Samstag, 28. März 2015

*Rezension* Evermore 6 Für immer und ewig - Alyson Noel


Titel: Evermore - Für immer und ewig
Autor: Alyson Noel
ISBN: 978-3442476237
Seiten: 416
Verlag: Page & Turner (Goldmann)
Ersterscheinung: 18. Februar 2013
Teil: 6 von 6
Preis: 8,99 €  Taschenbuch

Kurzbeschreibung
Mit allen haben es Ever und Damen bisher aufgenommen, um ihre Liebe zu verteidigen. Doch der Fluch, der sie davon abhält, für immer zusammen sein zu können, ist noch nicht besiegt. Und plötzlich geschehen merkwürdige Dinge. Kann es sein, dass sich das Sommerland, ihr geliebter Zufluchtsort, verdunkelt? Und was bedeutet das mysteriöse Lied der alten Frau, die Ever bei ihrem letzten Besuch dort gesehen hat? Wird es für Damen und Ever endlich ein »Für immer und ewig« geben?

Meinung
Dies ist der letzte Teil der Evermore-Reihe und es gab endlich ein Ende mit dem ganzen Hin und Her. Die letzten Teile waren ok, aber immer das Gleiche und so hoffte ich, das sich diesmal alles auflösen würde. Naja, ich war teilweise begeistert.

Die ersten paar Seiten begannen ganz gut und es kam auch Spannung auf, aber dann wurde es bis über die Hälfte des Buches ziemlich langatmig. Es wurde sich immer nur die Frage gestellt: Bleiben wir unsterblich oder werden wir wieder sterblich? Irgendwie etwas nervig.

Die Handlung selbst bestand diesmal daraus, das Ever zum Baum des Lebens reisen mußte und zwar alleine, um einige Erkenntnisse über ihre Vorleben zu erlangen und die Frucht zu beschaffen, die es möglich macht, wieder sterblich zu werden Damen ist sehr skeptisch und stellt sich dagegen. Ever setzt sich aber durch und begibt sich auf eine Reise, die sie so schnell nicht vergessen wird.

Die Charakteren haben sich auch nicht wirklich verbessert, alles blieb beim Alten. Schade fand ich, das alte Bekannte im letzten Band nicht soviel in Erscheinung traten. Ich hätte mir schon gewünscht zu erfahren, was aus ihnen geworden ist. Schön fand ich die Versöhnung von Ever und ihrer Tante Sabine. Bei dieser Szene kamen richtige Gefühle auf und ich wurde etwas melancholisch. Ansonsten spielten Emotionen diesmal nicht so eine große Rolle. Die Liebesgeschichte ging zum Glück gut aus und alle waren happy.

Abschließend kann ich nur sagen, die Reihe ließ sich mega schnell lesen und ich kann sie nur jedem Fantasy-Fan ans Herz legen. Meiner Meinung nach hätten aber auch 3 Teile gereicht, um somit den Hauptmerk mehr herauszufiltern und das Nebensächliche wegzulassen.

Cover
Das Cover ist wunderschön, wie die anderen Fünf auch. Diesmal steht die rote Tulpe im Vordergrund. Ein Hingucker auf jeden Fall.

Fazit
Dieser abschließende Band war ganz ok und die offenen Fragen wurden endlich beantwortet. Das ewige Hin und Her ist geklärt und alles findet ein gutes Ende. Ich fühlte mich unterhalten, würde aber die Reihe nicht noch einmal lesen. Ich vergebe 4 von 5 Buchherzen und eine Leseempfehlung.


Infos zur Autorin: (Quelle Amazon)
Die Geschichte um das Mädchen Ever machte die Amerikanerin Alyson Noël zur weltbekannten Autorin. In dem Buch geht es um eine 16-Jährige, die übersinnliche Fähigkeiten hat, und es geht um die Liebe: Ever trifft Damen, einen Unsterblichen. Mit ihren Teen-Fiction-Romanen um Ever steht Noël immer ganz oben auf den Bestsellerlisten. Noël, die in Orange County aufwuchs und heute mit ihrem Mann in Laguna Beach, Kalifornien, lebt, hat schon als Babysitterin, Stewardess oder Rezeptionistin gearbeitet, bis sie anfing, die Romanserie "Evermore" zu schreiben. Noël hat bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten; ihre Werke wurden bislang in 35 Ländern veröffentlicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen