Freitag, 6. Februar 2015

*Rezension* Die Auserwählten In der Todeszone - James Dashner


Titel: Die Auserwählten - In der Todeszone
Autor: James Dashner
ISBN: 978-3551520364
Seiten: 464
Verlag: Chicken House
Ersterscheinung: Mai 2013
Teil: 3 von 3
Preis: 19,99 €  gebunden

Kurzbeschreibung
Thomas wird sich auf keinen Fall den Kopf aufschneiden lassen! Auch wenn er durch diese Operation sein Gedächtnis zurückbekommen soll. Denn den Wissenschaftlern von ANGST darf man nicht trauen. Nicht nach all den grausamen Prüfungen, die Thomas und seine Freunde durchstehen mussten. Nicht nach all den Versprechen, die gebrochen worden sind. Thomas muss endlich dafür sorgen, dass ANGST ihn nie wieder kontrollieren und manipulieren kann. Die Zeit der Abrechnung ist gekommen

Meinung
Dies ist der letzte Teil der Maze-Runner Trilogie und ein absolut würdiger und spannender Abschluß. Ich als nicht so großer Dystopien Fan war wirklich begeistert von dieser Reihe und zähle diese Trilogie nun zu meinen Liebslingsbüchern.

In der Todeszone“ knüpft nahtlos an seine Vorgänger an und somit war ich gleich wieder mitten drin in der Geschichte rund um Thomas und seinen Freunden. Viele überraschende Wendungen machten das Ganze wieder zu einem Leseerlebnis Deluxe. Ich weiß auch nicht, aber diese Trilogie hat etwas, das ich so schnell nicht wieder vergessen werde. Bücher mit Suchtfaktor und unbedingtem Lesezwang.

Auch wenn die Handlung diesmal nicht so sehr ausgeprägt dargestellt wurde und eigentlich nicht so viel passierte, war Spannung wieder oberstes Gebot. Im Laufe des Buches stellten sich natürlich wieder jede Menge Fragen bei mir ein, welche am Schluß bis ins kleinste Detail beantwortet wurden. Endlich erfuhr ich, warum und weshalb Thomas und seine Freunde soll grausame Erlebnisse haben mußten. Auch wenn am Schluß ja nicht das gewünschte Ergebnis dabei rauskam.

Neue Charakteren kamen nicht dazu. Die alten haben sich meines Erachtens gut weiterentwickelt und wirkten auf mich stark und entschlossen. Jemand besonderes tauchte wieder auf: Gally.....eigentlich Thomas Erzfeind, aber im Laufe der Geschichte doch dann ein Verbündeter. Einige „alte“ mußten natürlich in diesem Teil auch wieder sterben. Dies war wieder mit vielen Emotionen verbunden. Um einige wars schade, andere waren mir egal.

Wie gesagt, eine Trilogie, die ich nur jedem ans Herz legen kann. Sie hat alles, was gute Bücher haben müssen: Spannung, den besonderen Kick, viele Emotionen und eben das gewisse Extra.

Cover
Ich habe die Neuauflage des Covers. Ziemlich in schwarz gehalten und in der Mitte die grüne Schrift in welcher man höchstwahrscheinlich die Stadt Denver leicht sieht und natürlich Thomas, der rennt.....mir persönlich haben die alten Cover aber besser gefallen.

Fazit
Die Auserwählten – In der Todeszone“ ist ein würdiger und spannender Abschluß der Maze-Runner-Trilogie. Ich bin selten so von einer Dystopie beeindruckt und kann sie wirklich nur jedem empfehlen. Ich vergebe dafür 5 von 5 Buchherzen.


Infos zum Autor: (Quelle Amazon)
James Dashner wuchs in einer Kleinstadt in Georgia, USA, auf. Der dichte Wald in dieser Gegend lieferte ihm bereits als Kind viele Ideen für seine späteren Geschichten. Nach seinem Studium arbeitete James zunächst in der Wirtschaft. Doch schon bald fühlte er sich als "kreativer Mensch im Körper eines Buchhalters" gefangen und wandte sich dem Schreiben zu. Seitdem ist er Autor zahlreicher Bücher. Seine Trilogie "Die Auserwählten" eroberte in den USA auf Anhieb die Bestsellerlisten und zieht die Fans nun auch im Kino in ihren Bann: Der erste Band wurde von 20th Century Fox verfilmt, unter anderem mit Dylan O'Brien und Thomas Brodie-Sangster in den Hauptrollen. James Dashner lebt mit seiner Frau und seinen vier Kindern inmitten der Rocky Mountains, behauptet er zumindest.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen