Montag, 2. Februar 2015

Rezension: Phantasmen - Kai Meyer




Titel: Phantasmen
Autor: Kai Meyer
Seiten: 400
  Verlag: Carlsen
  Preis: 19,90 €   
Ersterscheinung: 14. 03. 2014
  Reihe: Nein








Kurzbeschreibung:
Eines Tages tauchten sie aus dem Nichts auf - die Geister der Toten. Millionen auf der ganzen Welt, und stündlich werden es mehr. Sie stehen da, bewegungslos, leuchtend, ungefährlich. An der Absturzstelle eines Flugzeugs, mitten in Europas einziger Wüste, warten zwei junge Frauen auf die Geister ihrer verunglückten Eltern. Rain hofft, die Begegnung wird ihrer jüngeren Schwester Emma helfen, Abschied zu nehmen. Auch Tyler, ein schweigsamer Norweger, ist auf seinem Motorrad nach Spanien gekommen, um ein letztes Mal seine große Liebe Flavie zu sehen. Dann erscheinen die Geister. Doch diesmal lächeln sie. Und es ist ein böses Lächeln.

Meinung:
Nun habe ich es endlich gelesen, mein erstes Buch von Kai Meyer. Meine Ansprüche waren durch die vielen guten Meinungen über ihn schon ziemlich hoch und umso mehr freut es mich, dass mich „Phantasmen“ von der ersten bis zur letzten Seite beeindruckt hat.

Schon alleine die Grundidee von rätselhaften Geistererscheinungen, die dann auch noch tödlich werden, fand ich extrem spannend. Aber auch das ganze drum herum ist ungewöhnlich und gleichzeitig total in sich stimmig. So entsteht eine rundum perfekte Geschichte, welche von Seite zu Seite mehr fesselt, bis man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann.

Schreibstil und Handlungsaufbau sind wirklich großartig. Mit einfachen Worten, gut durchdachten und geschickt platzierten Wendungen, sowie genau der richtigen Menge an Informationen zur richtigen Zeit erschafft Kai Meyer eine positiv nervenaufreibende Atmosphäre.

Und auch die Figuren tragen ihren Teil dazu bei. Sie sind alle sehr tiefgründig, authentisch und haben alle ihre eigene Geschichte, die der Autor dem Leser auch Stück für Stück offenbart. 

Ich gebe zu, dass es gegen Ende die eine oder andere Szene gab, die vielleicht etwas zu übertrieben war, aber dies konnte meine Begeisterung nicht stören. Das Ende selbst ist auch eher ungewöhnlich, da es sowohl erzählt, wie es nach den Ereignissen weiter geht, aber gleichzeitig auch vieles offen lässt. Dennoch ist es mehr als zufriedenstellend. 

Fazit:
Eine ungewöhnliche Geschichte, die mich auf ganzer Linie überzeugen und begeistern konnte. Die Handlung ist komplett in sich stimmig und die Spannung fast mit Händen zu greifen. Da  können auch ein paar zu starke Übertreibungen den Lesespaß nicht im Geringsten stören.  „Phantasmen“ hat für mich eindeutig Blockbuster-Potential und bekommt die vollen 5 Buchherzen.

Infos zum Autor (Quelle: Amazon)
Kai Meyer geboren 1969, studierte Film- und Theaterwissenschaften und arbeitete als Journalist, bevor er sich ganz auf das Schreiben von Büchern verlegte. Er hat inzwischen über fünfzig Titel veröffentlicht, darunter zahlreiche Bestseller, und gilt als einer der wichtigsten Phantastik-Autoren Deutschlands. Seine Werke erscheinen auch als Film-, Comic- und Hörspieladaptionen und wurden in dreißig Sprachen übersetzt.

Kommentare:

  1. Huhu,
    Phantasmen war auch mein erster Kai Meyer :)
    Mich konnte das Buch auch super unterhalten und die Story fan ich echt unterhaltsam und spannend. Deine Rezi kann ich voll und ganz nachvollziehen, das Buch wird sicherlich nicht das letzte für mich von diesem Autor sein :)

    LG ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      schön, dass meine Rezi nachvollziehbar ist :D Und ja auch für mich wird es eindeutig nicht das letzte Buch von ihm gewesen sein!

      lg, Steffi

      Löschen
  2. das hört sich spannend an - vielen dank für deine rezension.
    lg von der numi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jop, kann ich wirklich nur empfehlen :)

      lg, Steffi

      Löschen
  3. Hey Steffi,
    das Buch klingt spannend. Mit offenen Enden habe ich aber so meine Problemchen ... Trotzdem merke ich mir "Phantasmen", da ich Kai Meyer gerne lese.
    Viele Grüße, Emmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      ich mag auch keine offenen Enden und so komplett offen ist es ja zum Glück auch nicht, da man zumindest ein paar Anhaltspunkte bekommt. Deshalb war es nicht schlimm, dass man nicht alles erfahren hat.

      Und wenn du Kai Meyer magst, musst du Phantasmen unbedingt lesen :)

      lg, Steffi

      Löschen
  4. Hallo Steffi,

    war mein 1. Kai Meyer nur so zur Info. Aber die Geschichte war echt interessant und spannend bis unheimlich...hat mir gut gefallen.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin,

      hihi, scheint ja für einige der erste Kai Meyer gewesen zu sein :D Aber schön, dass du auch begeistert warst.

      lg, Steffi

      Löschen
  5. Wow... das erste Buch von Kai Meyer. Unfassbar! Er ist einer meiner Lieblingsautoren! Umso mehr freut es mich, dass dir das Buch gefallen hat.
    Sehr begeistert war ich von zwei Büchern aus 2009: "Die Geisterseher" und "Die Winterprinzessin", zwei Bücher über die Gebrüder Grimm! Ganz anders als man es von Kai Meyer gewohnt ist, aber absolut mitreißend!
    Liebe Grüße
    Charlyne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da habe ich wirklich noch viel nachzuholen. Aber das bleibt bestimmt nicht das letzte Buch von ihm. Danke für die Tipps, die schaue ich mir gerne mal etwas genauer an.

      lg, Steffi

      Löschen