Mittwoch, 18. Februar 2015

*Rezension* Silber Das zweite Buch der Träume - Kerstin Gier


Titel: Silber - Das zweite Buch der Träume
Autor: Kerstin Gier
ISBN: 978-3841421678
Seiten: 416
Verlag: Fischer Jugendbuch
Ersterscheinung: 23. Juni 2014
Teil: 2 von 3
Preis: 19,99 €  gebunden

Kurzbeschreibung
Liv ist erschüttert: Secrecy kennt ihre intimsten Geheimnisse. Woher nur? Und was verbirgt Henry vor ihr? Welche düstere Gestalt treibt nachts in den endlosen Korridoren der Traumwelt ihr Unwesen? Und warum fängt ihre Schwester Mia plötzlich mit dem Schlafwandeln an?
Albträume, mysteriöse Begegnungen und wilde Verfolgungsjagden tragen nicht gerade zu einem erholsamen Schlaf bei, dabei muss Liv sich doch auch schon tagsüber mit der geballten Problematik einer frischgebackenen Patchwork-Familie samt intriganter Großmutter herumschlagen. Und der Tatsache, dass es einige Menschen gibt, die noch eine Rechnung mit ihr offen haben – sowohl tagsüber als auch nachts …

Meinung
Dies ist der zweite Teil der Silber-Trilogie, welcher nahtlos an seinen Vorgänger „Silber – Das erste Buch der Träume“ anknüpft. Es ist eine spannende und verträumte Fortsetzung, wobei ich aber sagen muß, das es von Vorteil wäre, den ersten Teil gelesen zu haben. Ansonsten könnte man Schwierigkeiten mit den Namen und Geschehnissen haben. Mein Einstieg ins Buch war gut und ich fühlte mich sofort wieder verzaubert....

Trotzdem fand ich beim Weiterlesen irgendwie keine wirkiche Handlung. Es passierte nichts außergewöhnliches und ging immer hin und her. Die Teenagerprobleme wurden langsam nervig und ein großer Kritikpunkt für mich war, das das Buch mehr in der Traum- als in der realen Welt gespielt hat. Eigentlich ist es ja ein Jugendbuch, kann man vielleicht auch noch so einordnen, aber ich für meinen Teil würde es sogar als Kinderbuch für Fortgeschritte einordnen. Es war schon ziemlich einfach gestrickt.

Die Charakteren haben sich gut weiter entwickelt. Viele ironische Dialoge zwischen ihnen brachten mich des Öfteren zum Schmunzeln. Manche Szenen dagegen, waren einfach nur kindisch und unverständlich. Nichtsdestotrotz regte mich das Buch zum Träumen an und ich hatte ein paar nette Lesestunden.

Ja, ein Problem gibt’s immer noch. Ich habe immer noch keine Vermutung wer Secrecy sein könnte. Gut, ich habe ihren Informaten Arthur herausgefunden, aber über sie selbst....keine Ahnung....und das macht mich ganz hibbelig. Ihre Blogseiten im Buch wurden wieder extra hervorgehoben. Jetzt bin ich natürlich noch mehr auf den letzten Band gespannt, eben um endlich zu erfahren, wer dahinter steckt.

Der Schreibstil der Autorin war einfach wieder wundervoll, leicht und das Buch ließ sich super schnell lesen. Wunderschöne Verzierungen auf manchen Seiten lockerten das Ganze noch etwas auf. Die Kapitel wurden kurz gehalten und die Schrift ist gemäß eines Jugendbuches. Im Anhang des Buches bedinden sich noch ein Regelbuch der Träume und das Rezept für Lotties ganzjahrestaugliche Trost-Vanille-Kipferl welche ich garantiert mal nachbacken werde.

Cover
Ich schwelge so dahin. Einfach traumhaft, dieses Cover. Von der Gestaltung her ähnlich dem Ersten, nur die Farbe ist diesmal mintgrün/hellblau. Auf jeden Fall ein Hingucker und ein absolutes Muß in jedem Bücherregal.

Fazit
Der zweite Teil der Silber-Trilogie, konnte mich überzeugen. Trotz einiger Mankos, fand ich ihn ganz gut und die Mischung aus Humor und Spannung ist Frau Gier wieder gut gelungen. Ich vergebe somit 4 von 5 Buchherzen und eine klare Leseempfehlung.


Infos zur Autorin: (Quelle Amazon)
1995 begann die zu dieser Zeit nicht wirklich ausgelastete Diplom-Pädagogin mit dem Schreiben. Seither hat Kerstin Gier zahlreiche Frauen- und Liebesromane verfasst, die allesamt von ihren Leserinnen mit Begeisterung aufgenommen werden. Gleich die erste Veröffentlichung, "Männer und andere Katastrophen", wurde mit Heike Makatsch in der Hauptrolle verfilmt. 2005 wurde Kerstin Giers Buch "Ein unmoralisches Sonderangebot" mit dem DeLiA-Literaturpreis als bester deutschsprachiger Liebesroman des Jahres ausgezeichnet. Besonderer Beliebtheit erfreut sich auch die humorvolle Reihe rund um die "Mütter-Mafia". Unterbeschäftigung wie in der Zeit vor der Schriftstellerei hat die Autorin vermutlich länger nicht mehr erlebt.

Kommentare:

  1. Hey Heike,
    Teil 2 steht bereit und wird als nächstes gelesen. Ich bin gespannt, ob mir deine Kritikpunkte auch auffallen! Oktober werden wir erfahren, wer Secrecy ist! ;D
    Viele Schmökergrüße, Emmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Emmi,

      ich bin auch ganz gespannt, wer hinter Secrecy steckt und bis Oktober geht ja zu warten ;-)

      Lg. Heike

      Löschen
  2. Ich sollte mir unbedingt mal Band 1 zulegen :D

    LG, Sandrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      ja, solltest mal machen :-)

      Lg. Heike

      Löschen