Dienstag, 5. Mai 2015

*Rezension* Der Nachtzirkus - Erin Morgenstern




Titel: Der Nachtzirkus
Autor: Erin Morgenstern
ISBN: 978-3550088742
Seiten: 464
Verlag: Ullstein
Ersterscheinung: 15. März 2012
Preis: 9,99 €  Taschenbuch 
 (gebunden nur gebraucht erhältlich ab 2,36 €)

Kurzbeschreibung
Er kommt ohne Ankündigung und hat nur bei Nacht geöffnet: der Cirque des Rêves – Zirkus der Träume. Um ein geheimnisvolles Freudenfeuer herum scharen sich fantastische Zelte, jedes eine Welt für sich, einzigartig und nie gesehen. Doch hinter den Kulissen findet der unerbittliche Wettbewerb zweier verfeindeter Magier statt. Sie bereiten ihre Kinder darauf vor, zu vollenden, was sie selber nie geschafft haben: den Kampf auf Leben und Tod zu entscheiden. Doch als Celia und Marco einander schließlich begegnen, geschieht, was nicht vorgesehen war: Sie verlieben sich rettungslos ineinander. Von ihren Vätern unlösbar an den Zirkus und ihren tödlichen Wettstreit gebunden, ringen sie verzweifelt um ihre Liebe, ihr Leben und eine traumhafte Welt, die für immer unterzugehen droht.

Meinung
Dies ist das Debüt der Autorin und ich muss sagen, es ist ihr wirklich gelungen. Das Buch entfaltet einen Zauber, aus dem man ganz schwer rauskommt.  Ich wurde in eine Welt voller Fantasie und Posie gezogen und es verleitete mich zum Träumen.

Schon von der ersten Seite an bemerkte ich, dass dieses Werk etwas Besonderes an sich hatte. Auf der einen Seite an war es spannend und auf der anderen zauberhaft und sehr emotional. Die beginnende Liebesgeschichte zwischen Celia und Marco, die eigentlich nicht sein darf, da sie Zauberkonkurrenten in einem Wettkampf sind, endet fast dramatisch, doch zum Glück gibt es jemanden, der ihnen hilft.

Liebevoll legte Frau Morgenstern ihr Augenmerk auf noch so kleinste Details. Die Handlung selbst, das Duell zwischen zwei Magierschulen, blieb mir allerdings etwas unschlüssig. Gut, sie zauberten sich gegenseitig Zirkuszelte mit Attraktionen her, aber mehr auch schon nicht. Zu einem richtigen Kampf kam es nicht. Dafür wurden aber meines Erachtens alle Mitwirkenden ausgezeichnet dargestellt. Egal ob Haupt- oder Nebendarsteller, jeder wurde gekonnt in Szene gesetzt und bekam seinen eigenen Part in der Geschichte.

Der Schreibstil von Frau Morgenstern hat etwas Besonderes an sich. Wundervoll leicht, sehr bildlich und mit einer Magie versehen, sodass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Die Kapitellängen waren angenehm und die Schriftgröße genau richtig.

Cover
Welch wunderschönes Cover. Eigentlich ziemlich viel in schwarz gehalten, doch einige silbrig glitzernde Verschnörkelungen und rote Farbakzente werten es noch mehr auf, als es schon ist. Auf jeden Fall ein Hingucker in jedem Bücherregal.

Fazit
„Der Nachtzirkus“ ist ein Buch, welches nur so voller Magie, Phantasie und Atmosphäre strotzt. Spannung und eine Liebesgeschichte wurde mit eingeknüpft und es entstand ein sehr bildgewaltiger Roman. Einen Punktabzug muss ich geben, da mir persönlich das Magiertunier, der Hauptstrang, etwa zu lasch war. Somit vergebe ich gute 4 von 5 Buchherzen und eine klare Leseempfehlung.


Infos zur Autorin: (Quelle Amazon)
Erin Morgenstern ist Autorin und Multimedia-Künstlerin. Ihre Werke, sagt sie, seien alle auf die eine oder andere Weise "Märchen". Die studierte Theaterwissenschaftlerin sammelt aus antiken Schlüsseln hergestellten Schmuck und lebt zusammen mit ihrer Katze in Salem, Massachusetts. Der Nachtzirkus ist ihr erster Roman.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen