Montag, 23. März 2015

*Rezension* Elvancor Das Reich der Schatten - Aileen P. Roberts

Bildergebnis für bilder zu elvancor Das Reich der Schatten

Titel: Elvancor  Das Reich der Schatten
Autor: Aileen P. Roberts
ISBN: 978-3442479306
Seiten: 608
Verlag: Goldmann
Ersterscheinung: 19. August 2013
Teil: 2 von 2
Preis: 12,99 €  broschiert

Kurzbeschreibung
Sie folgt ihrem Seelengefährten in ein Land jenseits der Zeit und in ein großes Abenteuer.
Auf der Suche nach ihrer großen Liebe Ragnar hat die 18-jährige Lena die Welt der Menschen verlassen und Elvancor betreten – das Land jenseits der Zeit. Dort warten neue Aufgaben auf sie. Denn geheimnisvolle Schattenwesen bedrohen die Menschen in Elvancor ebenso wie dessen Ureinwohner, die Tuavinn. Krieg droht auszubrechen, und Lena gerät zwischen die Fronten. Verzweifelt hofft sie auf Ragnars Hilfe, doch dieser ist eigenartig distanziert und scheint fasziniert von der Macht der Schatten. Bald ist sich Lena nicht mehr sicher, auf wessen Seite er steht – und ob sie jemals seine Liebe zurückgewinnen wird ...

Meinung
Da mir der erste Teil ganz gut gefallen hat, war ich natürlich ganz gespannt auf die Fortsetzung beziehungsweise zugleich den Abschluß der Dilogie. Anmerken kann ich aber, das man den ersten Teil „Elvancor – Das Land jenseits der Zeit“ unbedingt gelesen haben sollte, sonst könnte es zu Verständigungsschwierigkeiten kommen, da der zweite Teil nahtlos an seinen Vorgänger anknüpft.

Das Hauptaugenmerk liegt diesmal in der Fantasywelt und nur einige Passagen in der realen Welt. Durch viele unerwartete Wendungen und Ereignisse konnte ich noch mehr in diese tolle Fantasy-Geschichte eintauchen auch wenn es mittendrin etwas langatmig für mich war. Einige Seiten zogen sich, und es geschah nicht wirklich etwas Neues. Dennoch war es spannend und interessant und ich fühlte mich rundum wohl.

Zur Haupthandlung kamen viele kleine Nebenstränge mit mehr oder minder nebensächlichen Charakteren. Die Hauptcharakteren haben sich meines Erachtens vorteilhaft weiterentwickelt, sie wirkten viel sympathischer auf mich. Vorallem Lena hat einen riesigen Schub gemacht. Aus dem uneinsichtigen Mädchen wurde eine sehr verantwortungsbewusste und reife junge Frau, welche viele Hindernisse überwinden muß und sie trotzdem sehr gut meistert.

Die Liebesgeschichte ??? zwischen Lena und Ragnar war allerdings etwas verwirrend. Und der Schluß für meinen Geschmack zu überzogen und einfach nur komisch. Seelenverwandtschaft hin und her und am Ende kommt doch alles anders als erwartet.

Der Schreibstil der Autorin war leicht, aber sehr emotional. Auch konnte ich mir alles bildlich sehr gut vorstellen, da hat Frau Roberts großes geleistet. Trotz der 607 Seiten ging es sehr zügig voran und am Ende war ich schon etwas traurig, Elvancor verlassen zu müssen. Kapitellänge und Schriftgröße waren ok.

Cover
Ein traumhaft schönes Cover. Lena im weißen Kleid umhüllt vom Nebel in Elvancor. Sehr träumerisch. Mir gefällts.

Fazit
Dieser zweite und sogleich Abschlußband der Dilogie war spannend und interessant, trotz einiger langatmiger Stellen. Ich tauchte in eine Fantasy-Welt voller positiven Eindrücke ab und fühlte mich sehr wohl dabei. Dieses Buch bekommt von mir 4 von 5 Buchherzen und eine klare Leseempfehlung.


Infos zur Autorin: (Quelle Amazon)
Aileen P. Roberts ist das Pseudonym der Autorin Claudia Lössl. Ihre Begeisterung für das Schreiben entdeckte sie vor einigen Jahren durch ihren Mann. Als dieser mit der Arbeit an einem Buch begann, beschloss sie, sich ebenfalls als Schriftstellerin zu versuchen. Seither hat sie bereits mehrere Romane im Eigenverlag veröffentlicht, 2009 erschien mit "Thondras Kinder" ihr erstes großes Werk bei Goldmann, danach folgten "Weltennebel" und "Feenturm". Claudia Lössl lebt mit ihrem Mann in Süddeutschland.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen