Montag, 26. Oktober 2015

Rezension: Die Götter von Amyrantha - Jennifer Fallon




Titel: Die Götter von Amyrantha - Gezeitenstern-Saga 2
Autorin: Jennifer Fallon
   Seiten: 592
Verlag: Egmont Lyx
   Preis: Nur noch gebraucht erhältlich   
Ersterscheinung: 15. 09. 2008
 Reihe: Teil 2 von 4






Kurzbeschreibung:
Die Macht der mythischen Gezeitenherrscher in Amyrantha wird immer stärker. Unerkannt haben sie sich unter die Bewohner der Welt gemischt und wollen sich erneut zur Herrschaft aufschwingen. Doch die junge Herzogin Arkady ist ihnen auf der Spur. Mit Hilfe eines Sets von Tarotkarten und den Erzählungen des unsterblichen Prinzen Cayal will sie die alten Götter ausfindig machen und die Welt vor ihrem zerstörerischen Zorn retten. Derweil hat sich am Königshof von Arkadys Heimatland Glaeba eine der Unsterblichen eingeschlichen und spinnt nun finstere Intrigen, um die Königsherrschaft an sich zu reißen.

Meinung:
Nachdem ich ja von Band 1 auch beim zweiten Lesen so begeistert war, war ich echt gespannt, wie es weiter geht. Und was soll ich sagen? Genauso spannend wie im Vorgänger. 

Die Geschichte wird direkt weiter geführt, die vorhandenen Handlungsstränge werden wieder aufgenommen und es kommen auch noch einige neue hinzu. Die von Jennifer Fallon erschaffene Welt wird immer komplexer, aber auch immer faszinierender und noch fesselnder. 

Man erfährt auch dieses Mal wieder vieles zu die Unsterblichen, bekommt viele Hintergrundinformationen und erneut habe ich wieder mit Freude jedes Detail in mich aufgesogen. Dabei macht es einfach Spaß Verbindungen und mögliche Konsequenzen aus den verschiedenen Handlungssträngen zu erkennen und einfach eine durch und durch stimmige Geschichte zu erhalten. 

Die Handlung ist wiederum extrem spannend und nicht wirklich vorhersehbar. Dabei wird die Grundstimmung im Laufe der Geschichte auch etwas düsterer und ernster, da es für die Figuren einige unschöne und unerwartete Wendungen gibt. Doch trotz allem bleibt dabei auch die gewisse Locker- und Leichtigkeit, sowie der tolle Humor erhalten. Zwar mehr unterschwellig, aber durchaus noch erkennbar und für den Roman wertvoll.

Auch die Charaktere haben mir wieder richtig gut gefallen. Die, die man bereits kennt, lernt man noch besser kennen. Es gibt zu allen neue Erkenntnisse und Entwicklungen und sie bekommen noch mehr Facetten und Tiefe. Aber auch dieses Mal werden wieder neue Figuren eingeführt und mit der Zeit gelingt es immer besser, auch die Nebenfiguren und die nur beiläufig erwähnten Unterblichen zuzuordnen. 

Erzählt wird die Geschichte weiterhin aus verschiedenen Perspektiven. Dabei erhält man bei jedem Wechsel neue Erkenntnisse und Einblicke. Indessen ist der Schreibstil auch dieses Mal wieder ziemlich detailliert, aber gleichzeitig lebendig und schnell lesbar. Die tragischen Wendungen werden durch die gewohnt humorvollen und spitzen Dialoge aufgelockert und es entsteht eine packende Grundstimmung. 

Das Ende ist dieses Mal wirklich ein gemeiner Cliffhanger und ich bin froh, dass ich den Folgeband schon zur Hand habe.

Fazit:
Eine wundervolle und überraschend perfekte Fortsetzung. Die von Jennifer Fallon erschaffene Welt wird noch komplexer, die Handlung noch spannender und dabei macht alles einen extrem stimmigen Eindruck. Man bekommt ein paar Antworten, aber es werden auch weiterhin Fragen aufgeworfen. Die Geschichte wird ernster, aber durch die vielen humorvollen Dialoge entsteht eine ausgewogene Grundstimmung. Sowohl bei den Charakteren, als auch bei der Handlung gibt es viele Entwicklungen und ich bin extrem gespannt, wie es weiter geht. Auch für den zweiten Teil der Gezeitenstern-Saga vergebe ich gerne die vollen 5 Buchherzen und eine unbedingte Leseempfehlung. 

Infos zur Autorin (Quelle: egmont-lyx.de):
Jennifer Fallon wurde in Carlton, Australien, geboren. 1990 beschloss sie, eine Karriere als Schriftstellerin zu beginnen und Fantasy-Romane zu schreiben. Dennoch sollte es zehn Jahre dauern, bis ihre Demon Child-Trilogie veröffentlicht wurde, mit der ihr dann auf Anhieb der große internationale Durchbruch und Sprung auf die Bestsellerlisten gelang. Unter dem Titel Kind der Magie ist die Serie 2004 auch in deutscher Sprache erschienen.

Infos zur Reihe (bereits komplett erschienen)
1. Der unsterbliche Prinz *klick zu meiner Rezension*
2. Die Götter von Amyrantha

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen