Mittwoch, 11. November 2015

*Rezension* Lockwood & Co. 3 Die raunende Maske - Jonathan Stroud




Titel: Lockwood & Co. - Die raunende Maske
Autor: Jonathan Stroud
ISBN: 978-3570159637
Seiten: 464
Verlag: cbj 
Ersterscheinung: 19. Oktober 2015
Teil: 3 von ?
Preis: 18,99 €  gebunden


Kurzbeschreibung
Die Geister von London erheben sich ...
Die Agenten von Lockwood & Co.: Anthony Lockwood, Lucy und George, führt ihr jüngster Fall mitten ins Zentrum der Geistererscheinungen, die London unerbittlich heimsuchen. Ein traditionsreiches Londoner Kaufhaus scheint Brutstätte des grausigen Phänomens zu sein. Wurde es doch auf den Überresten einer Pestopferruhestätte und über den Ruinen eines mittelalterlichen Kerkers errichtet. Gemeinsam mit Geisterjägern aus anderen Agenturen wagen sich Lockwood und seine Freunde bei Nacht in das Gebäude. Wer hier überleben will, braucht Mut und einen kühlen Kopf. Doch Lucy und ihre neue Kollegin Holly belauern sich eifersüchtig, Lockwood kommt von einem dunklen Geheimnis in seiner Vergangenheit nicht los und die düsteren Warnungen des wispernden Schädels verheißen Fürchterliches.

Meinung
Dies ist der dritte Teil der Lockwood & Co. Reihe rund um Lockwood, Lucy und George. Auch dieses Mal konnte er mich, bis auf eine Kleinigkeit, restlos überzeugen und ich kann nur sagen, ich liebe diese Reihe, sie machen süchtig und man kann sie nicht mehr aus der Hand legen.

„Die raunende Maske“ schließt nahtlos an seinen Vorgänger „Der wispernde Schädel“ an. Sofort war ich wieder mitten in der Geschichte drin und stürzte mich ins nächste Abenteuer. Nach einem gelungenen Fall im letzten Band, hat sich die Lockwood Agentur etwas mehr im Berufsleben etabliert und sie bekommen mehr Aufträge. Gut, zwar viele kleine und auf einen riesigen Fall wird noch gewartet, aber sie haben dennoch so viel Arbeit, das Anthony Lockwood, gegen den Willen der beiden anderen, eine Sekretärin/Putzfrau einstellt. Und genau hier kommt mein Punktabzug. Lucy und die neue, Holly, verstehen sich überhaupt nicht und das Gezicke ist vorgeplant. Dies genau trübte etwas meine Lesefreude. Es wurde mit der Zeit zwar besser, aber naja….dennoch ist das Buch selbst wieder perfekt, eine super Mischung aus Spannung und Abenteuer.

Ungefähr in der Mitte des Buches kommt es dann zum größten Fall ihrer bisherigen Laufbahn. Ganz Chelsea wird von Geister heimgesucht und die Agenturen müssen zusammen arbeiten, um dies zu bewältigen. In einem Kaufhaus liegt der Ursprung, sie stoßen auf einen mächtigen Poltergeist und geraten in große Schwierigkeiten….

Die Charaktere haben sich meines Erachtens gut weiterentwickelt. Es sind deutlich Fortschritte zu erkennen. Ein neuer kam hinzu, der mir persönlich nicht so toll gefiel. Der Schädel im Glas war auch wieder mit dabei und unterstützte Lucy mit seinen bissigen Kommentaren mehr schlecht als recht. Für mich war es einfach nur köstlich, von ihm zu lesen. Die Umgebungsbeschreibungen waren auch wieder sehr gelungen, ich konnte mir alles super gut in meinem geistigen Inneren vorstellen.

Am Schluss wurde der Fall natürlich wieder aufgeklärt, Ungereimtheiten aus dem Weg geschafft und die Beliebtheit der Agentur Lockwood & Co. stieg gewaltig an. Dennoch gab es einen Wehmutstropfen, mit dem ich noch nicht so richtig etwas anfangen konnte. Ich bin sehr gespannt, wann und wie es weitergehen wird.

Der Schreibstil war genauso, wie ich es von Herrn Stroud gewöhnt bin. Locker, spannend, fesselnd und sehr bildgewaltig. Das Buch selbst wurde in 6 Teile eingeteilt und diese wiederum in kurze Unterkapitel. Am Ende des Buches gabs auch wieder ein Glossar, bei dem die wichtigsten Begriffe aus dem Geisterleben deutlich erklärt wurden.

Cover
Das Cover wirkte diesmal besonders düster auf mich. In Grün-Blau Tönen gehalten mit der Maske darauf und dahinter Nebelschwaden und die gekreuzten Degen. Einfach toll.

Fazit
Trotz des einen Punktabzuges, war dieses Buch rundum perfekt und toll zu lesen. Spannung und Action pur, ich konnte es mal wieder nicht mehr aus der Hand legen. Diesmal gibt’s 4 von 5 Buchherzen und eine klare Leseempfehlung.

Vielen Dank an den Cbj Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplares.

Infos zum Autor: (Quelle Amazon)
Als Kind war Jonathan Stroud (*1970) häufig krank und musste viel Zeit im Krankenhaus oder zu Hause im Bett verbringen. Um der Langeweile zu entfliehen, begann er, intensiv zu lesen: Bald war der Boden seines Zimmers mit Büchern komplett bedeckt. Außerdem zeichnete Jonathan Stroud und erfand selbst mit Begeisterung Geschichten. Nach dem Englischstudium arbeitete er einige Jahre als Lektor für Walker Books in London, wo er alles über Kinderbücher lernte. 1999 erschien sein erster Fantasyroman "Drachenglut". Damit war Jonathan Stroud klar, was er in seinem Leben tun wollte. 2001 hängte er seinen Job endgültig an den Nagel, um nur noch Schriftsteller zu sein. Im selben Jahr heiratete er und wurde Vater.

Kommentare:

  1. Huhu Heike =)

    Ich hab mich genau wie du auch erst über die Probleme zwischen Lucy und Holly gewundert. Bisher war man ja immer gewohnt, dass sich das Team bestens (naja meistens jedenfalls) versteht und ergänzt. aber ich fand den Konflikt berechtigt.
    Ich bin ein heimlicher Fan des Schädels im Glas, ich gebe es zu =) Er ist so herrlich fies.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,

      ja der Schädel im Glas ist echt spitze und ich hoffe das er im nächsten Teil auch wieder mit von der Partie ist :-)

      Lg. Heike

      Löschen
  2. Hört sich gut an. Gibt's das Buch auf der kommenden Buchmesse in Wien zu kaufen? Das mag ich natürlich am liebsten. Habe öfter auch selber einen Stand, bei dem ich Bücher anpreise :D Das Wichtigste ist die Wahl nach dem richtigen Präsentationssystem! Da kann man viel rausholen!

    AntwortenLöschen