Freitag, 6. November 2015

*Rezension* Darkmouth Die andere Seite - Shane Hegarty


Titel: Darkmouth - Die andere Seite
Autor: Shane Hegarty
ISBN:  978-3789137266
Seiten: 400
Verlag: Oetinger
Ersterscheinung: 19. Oktober 2015
Teil: 2 von 6
Preis: 16,99 €  gebunden

Kurzbeschreibung
Gefahr für den Legendenjäger: Finn allein unter Monstern! Der zwölfjährige Finn setzt alles daran, seinen Vater von der Verseuchten Seite zurückzuholen. Zusammen mit Emmie und einem Gutachter des Rats derZwölf schafft er es, in einer verborgenen Höhle ein Tor zu öffnen, durch das sie auf die Verseuchte Seite gelangen. Dort lauern Hunderte von Legenden, die sie am liebsten auf der Stelle verspeisen würden. Zunächst gelingt es den dreien, sich gegen die fiesen Kreaturen zur Wehr zu setzen. Doch dann wird Emmie entführt, und der Gutachter verschwindet spurlos. Plötzlich ist Finn auf sich allein gestellt.

Meinung
Dies hier ist der zweite Teil der Darkmouth Reihe rund um Finn und Emmie. Auch diesmal war ich wieder sehr begeistert davon und kann dieses Jugendbuch natürlich nur wärmstens weiter empfehlen.

Die ersten 6 Seiten wurden durch einen Rückblick gestartet. Ich wurde noch mal in Band 1  Der Legendenjäger zurückversetzt und somit mein Gedächtnis etwas aufgefrischt. Ich kam dann ganz gut wieder in das Buch hinein und war schon wieder hin und weg.

Die Handlung selbst knüpft nahtlos an und man ist als Leser sofort wieder mitten in der Geschichte. Diesmal aber spielt die Hälfte des Buches auf der verseuchten Seite und die andere in der realen Welt. Finn und Emmie sind auf der Suche nach Finns Vater und müssen viele gefährliche Aufgaben meistern. Das Abenteuer kann also beginnen…..Spannung durfte wieder nicht fehlen und es ist schon erstaunlich, wie ein Buch, das ab 10 Jahren empfohlen wird, auch mich als Erwachsene so in den Bann ziehen kann.

Ich schloss Bekanntschaft mit vielen “Legenden”. Einige eher lustig, aber andere auch ganz schön gruselig und gefährlich. Trotzdem aber durfte der Witz und Charme an der Geschichte nicht fehlen und ein Happy End gabs auch. Dennoch kamen am Schluss wieder neue Fragen auf und ich bin schon ganz gespannt, wie es im dritten Teil weiter gehen wird.

Die Charaktere haben sich zum Vorgängerband etwas weiter entwickelt. Finn ist zwar immer noch tollpatschig und ängstlich, doch stellt er sich mehr seiner Bestimmung. Emmie noch selbstbewusster als im ersten Teil und beide absolut sympathisch. Ein neuer Darsteller kam hinzu und zwar ein Gutachter des Rats der Zwölf mit dem Namen Estravon Eichensprung. Mit ihm wurde ich nicht so warm, aber macht ja nichts, dafür gefielen mir die anderen um so mehr. Die Umgebungsbeschreibungen waren mal wieder ein Traum und ich konnte mir alles sehr genau und bildlich vorstellen.

Der Schreibstil war wieder einfach und ganz leicht zu lesen.. Es gab auch wieder schwarze und weiße Seiten und noch mehr tolle Illustrationen lockerten alles noch qualitativ auf.  Außerdem befinden sich im Buch selbst einige Passagen aus “Die Chroniken des einstürzenden Himmels”, wo aus Sicht von der verseuchten Seite geschrieben wurde.

Cover
Das Cover ist der echte Hammer. Diesmal in schwarz-rot gehalten und sehr düster und gruselig. Einfach perfekt.

Fazit
Auch der zweite Teil “Die andere Seite” der Darkmouth Reihe konnte mich wieder vollends überzeugen. Tolle Geschichte, tolle Charaktere und viel Spannung, Abenteuer, Witz und Charme. Es bekommt von mir die volle Punktzahl von 5 Buchherzen und eine klare Leseempfehlung.
Vielen Dank an den Oetinger Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplares.
 
Infos zum Autor: (Quelle Amazon)
Shane Hegarty lebt in Irland, war einst Stand-up-Comedian, arbeitete beim Radio und Fernsehen und war viele Jahre Journalist bei der "Irish Times". Er hat vier Kinder. Die sechsteilige Serie "Darkmouth" ist sein Debüt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen