geschehnisses. Somit konnte ich mich noch mehr einfügen.

Cover
Diesmal wurde es in grau gehalten. Weiße und gelbe Schrift stehen im Vordergrund. An der rechten unteren Ecke sieht man ganz leicht Ballettschuhe. Cover ok. Nichts besonderes.

Fazit
Trotz das mir die beiden Vorgänger besser gefallen haben, fühlte ich mich unterhalten und der Thriller ließ sich gut lesen. Spannung war da, wenn auch diesmal nur bedingt. Er bekommt 3,5 von 5 Buchherzen und eine Leseempfehlung.

Vielen Dank an den Lyx Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplares.

Infos zur Autorin: (Quelle Amazon)
Debra Webb wurde in Alabama geboren, wo sie auch heute wieder mit ihrer Familie lebt. Nach einer Reihe von Tätigkeiten, unter anderem für die US-Armee in Berlin und das Raumfahrtprogramm der NASA, veröffentlichte Debra Webb 1999 ihren ersten Roman. Seither schreibt sie äußerst erfolgreich Thriller.

1 Kommentar:

  1. Hallo liebe Heike : )
    vielen Dank für deine schöne Rezension ^^ Es ist nicht mein Thema zum lesen dennoch lese ich gerne Meinungen darüber : )
    Ich wünsche dir noch einen schönen Samstag.
    Liebe Grüße
    Romi

    AntwortenLöschen