Samstag, 11. April 2015

*Rezension* Cináed Aus dem Feuer geboren - Tanja Höfliger


Titel: Cináed - Aus dem Feuer geboren
Autor: Tanja Höfliger
ISBN: 978-3944788036
Seiten: 319
Verlag: Fabulus
Ersterscheinung: 22. Oktober 2014
Teil:  1 von 3
Preis: 14,95 €  gebunden

Kurzbeschreibung
Daniel Frayne erhält von seinen Eltern zum 16. Geburtstag ein eher enttäuschendes Geschenk. Statt eines neuen Surfboards überreichen sie ihm nur einen unscheinbaren roten Stift. Daniel ist wenig begeistert, doch schon bald muss erbemerken, dass der Stift mit ihm auf seltsame Weise verbunden ist und ein Geheimnis in sich trägt. Das Leben des 16-Jährigen verändert sich komplett,als seine Eltern ihn auch noch an eine Ausbildungsakademie schicken, die sich im Verborgenen unter dem Conwy Castle in Nordwales befindet.Da Sir Edmund, Leiter der Conwy-Akademie, seine Schüler damit beauftragt hat, den roten Stift und sein grünes Gegenstück aufzuspüren, gerät Daniel dort zunehmend in Gefahr. Als die alljährlichen Wettkämpfe an der Conwy-Akademie beginnen, führt nicht nur sein Mitschüler Kilian etwas gegen ihn im Schilde. Einzig in Levi scheint er einen Freund gefunden zu haben, dem er trauen kann. Doch als sich Daniel in Levis Zwillingsschwester Lou verliebt, steht diese Liebe unter keinem glücklichen Stern, denn auch die Zwillinge haben ein Geheimnis.

Meinung
„Aus dem Feuer geboren“ ist der erste Teil der Cináed-Trilogie von der Autorin Tanja Höfliger. Leider kenne ich diese Autorin noch nicht und da mich auch der Klappentext angesprochen hat, war ich ganz neugierig auf dieses Buch. Ich wurde nicht enttäuscht, es war trotz einiger kleiner Schwächen richtig gut.

Von Anfang an war ich in die Geschichte rund um Daniel gefangen. Auf den ersten Seiten wurde ich über die Person Daniel aufgeklärt. Somit konnte ich mir schon ein Bild über diesen Charakter machen. Danach ging es auch schon rasant weiter, die Autorin hielt sich nicht mit Kleinigkeiten auf, sondern warf mich gleich mitten in die Geschichte. Daniel bekommt an seinen 16. Geburtstag einen Stift und weiß anfangs nichts damit anzufangen. Dann muß er auch noch auf eine neue Schule gehen und kommt sich ziemlich verloren vor. Schnell gewöhnt er sich aber ein und findet auch heraus, was es mit dem Stift zu tun hat. Er muß sich vielen Gefahren stellen und einige Abenteuer bestreiten, bis er dem Geheimnis um die jetzt 2 Stifte (rot und grün) weiterzukommen.

Dabei freundet er sich mit Levi und Lou an. Sie sind Zwillinge und schon ziemlich am Schluß erfuhr ich, das auch Lou eine Stiftträgerin ist. Daniel verliebt sich in Lou, was aber unter keinem guten Stern steht. Diese beginnende Liebesgeschichte wirkte sehr real und gar nicht übertrieben auf mich. Eigentlich ganz normal und fügte sich perfekt in dieses Abenteuer hinein. Gekonnt hat Frau Höfliger beides vermischt und dargestellt.

Durch verschiedenen Handlungsstränge lockert sich der Plot noch etwas auf. Ich fand ja die Idee, den Hauptdarsteller des Buches als einen Stift darzustellen schon etwas skuril. Trotzdem ist dies gut gelungen. Zum besseren Verständnis wurden die Szenen des Stiftes im Buch kursiv gehalten.

Das Ende blieb zwar ziemlich hoffen, hatte aber meines Erachtens keinen Cliffhänger. Es machte mich auf jeden Fall neugierig auf den zweiten Teil „Durch Blut getränkt“, der schon auf meinem SuB liegt und bald gelesen wird.

Der Schreibstil der Autorin ist angenehm leicht und flüssig, mit einem mystischen Touch. Die 319 Seiten hatte ich schnell durch. Die Kapitel wurden kurz gehalten und die Schriftgröße war normal.

Cover
Das Cover sieht eher unscheinbar aus. Der rote Stift ist abgebildet. Drei verschwommene Gestalten in der Mitte und oben „Cináed“ in fett und rot daraufgedruckt. Hightlight ist allerdings der rote Buchschnitt. Dies sieht klasse aus und kommt nicht so häufig vor.

Fazit
Dieser erste Teil der Trilogie „Cináed – Aus dem Feuer geboren“ konnte mich durch einen sehr sympathischen Hauptdarsteller und viel Spannung und Mystik überzeugen. Einge Schwächen sind noch da, aber diese werden hoffentlich im zweiten Band besser. Ich vergebe 4 von 5 Buchherzen und eine klare Leseempfehlung.

Vielen Dank an den Literaturtest und den Fabulus Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplares.

Infos zur Autorin: (Quelle Tanja Höfliger)
Geboren wurde ich in Ravensburg, im Oktober 1970. Fasziniert von den unglaublich vielen Möglichkeiten und den wundersamen Wörtern in Büchern habe ich literarisches Schreiben studiert und bei einem Verlag unter einem Pseudonym begonnen, Leser mit meinen Berichten zu faszinieren. Der 12. April 2009 sollte für mich ein Schlüsseldatum werden. An diesem Tag nahm ich in den Weinbergen Bleistift und Papier zur Hand, um all meine Gedanken aufzuschreiben. Schnell musste ich feststellen, dass mein Protagonist Daniel nur darauf wartete, mich ab diesem Tag immer mehr anzutreiben, seine Geschichte niederzuschreiben. Es bereitet mir unglaubliche Freude und zugleich auch unglaublichen Stolz, dass ich in nächster Zeit die Geschichte von Daniel und Cináed mit meinen Lesern teilen darf.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen