Mittwoch, 25. Februar 2015

Rezension: Danach - Koethi Zan




Titel: Danach
Autorin: Koethi Zan

 Seiten: 448
  Verlag: Fischer Scherz

  Preis: TB ab 9,99 €   
Ersterscheinung: 22. 04. 2013
  Reihe: Nein?








Kurzbeschreibung:
Du denkst, du hast das Schlimmste überlebt. Doch das wahre Grauen beginnt jetzt – DANACH. »In den ersten zweiunddreißig Monaten und elf Tagen unserer Gefangenschaft waren wir dort unten zu viert. Und dann nur noch drei. Es war still im Keller, und wir fragten uns, wer wohl als Nächstes dran sein würde.« Sarah Farber hat überlebt. Drei lange, grausame Jahre in einem Kellerverlies. Zehn Jahre ist das her, aber Sarah kann nicht vergessen – die Dunkelheit, die Kälte, die Verzweiflung, die Panik. Und sie weiß noch immer nicht, was damals mit ihrer besten Freundin Jennifer geschehen ist. Jetzt kann sie nicht länger vor ihrer Vergangenheit davonlaufen. Ihr Peiniger soll auf Bewährung freikommen, und sie ist die Einzige, die das verhindern kann. Aber nur, wenn sie sich dem Schlimmsten stellt, das sie sich vorstellen kann: der Wahrheit.

Meinung:
Das spannende an diesem Buch war ja für mich die Frage, wie alles nach den schrecklichen Erlebnissen, die Sarah und ihre Mitgefangenen in den 3 Jahren erleben mussten, noch schlimmer werden könnte. Dabei fand ich schon allein die wenigen Hinweise und Vorstellungen schrecklich, unter welchen Bedingungen die Jahre in Gefangenschaft abgelaufen sind, weswegen ich mir eine Steigerung davon nicht so wirklich vorstellen konnte.

So fing ich motiviert das Lesen an und war schon zu Beginn extrem fasziniert und verschreckt zugleich. Dabei darf man sich nicht vorstellen, dass die Autorin alle Grausamkeiten bis ins kleinste Detail beschreibt, sondern genau das Gegenteil ist der Fall und eigentlich so beeindruckend. Denn die Autorin gibt selten direkte Beschreibungen, sondern deutet vieles nur an oder gibt grobe Hinweise, die aber wirklich mehr als ausreichen um die eigene, grauenhafte Fantasie zum Leben zu erwecken. Ich war die meiste Zeit schockiert und gefesselt und das, obwohl fast nie etwas direkt ausgesprochen wird. 

Obgleich es schon eine extrem starke Leistung der Protagonistinnen ist, diesen Weg nach ihren schweren Traumata zu gehen und dies bestimmt nur wenige schaffen würden, fand ich die Handlung durchaus stimmig und überraschend. Dabei kann man nicht abstreiten, dass die Hauptcharaktere in ihrem Wunsch alles aufzudecken teilweise ziemlich naiv handeln. Dies wird vor allem deutlich, als sie trotz großer Gefahr genauso unvorsichtig weiter machen wie zuvor. Das fand ich zwar ein bisschen schwer nachvollziehbar, aber gestört hat es mich vor dem Hintergrund der Figuren nicht wirklich. Ich fand es eher gut dargestellt, wie die Protagonistinnen auf unterschiedliche Weise mit ihren Traumata umzugehen versucht haben und mit der Zeit auch wirklich deutlich wurde, wie dies einen Menschen auch von Grund auf verändert.

Ich habe dem Buch nie angemerkt, dass es sich hierbei um ein Debüt handelt. Der Stil hat mir ziemlich gut gefallen und die Seiten fliegen nur so dahin. 

Das Ende hält nochmal einige Wendungen bereit und obwohl es auch noch Raum für eine Fortsetzung lässt, bin ich im Prinzip ganz zufrieden damit. Nur fand ich hier die minimalistischen Details ein bisschen zu wenig und hätte mir für den Schluss ein paar genauere Erklärungen und Vertiefungen gewünscht, um die Entwicklung auch wirklich vollkommen verstehen zu können. 

Fazit:
Ein spannender und gut geschriebener psychologischer Thriller, der ohne genaue Beschreibungen auskommt und trotzdem schockiert. Ob die Zeit danach nun wirklich schlimmer war als vorher, muss wohl jeder selbst entscheiden, aber gefesselt hat mich die Geschichte allemal.  Am Ende hätte ich mir für einen richtig runden Abschluss ein paar mehr Details gewünscht, aber auch so kann ich das Buch nur empfehlen. Von mir gibt es auf jeden Fall sehr gute 4 Buchherzen.

Infos zur Autorin (Quelle: Amazon):
Koethi Zan stammt aus Alabama und hat in Yale Jura studiert. Sie arbeitete als Anwältin für Film, Fernsehen und Theater, zuletzt beim Musiksender MTV. Heute konzentriert sie sich ganz auf das Schreiben und hat bereits zahlreiche Ideen für weitere Thriller. Koethi Zan lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Hudson im Bundesstaat New York.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen