Dienstag, 25. November 2014

Rezension: Wunderbare Wünsche - Lindsay Ribar




Titel: Wunderbare Wünsche
Autorin: Lindsay Ribar
  Seiten: 336   
Verlag: ivi  
Preis: 14, 99 
Ersterscheinung: 13. 10. 14
 
Reihe: Teil 1 von 2
*klick*  zu Amazon




 




Kurzbeschreibung:
Als Margo zufällig einen Ring findet, ahnt sie nicht, dass sie damit einen Flaschengeist der besonderen Art an sich gebunden hat: Oliver. Er ist weder aus blauem Nebel noch trägt er einen Turban. Stattdessen ist er überaus stofflich - und gut aussehend! - und verwirrt Margo völlig. Es scheint, als könne er mit seinen wundervollen Augen direkt in ihr Innerstes sehen - was Margo um jeden Preis vermeiden will! Auch drei Wünsche können sie nicht davon abhalten, sich ständig Gedanken über ihn zu machen. Aber dann taucht Olivers Erzfeind Xavier auf, der Jagd auf Dschinn macht, und auch Margo bedroht. Langsam wird ihr klar, dass es mehr als drei Wünsche braucht, um Oliver zu retten. Viel mehr ...

Meinung:
Das Buch hat mich gleich in mehrfacher Hinsicht extrem angesprochen. Zum einen ist da natürlich dieses wunderschöne, total verträumte und romantisch-verzauberte Cover. Außerdem habe ich bisher noch kaum eine Geschichte über Dschinns gelesen, was ich natürlich unbedingt nachholen musste. 

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir etwas schwer, da ich die von sich selbst so überzeugte Margo zu Beginn eher etwas unsympathisch fand. Mit der Zeit hat sich das jedoch gelegt, so dass ich mich mit ihrer zielgerichteten Art doch noch anfreunden konnte. Das liegt vor allem auch daran, dass sie sich viel Zeit für ihre Überlegungen lässt, man ihre Handlungen und Denkweisen gut nachvollziehen kann und man merkt, dass sie nichts überstürzen möchte. Außerdem fand ich die für sie schwierige Situation in ihrer Familie sehr gut dargestellt, wodurch das Buch unter anderem doch noch ein paar tiefsinnigere Ansätze bekommen hat. 

Obwohl Oliver teilweise ein bisschen blass bleibt, hat er mir eigentlich gut gefallen. Es war irgendwie toll zu lesen, wie er sich komplett auf seinen neuen Meister einstellt und trotz seiner negativen Erfahrungen seine Leichtigkeit und den Spaß am Leben nicht verloren hat. So einen Dschinn würde ich auch gern haben.

Die Idee hinter „Wunderbare Wünsche“ fand ich richtig gut. Nicht nur dass es sich hierbei um eine Geschichte um Dschinns handelt, sondern auch, dass man dabei eine andere Seite kennenlernt. So will Oliver z. B. nichts Böses mit seinen Kräften anstellen und seinen Meister nicht durch falsche Formulierungen in die Pfanne hauen, sondern versucht es so auszulegen, dass so mit den geheimsten Gedanken übereinstimmt. Und trotzdem passiert es schnell, dass sich unüberlegte Wünsche in eine ganz andere Richtung entwickeln. Auch die Bezüge zu 1001 Nacht wurden eher außer Acht gelassen und die Geschichte dadurch ziemlich aufgelockert. 

Außerdem haben sowohl der flüssige Schreibstil als auch die vielen humorvollen Szenen und frechen Dialoge dazu beigetragen, dass sich der Roman ruck zuck lesen ließ.

Doch trotz all dieser positiven Kritikpunkte war es mir leider in der Umsetzung manchmal ein bisschen zu wenig um wirklich oben mitzuspielen. Die Handlung dreht sich irgendwie oft im Kreis oder kommt manchmal nicht so wirklich von der Stelle. Die Wendungen sind fast alle ziemlich vorhersehbar oder so abrupt und ohne Erklärung, dass der Spaß immer wieder etwas gemindert wird. Am schlimmsten ist das Ende. Total mitten in Geschichte, nicht zufriedenstellend und einfach lieblos.  Klar, da es  noch eine Fortsetzung geben soll, ist das alles nicht so schlimm, aber als Ende für diesen Teil hat es mich einfach enttäuscht.

Fazit:
Ein Buch, welches mir von der Idee und in manchen Punkten, wie z. B. dem Humor oder der Charakterdarstellung echt gut gefallen hat. Aber dafür hat es in anderen Punkten, wie z. B. der Dichte der Handlung, den Erklärungen und dem Ende noch einige Wünsche offen gelassen. Da bis aufs Ende aber dennoch die Unterhaltung überwogen hat gibt es von mir noch knappe 3,5 Buchherzen. 


Infos zur Autorin (Quelle: Autorenpage):
Lindsay Ribar wurde 1982 im Süden Kaliforniens geboren. Schon als Kind war sie begeistert vom Theater, später entdeckte sie ihre Liebe zum Musical und fürs Schreiben.

Infos zur Reihe:
1. Wunderbare Wünsche
2. engl. Titel The Fourth Wish

Kommentare:

  1. Mir erging es genauso ^^ ich freue mich trotz der kleinen Mängel auf den 2.Band ♥
    Liebe Grüße
    Nasti ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D Naja, ich denke auch, dass ich mir Band 2 holen werde ;)

      lg, Steffi

      Löschen