Dienstag, 30. Dezember 2014

Rezension: Soul Screamers 1: Mit ganzer Seele - Rachel Vincent




Titel: Soul Screamers - Mit ganzer Seele
  Autorin: Rachel Vincent
    Seiten: 304   
Verlag: Mira Taschenbuch
  Preis: 9,99
  Ersterscheinung: Okt. 2011
  Reihe: Teil 1 von 7








Kurzbeschreibung:
Kaylee kann ihr Glück kaum fassen. Der schärfste Typ der Schule hat sie angesprochen! Nash hat die schönsten braunen Augen, die sie je gesehen hat. Als er sie auf die Tanzfläche zieht, glaubt Kaylee zu träumen. Aber das perfekte Date hat sie sich anders vorgestellt. Erst entdeckt sie ein Mädchen, das scheinbar von einem schwarzen Nebel umgeben ist. Dann wird Kaylee übel, und plötzlich lastet eine schreckliche Schwere auf ihr. Um nicht zu schreien, dass die Fensterscheiben zerspringen, rennt sie schweißgebadet raus. Wie peinlich! Nash muss sie jetzt für völlig verrückt halten. Doch seltsamerweise bleibt er ganz ruhig … Am nächsten Tag erfahren sie, dass das Mädchen tatsächlich tot ist. Bald sterben weitere. Und Kaylee ist die Einzige, die weiß, wen es als Nächsten trifft …

Meinung:
„Soul Screamers 1 –Mit ganzer Seele“ klingt zwar zuerst wie ein typischer Jugend-Fantasy-Roman, doch er beschäftigt  sich mich einem bisher eher unverbrauchtem Thema und kann fast auf ganzer Linie überzeugen.

Gleich zu Beginn wird der Leser mitten in die Handlung geworfen und es baut sich eine große Spannung auf, die den kompletten Roman hinweg aufrechterhalten und zum Ende sogar noch gesteigert wird. Zwar kann man sich die ein oder andere kleinere Wendung schon denken, aber auch das „Wie“ und „Was“ können so unterhalten, dass dies gar nicht auffällt. 

Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Protagonistin Kaylee. Sie ist ein sympathisches Mädchen und man kann sich schnell in sie hineinversetzten. Dabei sind ihre teils etwas widersprüchlichen Gefühle und Gedanken jederzeit präsent und nachvollziehbar. Man freut sich mit ihr, als Nash sie anspricht, teilt ihre Zweifel wenn sie sich fragt, wieso er sie ausgewählt hat und leidet mit ihr, wenn die „Panikattacken“ sie überkommen und sie Angst hat verrückt zu werden. 

Auch  die meisten der Nebencharaktere sind ganz gut beschrieben. Vor allem der Reaper Todd ist sehr vielschichtig und facettenreich. Seine Szenen waren immer besonders toll und ich hoffe ja, dass man in der Fortsetzung noch mehr von ihm liest. 

Auch der Plot ist ziemlich vielschichtig und zeigt vergleichsweiese wenig Klischees. Natürlich geht es um eine Liebesgeschichte, aber nebenbei lernt man auch noch die Welt rund um Banshees und manch andere übernatürliche Wesen kennen. Ich fand es von der Autorin sehr gut gelöst, dass auch andere, begleitende Wesen mit in die Geschichte geflochten werden und auch wenn noch einige Hintergrundfragen zu der von Rachel Vincent geschaffenen Welt offen bleiben, ist eib durchgängiger roter Faden erkennbar, der auch einen möglichen Weg für die Fortsetzungen anzeigt. 

Der Schreibstil der Autorin ist ziemlich jugendlich gehalten und passt damit sehr gut zur Geschichte. Die Seiten fliegen nur so dahin und durch die hohe Spannung will man unbedingt Antworten erhalten. Und das Schöne an dem Buch ist, dass man am Ende auch wirklich noch viele Antworten bekommt. Der Schluss ist wirklich gut gelungen, es gibt nochmal einige tolle Überraschungen und einen, für einen Reihenauftakt, ziemlich runden Abschluss ohne Cliffhanger.

Einen kleinen Kritikpunkt habe ich doch noch anzubringen und zwar ist mir öfters aufgefallen, dass der Autorin einige kleinere Fehler im Aufbau der Details in ihrer Geschichte passiert sind. Dies ist nicht wirklich tragisch, aber ein bisschen schade.

Fazit:
Ein faszinierender und überzeugender Auftakt in die „Soul Screamers“ – Reihe. Toller Plot, facettenreiche Charaktere , viel Spannung und ein überwältigendes Finale. Deshalb gibt es trotz der kleineren Fehler knappe 5 Buchherzen und einen unbedingte Leseempfehlung. 

Infos zur Autorin (Quelle: Mira-taschenbuch.de):
New-York-Times-Bestsellerautorin Rachel Vincent lebt in San Antonio, Texas. Als Älteste von vier Geschwistern ist sie selten um Worte verlegen – was sicher auch dazu geführt hat, dass sie Schriftstellerin geworden ist. Vincent teilt sich ein Büro mit zwei schwarzen Katzen und ihrem Fan der ersten Stunde. Wenn sie nicht gerade schreibt oder vor Tornados flüchtet, liest sie oder geht ins Kino. 

Infos zur Reihe:
1. Mit ganzer Seele
6. engl. Titel Before I Wake
7. engl. Titel With all my Soul

Prequels:
1. Kaylee
2. Todd
3. Sophie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen