Dienstag, 3. März 2015

Rezension: Dark Heart - Claire Knightley



  
Titel: Dark Heart
Autorin: Claire Knightley
 Seiten: 352
  Verlag: Ravensburger Buchverlag
Preis: ??
Ersterscheinung: 01. 09. 2011
  Reihe: Teil 2 von 2







Kurzbeschreibung:
Lydia und ihr geliebter Jack Valentine helfen der Herrin der Vampire, einen gefährlichen Gegner auszuschalten: Charles Solomon. Er droht, den Frieden zwischen Menschen und Vampiren für immer zu zerstören und die alleinige Macht über alle Geschöpfe an sich zu reißen. Der Schlüssel dazu ist ein mysteriöses Buch - und Lydias halbvampirisches Blut, das Nachtgeschöpfe wieder in Menschen zurückverwandeln kann ...

Meinung:
Nachdem mir der Vorgängerband eigentlich ganz gut gefallen hat, war ich sehr gespannt, wie es nun weiter geht. Und mit dieser Weiterführung der Grundstory hätte ich eher nicht gerechnet. 

Die Handlung schließt zeitnah an den Vorgänger an und die Geschichte entwickelt sich auf jeden Fall spannend und mit einigen unerwarteten Wendungen weiter, wodurch sie einen guten Unterhaltungswert hat. 

Durch den flüssigen und jugendlichen Schreibstil lässt sie sich auch leicht und schnell lesen. Hilfreich sind dabei auch die kursiv hervorgehobenen gedanklichen Unterhaltungen zwischen Jack und Lydia. So gibt es keine Unklarheiten und der Leser kann die einzelnen Unterhaltungen sofort richtig zuordnen.

Protagonistin Lydia ist weiterhin eine sympathische Figur, die auch eine große und sichtbare Entwicklung durchmacht. Sie hat eine starke Persönlichkeit, auch wenn ihre Zweifel um das Liebesdreieck manchmal ein bisschen viel sind. Die männlichen Protagonisten waren in diesem Band irgendwie nicht ganz so präsent und blieben, meiner Meinung nach, ein bisschen hinter ihren Möglichkeiten zurück. Das ist zwar nicht tragisch, aber im Vergleich zum ersten Band doch auffällig. 

Natürlich gibt es Vampirromane wie Sand am Meer, aber ich finde die vorhandenen Ideen und Vorstellungen ganz solide umgesetzt, wodurch in meinen Augen eine stimmige mystische Geschichte entstanden ist. 

Am Ende stand im Liebesdreieck natürlich die große und ein bisschen offensichtliche Entscheidung an. Auch wenn ich nicht ganz sicher bin, ob sie sich wirklich richtig entschieden hat, so bin ich schon einmal froh, dass die meisten offenen Fragen beantwortet wurden und man das Buch mit einem guten Gefühl schließen und als beendet betrachten kann.

Fazit:
Ein solider Abschlussband zu einem gängigem Thema, der mit einigen Wendungen, Spannung und einer starken Protagonistin überzeugen und unterhalten kann. Deshalb gibt es von mir knappe 4 Buchherzen.

Infos zur Autorin: (Quelle Klappentext)
Claire Knightley ist freie Journalistin und Autorin. Sie schreibt Romane und Drehbücher und lebt mit Mann und Tochter in einer kleinen Stadt am Meer.

Infos zur Reihe:
2. Dark Heart

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen