Donnerstag, 30. Oktober 2014

Rezension: Legend 3: Berstende Sterne - Mari Lu



Titel: Legend - Berstende Sterne  Autorin: Marie Lu  
  Seiten: 448   
Verlag: Loewe  
Preis: 17,95 €     
Ersterscheinung: 21. 07. 2014
 Reihe: Teil 3 von 3









Kurzbeschreibung:
Machen sie ihre Drohungen wahr, wird das zahllose unschuldige Menschen das Leben kosten. Und das könnten wir verhindern, indem wir ein einziges Leben aufs Spiel setzen. Day und June haben so viel geopfert für die Republik und füreinander. Nun scheint das Land endlich vor einem Neubeginn zu stehen. June arbeitet mit dem Elektor und führenden Politikern zusammen, während Day einen hohen Rang beim Militär bekleidet. Keiner der beiden hätte die Umstände vorhersehen können, unter denen sie wieder zusammenfinden. Gerade als ein Friedensabkommen unmittelbar bevorsteht, drohen Anschuldigungen einen erneuten Krieg heraufzubeschwören. Um das Leben tausender Menschen zu retten, soll June nun Day darum bitten, das zu opfern, was ihm am meisten bedeutet ...

Meinung:
Wieder eine Reihe, die nun zu ihrem Abschluss kommt.

Die Handlung von „Berstende Sterne“ setzt 8 Monate nach dem Ende des Vorgängers ein. Obwohl es kaum Rückblenden gibt, habe ich schnell wieder in die Geschichte gefunden und Marie Lu füllt die Seiten von Beginn mit Leben und Gefühl. 

Wie bereits in den Vorgängern wird die Geschichte abwechselnd aus Day´s und June´s Sicht erzählt, wodurch der Leser wieder hautnah dabei ist und sich auch mit den (vor allem) belastenden Emotionen der Protagonisten auseinandersetzten kann. Und davon gibt es einige, da sich die beiden seit dem Abschied in „Schwelender Sturm“ nicht mehr gesprochen haben und auch sonst einiges in ihnen brodelt. Day´s Krankheit wird immer schlimmer, June versucht immer noch den Tod von Metias endgültig zu verarbeiten und dazwischen rumoren natürlich auch noch ihre etwas auf Eis gelegten Gefühle füreinander und die Erinnerungen die diese mit sich bringen. 

Obwohl einerseits ein Fokus auf den Protagonisten und ihren inneren Konflikten und Gefühlen liegt, kommt auch die Spannung rund um die Republik nicht zu kurz. Die Situation spitzt sich von Kapitel zu Kapitel immer mehr zu und erscheint bald ziemlich aussichtslos. Die Atmosphäre in „Berstende Sterne“ ist wieder beeindruckend realistisch und packend, weshalb man das Buch kaum noch aus der Hand legen kann und einfach wissen muss, was sich Frau Lu für ihre Charaktere ausgedacht hat. Es gibt zahlreiche kritische Situationen, Nervenkitzel, Angst und Verzweiflung, aber auch kleine Hoffnungsschimmer, sowie überraschende und gleichzeitig völlig logische Wendungen.

Zusätzlich lässt die Autorin auch das große Ganze nicht aus den Augen und bietet dem Leser noch einige interessante Einblicke in die Welt außerhalb der Republik. Bei einem Besuch in der Antarktis wird deutlich, wie sehr sich der Rest der Welt von der Republik und den Kolonien unterscheidet und was alles möglich wäre. Dies rundet die Geschichte nochmal richtig gut ab.

Der Showdown am Ende ist wirklich gewaltig, ging mir aber etwas zu schnell, da die Erzählung noch mittendrin abrupt abgebrochen wird. Jedoch erschafft die Autorin durch ihren Epilog doch  noch ein stimmiges und zufriedenstellendes Gesamtende, da sie sehr gut offen gebliebene Fragen beantwortet. Auch wenn es  mir, wie auch der Autorin selbst, schwerfällt die Charaktere los zu lassen und ich gerne noch mehr von ihnen gelesen hätte, finde ich das Ende für Day und June gut gewählt.

Fazit:
Alles in allem ein zufriedenstellender Abschlussband für diese tolle Trilogie. Spannend, wendungsreich, gefühlvoll und stimmig abgerundet. Deshalb gibt es von mir gute 4 Buchherzen und eine unbedingte Leseempfehlung für die Reihe.


Infos zur Autorin: (Quelle: Loewe.de)
Marie Lu wurde 1984 in Shanghai geboren und lebte für einige Zeit in Texas, bevor sie an der University of South California studierte. Das kalifornische Wetter hat sie überzeugt dortzubleiben und nun wohnt Marie Lu mit ihrem Freund und drei Hunden in Pasadena, einem Vorort von Los Angeles. Vor ihrem Erfolg als Autorin arbeitete sie als künstlerische Leiterin bei einem Unternehmen, das Videospiele produziert. Marie Lu mag Cupcakes, fröhliche Menschen, Kampfjets, Regen und natürlich Bücher. 

Infos zur Reihe (bereits komplett erschienen):
1. Legend - Fallender Himmel *klick zu meiner Rezension*
2. Legend - Schwelender Sturm *klick zu meiner Rezension*
3. Legend - Berstende Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen