Mittwoch, 7. Oktober 2015

*Rezension* Das Lied von Eis und Feuer 1: Die Herren von Winterfell - George R.R. Martin




Titel: Das Lied von Eis und Feuer - Die Herren von Winterfell
Autor: George R.R. Martin
ISBN: 978-3442267743
Seiten: 576
Verlag: Blanalet
Ersterscheinung: 14. Dezember 2010
Teil: 1 von 10
Preis: 15,00 €  Taschenbuch

Kurzbeschreibung
Eddard Stark, der Herr von Winterfell, wird an den Hof seines Königs gerufen, um diesem als Berater und Vertrauter zur Seite zu stehen. Doch Intriganten, Meuchler und skrupellose Adlige scharen sich um den Thron, deren Einflüsterungen der schwache König nichts entgegenzusetzen hat. Während Eddard sich von mächtigen Feinden umringt sieht, steht sein Sohn, der zukünftige Herrscher des Nordens, einer uralten finsteren Macht gegenüber. Die Zukunft des Reiches hängt von den Herren von Winterfell ab!

Meinung
Dies ist der erste Teil der Fantasy-Saga  „Das Lied von Feuer und Eis“ und eines meiner allerliebsten Bücher. Ich weiß gar nicht, wie oft ich diese schon gelesen, angeschaut oder angehört habe. Der Drang, diese Reihe immer wieder zu verfolgen, ist stark, weil sie einfach perfekt sind.

Geballte Handlung, Intrigen, Liebesgeschichten und viele Abenteuer machen das Ganze zu einem ganz besonderen Lesevergnügen. Jedes Mal, wenn ich wieder ein Buch in die Hand nehme, versinke ich in eine Welt voller Spannung und bin für ein paar Stunden dann nicht mehr ansprechbar.

In „Die Herren von Winterfell“ erfährt man erstmal alles über die Charakteren, wer mit dabei ist und wo sie leben. Dies wurde sehr ausführlich beschrieben und ich konnte mir alles sehr gut bildlich vorstellen. Am Anfang mag ja die geballte Ladung der Personen etwas verwirren, aber mit der Zeit kann man jeden zuordnen und weiß wo wer hingehört.

Die Handlung war durchwegs spannend und interessant. Gut, es gab viele grausame Szenen, aber die gehörten in dieser Zeit einfach mit dazu. Fantasieelemente wurden der Geschichte mit beigefügt, wie z.B. die weißen Wanderer, und ein mystisches Flair entstand. Manchmal gab es auch einen Perspektivenwechsel, dies ließ sich aber nicht vermeiden und wurde so verständlich umschrieben, dass es mir keine Schwierigkeiten bereitete.

Der Schreibstil des Autors ist fesselnd und im Erzählstil, die Schriftgröße relativ klein und die Kapitellängen ok. Am Ende des Buches gibt’s eine Erklärung über die ganzen Häuser der sieben Königslande zur besseren Verständnis. Außerdem befindet sich hinten und vorne eine Karte vom Norden Westeros.

Cover
So wie die ganze Reihe, beginnt dieser erste Teil in der Farbe beige. Das Wappen von Winterfell ist grau/blau mit dem Löwen darauf. Der Name des Autors ist auch so blau/grau. Mir gefällts und es macht sich ganz gut in meinem Bücherregal.

Fazit
„Die Herren von Winterfell“ ist der grandiose Auftakt der „Das Lied von Eis und Feuer“ – Reihe, der man sich nicht entziehen kann. Es gibt nichts zu meckern, einer meiner Lieblinge und ich werde es wahrscheinlich immer wieder lesen, hören und anschauen. 5 von 5 Buchherzen und eine klare Leseempfehlung.


Infos zum Autor: (Quelle Amazon)
George R. R. Martin gehört nicht nur in den USA zu den prominentesten Science-Fiction-Autoren. Den weltweiten Durchbruch schaffte er mit dem mehrbändigen Werk "Das Lied von Eis und Feuer". Er schrieb anfangs Kurzgeschichten, arbeitete dann erfolgreich als Drehbuchautor und Fernsehproduzent. Doch das Schreiben von Fantasy- und Science-Fiction-Romanen entspricht seinem Vorstellungsvermögen und seinen schriftstellerischen Neigungen am meisten. Der 1948 im US-Staat New Jersey geborene und studierte Journalist lebt in Santa Fe, New Mexico. Er wurde mehrfach mit dem "Hugo Award" ausgezeichnet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen