Montag, 25. Januar 2016

Hörbuchrezension: Das verbotene Eden - David und Juna - Thomas Thiemeyer


Titel: Das verbotene Eden 1 -
David und Juna  
Autor: Thomas Thiemeyer
Sprecherin: Vera Passý
 Laufzeit: 440 Min - 6 Audio CD´s
Verlag: Lübbe Audio  
Preis: nur noch gebraucht oder als Download erhältlich
Ersterscheinung: 14. Okt. 2011 
Reihe: Teil 1 von 3 



Kurzbeschreibung:
Männer und Frauen. Feuer und Wasser. David und Juna. Die Menschheit steht kurz vor ihrem Ende. Seit den »dunklen Jahren« leben Männer und Frauen in erbitterter Feindschaft. Die Zivilisation ist untergegangen: Während die Männer in den Ruinen der alten Städte hausen, haben die Frauen in der wilden Natur ein neues Leben angefangen. Nichts scheint undenkbarer und gefährlicher in dieser Welt als die Liebe zwischen der 17-jährigen Kriegerin Juna und dem jungen Mönch David. Und doch ist sie der letzte Hoffnungsschimmer.

Meinung:
„Die verbotene Eden“ – Trilogie gehört auch zu den Reihen von denen ich schon viel gehört habe und die immer im Hinterkopf rumgeistert. Da mir nun das Hörbuch zu Teil 1 in die Finger gekommen ist, hat es sich angeboten dies zu nutzen, um einen ersten Eindruck von der Reihe zu bekommen.

Die Idee hinter der ganzen Sache fand ich sehr ansprechend. Was passiert, wenn sich Frauen und Männer plötzlich hassen? Doch leider fand ich weder die Weiterführung der tollen Grundidee, noch die Umsetzung als  Hörbuch gelungen.

Bei Hörbüchern hängt es ja oft vom Sprecher ab, ob man das Buch mag oder nicht. Und die Sprecherin Vera Passý hat hier wirklich alles andere als einen guten Job gemacht. Obwohl ihre Grundstimme schon ein bisschen etwas nerviges hat, hätte ich mich daran noch gewöhnen können. Aber die Art, wie sie versucht sich den Figuren und Geschehnissen anzupassen war selten stimmig. Zumeist viel zu übertrieben, die Stimme schon fast schrill und einfach kaum ansprechend.

Doch auch wenn ich Hörbücher habe, bei denen mich die Sprecherleistung abschreckt, versuche ich doch mich auch noch auf die Geschichte selbst zu konzentrieren. Doch leider hat mich hier auch der Handlungsverlauf nicht überzeugt. Den Anfang mit den Erklärungen, wie es zu der Veränderung der Welt kam und wie die Menschen dort leben, fand ich noch recht interessant, jedoch wurde es danach, bis auf einen einzigen Punkt in der Geschichte, extrem vorhersehbar. Das Grundgerüst wusste ich ja durch die Kurzbeschreibung ja eh schon, aber wenn auch der Weg dahin und alles weitere sofort durchschaubar und ohne größere Überraschungen abläuft, finde ich es einfach langweilig. Es plätschert alles vor sich hin und erst gegen Ende kam wieder etwas Spannung auf, weshalb ich den Abschluss noch recht versöhnlich fand.

Die Figuren von David und Juna fand ich eigentlich recht gut dargestellt, aber die Nebenfiguren waren mit ein bisschen zu sehr schwarz / weiß gezeichnet.

Die Liebesgeschichte konnte mich leider auch nicht so wirklich berühren, jedoch kann das gut an der mangelhaften Leistung der Sprecherin gelegen haben.

Fazit:
„Das verbotene Eden – David und Juna“ hat mich leider ziemlich enttäuscht. Zum einen ist die sprecherische Leistung ziemlich schlecht, aber auch die Handlung selbst konnte mich selten fesseln, da sie sehr vorhersehbar und ohne größere Wendungen ablief. Einzig das Ende konnte nochmal für einen leicht versöhnlichen Abschluss sorgen, aber ich habe trotzdem kein Bedürfnis die Reihe weiter zu verfolgen.  2 Bucherzen und definitiv keine Hörempfehlung.

Infos zum Autor (Quelle: Amazon.de):
Thomas Thiemeyer, geboren 1963, studierte Geologie und Geographie, ehe er sich selbständig machte und eine Laufbahn als Autor und Illustrator einschlug. Mit seinen Wissenschaftsthrillern und Jugendbuchzyklen, die etliche Preise gewannen, sich über eine halbe Million Mal verkauften und in dreizehn Sprachen übersetzt wurden, ist er mittlerweile eine feste Größe in der deutschen Unterhaltungsliteratur. Der Autor lebt mit seiner Familie in Stuttgart.

Infos zur Sprecherin (Quelle: luebbe.de):
Vera Passý besuchte die Arturo Schauspielschule bis 2006. Nach ihrem Abschluss mit Zusatzqualifikation "Audiovisuelle Medien", wirkte Sie in verschiedenen Theaterproduktionen rund um Köln mit und synchronisierte mehrere Computerspiele. Seit 2009 ist sie fester Bestandteil des Tourensembles beim Improvisationstheater Springmaus.

Infos zur Reihe (Nur Band 1 als Hörbuch vertont, Rest nur noch als TB mit neuen Titelnamen erhältlich):
1. Das verbotene Eden - Erwachen
2. Das verbotene Eden - Erkenntnis
3. Das verbotene Eden - Entscheidung

Kommentare:

  1. Schade, dass dir das Hörbuch nicht gefallen hat :/ Wenn der Sprecher nicht passt, dann vermiest einem das wirklich schnell die Laune. Ich habe die komplette Reihe als gebundene Ausgaben im Regal stehen und ich muss sagen, dass mir die Geschichte wirklich sehr gut gefallen hat :)

    Ich bleib mal als Leserin hier, ich mag das Design so gerne ;)

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    P.S. Auf meinem Blog läuft gerade ein Gewinnspiel, schau doch einfach mal vorbei, wenn du Lust hast :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      schön, dass dir das Design gefällt und du hier bleibst, ich komme auch mal auf Gegenbesuch vorbei.

      lg, Steffi :)

      Löschen