Sonntag, 22. Februar 2015

*Rezension* Night School 2 Der den Zweifel sät - C.J. Daugherty


Titel: Night School - Der den Zweifel sät
Autor: C.J. Daugherty
ISBN:  978-3789133282
Seiten: 464
Verlag: Oetinger
Ersterscheinung: 19. Februar 2013
Teil: 2 von 5
Preis: 17,95 €  gebunden

Kurzbeschreibung
Allie in größter Gefahr: Liebe, Rätsel und Spannung pur. Nach einer atemlosen Verfolgungsjagd durch die düsteren Straßen Londons kehrt Allie zurück ins Internat. Hier warten neue Herausforderungen, denn von nun an ist sie vollwertiges Mitglied der geheimnisvollen „Night School“. Doch ihre Gefühle für Carter und Sylvain spielen immer noch verrückt. Da erhält sie eines Nachts eine Nachricht von ihrem verschollen geglaubten Bruder. Und ihr wird zur Gewissheit, dass die „Night School“ ein sehr dunkles Geheimnis hütet. Der zweite Band der spannenden Thriller- und Liebesgeschichte: Verfolgungsjagden und Schatten der Vergangenheit sorgen für ein atemberaubendes Leseabenteuer!

Meinung
Dies ist der zweite Teil der Night School Reihe, welcher nahtlos an seinen Vorgänger „Du darfst keinem trauen“ anküpft. Da es doch schon eine Weile her ist, da ich diesen gelesen habe, hatte ich so meine Schwierigkeiten in die Geschichte einzusteigen. Ich gab zwar hin und wieder einige Rückblenden, doch die halfen mir nicht wirklich.

Trotz gutdurchdachten Plots und einigermaßen Spannung blieb die Handlung irgendwie stehen. Nichts ging voran, es wurde etwas langatmig und ich fühlte mich im Kreise zu drehen. Außerdem fiel mir noch etwas extrem auf: teilweise fühlte ich mich in die Welt von Harry Potter versetzt. Immer wieder Kleinigkeiten, die ich feststellte.

Die Charakteren haben sich gut weiterentwickelt. Allie wirkte diesmal auf mich erwachsener und reifer. Über Carter und Sylvain habe ich eindeutig diesmal mehr erfahren. Sie unterscheiden sich doch sehr extrem und jeder ist auf seine Art und Weise sympathisch. Als Allie ihren Bruder wieder trifft, brechen die Emotionen durch. Was soll sie nur tun? Trotzdem nervte mich ein Punkt ganz gewaltig. Die Dreiecksbeziehung zwischen Allie, Carter und Sylvain. Eigentlich hat sie sich ja für Carter entschieden, nur irgendwie kommt sie von Sylvain auch nicht los. Auch wird dieses Problem ziemlich in den Vordergrund gestellt. Dadurch wahrscheinlich auch die nicht vorhandene Handlung. Ich schiebe das ganze halt dann auf die Teenagerzeit. Da ist soetwas ja nurmal :-)

Am Ende gibt’s noch einen bösen Cliffhänger und eine Sache, die mich wirklich zum Schlucken brachte. Mehr verrate ich aber nicht. Der 3. Teil liegt schon auf meinem SuB, ich werde ihm auch eine Chance geben, auch wenn jetzt dieser Teil nicht so der Bringer war. Dann entscheide ich, ob ich die Reihe fertig lesen werde oder nicht.

Gut fand ich wieder den locker leichten und bildlichen Schreibstil von Frau Daugherty. Die Seiten flogen nur so dahin und ich hatte das Buch ganz schnell durch. Jede Kapitelüberschrift ist mit einer Ranke verziert. Am Ende des Buches gibt’s noch eine Leseprobe zum dritten Teil „Denn die Wahrheit mußt du suchen“.

Cover
Das Cover sieht genauso aus wie das Letzte, nur ist die dominate Farbe diesmal rot. Schwarzer Hintergrund und ein Mädchengesicht am unteren Rand. Mir gefällts.

Fazit
Leider kommt dieser zweite Teil nicht an seinen Vorgänger ran. Spannung war zwar vorhanden, doch keine wirkliche Handlung ersichtbar. Das Buch ließ sich gut und schnell lesen, mir persönlich fehlte aber etwas. Es bekommt 3,5 von 5 Buchherzen und eine Leseempfehlung.


Infos zur Autorin: (Quelle Amazon)
C.J. Daugherty, Autorin und Redakteurin, arbeitete zunächst als Gerichtsreporterin, u.a. für die New York Times und die Nachrichtenagentur Reuters. Später veröffentlichte sie Reiseführer, zum Teil zusammen mit ihrem Mann, dem Autor und Filmproduzenten Jack Jewers. Mit großer Leidenschaft schreibt C.J. nun spannende Bücher für junge Erwachsene. Sie lebt und arbeitet in Südengland. Mehr auf ihrer Website www.cjdaugherty.com.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen