Freitag, 17. Juli 2015

*Rezension* Monday Club Das erste Opfer - Krystyna Kuhn




Titel: Monday Club - Das erste Opfer
Autor: Krystyna Kuhn
ISBN: 978-3789140617  
Seiten: 384
Verlag: Oetinger
Ersterscheinung: 17. Juli 2015
Teil: 1 von 3
Preis: 16,99 €  gebunden

Kurzbeschreibung
Kann ein Mensch zwei Mal sterben? Ein perfides Spiel um Wahn und Wahrheit! Die sechzehnjährige Faye Mason leidet seit früher Kindheit unter idiopathischer Insomnie, einer seltenen Schlafkrankheit. Die schlaflosen Nächte hinterlassen Spuren: Oft kann sie Wirklichkeit und Fantasie nicht unterscheiden. Da geschieht etwas Entsetzliches: Fayes beste Freundin Amy kommt bei einem Autounfall ums Leben. Doch wenig später begegnet sie der totgeglaubten Amy auf der Straße. Halluziniert sie? Oder ist Amy noch am Leben? Faye sollte besser nicht zu viele Fragen stellen, auch nicht zum Monday Club, in dem alle wichtigen Leute der Stadt Mitglied sind. Eine Tote, die lebt, und eine schlaflose Heldin, deren Alpträume wahr werden: der erste Band der Mädchen-Mystery-Trilogie der Extraklasse!

Meinung
Welch ein Augenschmaus. Dieses Buch wollte ich unbedingt wegen des tollen Covers haben. Da mich dann auch noch der Klappentext sehr angesprochen hat, war es klar, ich will es unbedingt lesen. Und…..ein Traum. Solch einen tollen Auftakt dieser Mystery-Thriller-Trilogie habe ich schon lange nicht mehr gelesen.

Alles, was der Mensch denkt, existiert   Roger Sheramy

Schon auf den ersten Seiten merkte ich, dass dieses Buch etwas Besonders werden würde. Der Prolog begann schon äußerst mysteriös und steigerte meine Neugierde ins Unendliche. Und dann erst……die Handlung war von Anfang an überaus spannend und interessant. Ich wurde langsam in das Leben von Faye und ihrer Krankheit hineinbegleitet und konnte mich dann im Laufe der Zeit immer besser in sie hinein versetzten. Manchmal dachte ich selbst, nicht mehr unterscheiden zu können, was Realität und was Fantasie war.

Nach dem Unfall ihrer besten Freundin Amy, sieht Faye diese an einer Bushaltestelle und ist ganz verwirrt. Es konnte doch nicht sein, Amy war tot. Diese Gefühle von Faye wurden von der Autorin so gut dargestellt, das ich richtig Gänsehaut bekam. Faye ließ dies alles keine Ruhe, sie dachte schon selbst, sie wäre paranoid, und machte sich dann trotz aller Warnungen selbst auf den Weg, Antworten zu finden. Dieser Weg wurde allerdings sehr gefährlich……

Wie gesagt, Emotionen und Gefühle spielten in diesem Buch eine sehr große Rolle und kamen auch perfekt bei mir an. Es war einfach das gewisse Extra, das mich dazu brachte, das Buch fast in einem Rutsch ganz auszulesen. Es fesselte und verwunderte mich und regte mich aber auch zum Miträtseln an. Bis zum Schluss wusste ich nicht, wer hinter allem steckt. Leider war dann das Ende doch mit einem Cliffhänger verbunden, muss aber ja so sein, sonst könnte ich ja nicht dem zweiten Teil „Monday Club – Der zweite Verrat“  entgegen fiebern. Hoffentlich erscheint er bald….

Zu den Charakteren kann ich nur sagen, genial und optimal in Szene gesetzt. Jeder von ihnen hatte etwas geheimnisvolles, aber durchaus Authentisches an sich. Keiner war mir unsympatisch und ich konnte mich irgendwie in jeden hinein versetzen. Dies kommt bei mir ziemlich selten vor. Vielleicht gerade deswegen liebe ich dieses Buch so sehr.

Der Schreibstil von Frau Kuhn ist leicht, frisch, spannend und altersgemäß. Die Kapitel waren kurz und die Schriftgröße für ein Jugendbuch genau richtig.

Cover
Ein absolutes Wow-Cover das man unbedingt in jedem Bücherregal haben sollte. Die Farben harmonieren perfekt und es passt sehr gut zum Inhalt des Buches.

Fazit
Viel gibt es nicht mehr zu sagen. Perfekter Auftakt, perfekte Wertung. Ein absolutes Must-Read und würde 5 von 5 Buchherzen.

Vielen Dank an den Oetinger Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplares.

Infos zur Autorin: (Quelle Amazon)
Krystyna Kuhn studierte Germanistik, Russisch, Polnisch und Kunstgeschichte. Sie veröffentlichte zunächst Romane für Erwachsene, bevor sie mit der Serie "Das Tal" und Thrillern wie "Die Schneewittchenfalle" zu einer der erfolgreichsten deutschen Autorinnen für Jugendliche und junge Erwachsene wurde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen