Dienstag, 3. November 2015

Rezension: Der Palast der verlorenen Träume - Jennifer Fallon

 

Titel: Der Palast der verlorenen Träume - Gezeitenstern-Saga 3
Autorin: Jennifer Fallon
   Seiten: 576
Verlag: Egmont Lyx
   Preis: Nur noch gebraucht erhältlich   
Ersterscheinung: 14. 09. 2009
 Reihe: Teil 3 von 4







Kurzbeschreibung:
Verraten und in die Sklaverei verkauft, muss die Herzogin Arkady ihren Stolz herunterschlucken, um zu überleben. Sie ahnt nicht, dass ihr Jugendfreund Declan Hawkes bereits auf der Suche nach ihr ist. Seine Reise führt Hawkes durch ganz Amyrantha bis zur gefrorenen Einöde von Jelidia. Unterwegs stößt er überraschend auf einen Verbündeten: den unsterblichen Prinzen Cayal. Dieser glaubt, endlich einen Weg gefunden zu haben, seinem Leben ein Ende zu setzen. Dazu muss er die mächtigsten Gezeitenherrscher vereinen und auch den wahnsinnigen Kentravyon aus seinem eisigen Schlaf erwecken. Kann Amyrantha eine solche Zusammenkunft überstehen, oder wird die ungezügelte Magie der Unsterblichen die Welt wieder einmal ins Chaos stürzen?

Meinung:
Auch im dritten Teil geht die Gezeitenstern-Saga spannend weiter, die Geschichte bekommt noch mehr Tiefe und Komplexität. Man lernt die Unsterblichen immer besser kennen, es gibt wieder einige überraschende Wendungen und die Schicksale der einzelnen Figuren spitzen sich immer weiter zu. 

Dennoch war ich dieses Mal nicht ganz so uneingeschränkt begeistert wie bei den Vorgängern. Zum einen merkt man einfach deutlich, dass dies nur ein Zwischenband ist und auf das große Finale vorbereiten soll. Obwohl es zwar einige neue Entwicklungen und Erkenntnisse gab, wurde doch vieles auch nochmal wiederholt oder auch einige unnötige Handlungsstränge eingeführt, die irgendwann im Sand verlaufen sind. Diesen großen Detailreichtum gab es in den Vorgängern ja auch schon, aber bisher konnten mich diese Nebengeschichten immer vollkommen fesseln, was dieses Mal leider nicht immer der Fall war. Da war es  mir in der Gesamtbetrachtung einfach ein bisschen zu viel.

Arkady hat auch dieses Mal wieder kein leichtes Los und ihre Geschichte ist weiterhin spannend, wenn auch langsam aber sicher ein bisschen zu sehr vom „Zufall“ bestimmt. Egal wo sie hin kommt trifft sie auf die Gezeitenfürsten. 

In diesem Teil entwickelt sich der bisherige Nebencharakter Declan zu einem Hauptcharakter. Er bringt auf jeden Fall nochmal etwas frischen Wind in die Geschichte. Denn seine verbalen Auseinandersetzungen mit Cayal sind ziemlich lustig. 

Genervt hat mich jedoch, dass sich viele Figuren so in ihre Wut auf Declan versteift haben. Klar, war die Wendung bestimmt nicht leicht zu verdauen, aber es ist ja nicht so, dass er es wirklich absichtlich gemacht hat. Deshalb habe ich mich da schon immer gefragt, wieso sie ihm das alle so übertrieben vorwerfen.

Außerdem finde ich es irritierend, dass der im Titel beschriebene Palast im Buch ganz anders heißt. Dort und auch im englischen Original heißt er nämlich der Palast der unmöglichen Träume. Dies hat zwar nichts mit der Handlung zu tun, aber ich fand es trotzdem unnötig es im Deutschen zu ändern, vor allem wenn eben im Buch immer der Originalname verwendet wird. 

Fazit:
Wieder eine solide Fortsetzung, die aber nicht ganz an das Niveau der Vorgänger heran reicht. Obwohl sich die Handlung spannend und überraschend weiterentwickelt gibt es dieses Mal ein paar Längen, Details und Wiederholungen zu viel. Auch haben mich einige Figuren in ihrer unsinnigen Sturheit etwas genervt, weshalb ich dieses Mal nur gute 3,5 Buchherzen vergebe. Jedoch empfehle ich die Reihe immer noch und bin ich jetzt sehr gespannt, wie es ausgeht. 

nfos zur Autorin (Quelle: egmont-lyx.de):
Jennifer Fallon wurde in Carlton, Australien, geboren. 1990 beschloss sie, eine Karriere als Schriftstellerin zu beginnen und Fantasy-Romane zu schreiben. Dennoch sollte es zehn Jahre dauern, bis ihre Demon Child-Trilogie veröffentlicht wurde, mit der ihr dann auf Anhieb der große internationale Durchbruch und Sprung auf die Bestsellerlisten gelang. Unter dem Titel Kind der Magie ist die Serie 2004 auch in deutscher Sprache erschienen.

Infos zur Reihe (bereits komplett erschienen)
1. Der unsterbliche Prinz *klick zu meiner Rezension*
2. Die Götter von Amyrantha *klick zu meiner Rezension*
3. Der Palast der verlorenen Träume

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen