Freitag, 26. Dezember 2014

*Rezension* Im Pyjama um halb vier - Gabriella Engelmann


Titel: Im Pyjama um halb vier
Autor: Gabriella Engelmann
ISBN:  978-3401067933
Seiten: 240
Verlag: Arena
Ersterscheinung: Januar 2013
Preis: 12,99 €  broschiert

Kurzbeschreibung
Lulu macht sich bei Facebook auf die Suche nach dem Ben, den sie auf der letzten Party kennengelernt hat. Sie findet … einen anderen, mit dem sie von nun an jeden Tag chattet. Sie erzählen sich Dinge, die sie sonst niemandem erzählen würden. Dinge, die unter normalen Umständen unausgesprochen bleiben. Und plötzlich entstehen Gefühle, gegenüber diesem Fremden, den man eigentlich gar nicht kennt.

Meinung
Eigentlich gehört ja Frau Engelmann zu meinen Lieblingsautoren. Aber ich muß gestehen, dies ist wahrscheinlich nicht ihr bestes Werk. Ich war leicht enttäsucht, was vielleicht aber auch daran lag, das ich so einiges älter bin als die eigentliche Zielgruppe. „Im Pyjama um halb vier“ ist wirklich nur für Jugendliche ab 12 Jahren geeignet, leider nix für Erwachsene.

Diesmal haben wir keinen normalen Text, sondern in der Form von E-Mail Nachrichten mit mittendrin Statusmeldungen von den Freunden der beiden Darsteller. Dies stört eigentlich nicht, sondern führt nur dazu, das es sich schnell und leicht lesen ließ.

Bei der Handlung selbst fehtle mir einfach das tiefgründige, daher war der Inhalt auch ganz leicht und ich mußte nicht viel darüber nachdenken. Es plätscherte halt so dahin. Emotionen kamen so gut wie gar nicht auf und es fehlte mir einfach irgendetwas. Die Geschichte selbst ging immer nur hin und her, es war kein konkretes Zeil vorhanden. Teilweise war dies schon ganz schön nervig.

Die Protagonisten wurden von Frau Engelmann gut in Szene gesetzt, ich wurde allerdings nicht mit ihnen warm. Mir fehlte das Authentische und Reale. Sie wirkten plastisch und einfach nicht echt auf mich. Ansonsten gab es ja keine wesentlichen anderen Darsteller, von denen man mehr hätte erfahren können. Auch die Umgebungsbeschreibungen waren eher dürftig und somit konnte leider kein Kopkino entstehen.

Das Ende. Ja, das Ende war wirklich unerwartet und komisch. Und ich stellte mir die Frage: Warum? Die beiden Jugendlichen haben sich nur etwas vorgemacht, jeder spielt mal beleidigt und dann solch ein Ende? Wems gefällt, ok.....Trotz dieser kleinen Niederlage, werde ich mich auf jeden Fall wieder anderen Büchern von Frau Engelmann widmen.

Cover
Das Cover finde ich gut und schön anzuschauen und passt samt Titel wie die Faust aufs Auge zum Buch. Ein Hingucker auf jeden Fall.

Fazit
„Im Pyjama um halb vier“ entsprach leider nicht so meinem Geschmack. Leicht Kost für zwischendurch, aber nichts weltbewegendes. Emotionen kamen keine auf und ich konnte mich auch nicht mit den Protagonisten identifizieren. Schade. Deshalb bekommt es auch nur 2 von 5 Buchherzen von mir und eine Leseempfehlung aber nur für Jugendliche.


Infos zur Autorin: (Quelle Amazon)
Gabriella Engelmann wurde 1966 in München geboren. Seit ihrem Umzug nach Hamburg fühlt sie sich im Norden pudelwohl und entdeckte dort auch ihre Freude am Schreiben. Nach Tätigkeiten als Buchhändlerin, Lektorin und Verlagsleiterin genießt sie die Freiheit des Autorendaseins von Romanen sowie Kinder - und Jugendbüchern. Gabriella Engelmann veröffentlicht ebenfalls unter dem Pseudonym Rebecca Fischer.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen