Samstag, 2. Januar 2016

Rezension: Gated 2: Sie sind überall - Amy Christine Parker




Titel: Gated - Sie sind überall 
Autorin: Amy Christine Parker
  Seiten: 336  
Verlag: dtv Junior 
  Preis: 16,99 €     
Ersterscheinung: 01. 05. 2015 
 Reihe: Teil 2 von 2







Kurzbeschreibung:
Es gibt kein Entkommen!
Die Gemeinschaft von Mandrodage Meadows ist offiziell aufgelöst, die ehemaligen Mitglieder leben in Freiheit und Pioneer, ihr hochgefährlicher Führer, wartet hinter Gittern auf seinen Prozess. Lyla glaubt, das Böse sei besiegt.

Doch während sie versucht, sich in Codys Familie einzuleben und einen normalen Teenageralltag zu führen, lenkt Pioneer aus dem Gefängnis heraus unbemerkt weiter die Geschicke der Gemeinschaft. Er und seine Jünger haben nur ein Ziel: Sie wollen Lyla wieder zu einer der ihren machen; koste es, was es wolle …

Meinung:
Ich habe ja schon länger überlegt, ob ich die Fortsetzung überhaupt lesen soll. Der erste Band hat mir zwar gut gefallen, aber wenn man schon mal das Glück hat und das Ende eines Reihenauftakts so perfekt abgeschlossen ist, bin ich schon in Versuchung geraten, es einfach so stehen zu lassen.

Jedoch hat sich das Problem von selbst erledigt, da ich das Buch glücklicherweise bei einem Gewinnspiel gewinnen konnte. Und das war mein großes Glück, denn diese Fortsetzung, die gleichzeitig auch der Abschlussband dieser Dilogie ist, ist einfach der absolute Wahnsinn. 

Schon beim ersten Teil fand ich es höchst faszinierend, erschreckend und total realistisch dargestellt, wie groß der Sog einer Sekte sein kann. Es gab Phasen in denen ich selbst als Außenstehende ins überlegen und grübeln kam und die Verlockungen und verdrehten Gedanken selbst gespürt habe. Und in diesem Teil werden diese Abhängigkeit und die große und gefährliche Macht dahinter noch viel deutlicher.  

Pioneer schafft es sogar aus dem Gefängnis heraus, dass seine Jünger weiterhin treu hinter ihm stehen und alles für ihn tun. Und da er Lyla unbedingt zurück in der Gemeinde haben will, schrecken auch die Mitglieder vor nichts zurück.  

Das was dem ersten Teil ein bisschen an durchgängiger Spannung gefehlt hat, wird hier auf jeden Fall nachgeholt. Die Lage von Lyla spitzt sich immer mehr zu und die Gefahr für sie und alle, die ihr was bedeuten ist von Beginn an unterschwellig vorhanden. Doch mit jeder gelesen Sete wird die gefährliche, düstere und mitreißende Atmosphäre immer greifbarer und realer, sodass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte. 

Lyla muss auch in diesem Teil wieder eine große Wandlung durchmachen. Mit der Zeit kommt sie immer mehr ins Wanken, ob sie wirklich die richtige Entscheidung getroffen hat.  Sie ist innerlich total zerrissen und wird immer unsicherer. Dabei fand ich die Gründe dafür, sowie ihre Gedankengänge glaubhaft, eindrucksvoll und stets nachvollziehbar dargestellt. 

Als einzigen Kritikpunkt könnte man ein paar kleinere Logikfehler aufführen. Aber die haben mich in der Gesamtbetrachtung kaum gestört. Außerdem hätte ich am Ende gerne noch ein bisschen mehr darüber erfahren, wie es jetzt mit Lyla und Cody weitergeht, aber eigentlich passt es schon so. Denn eine breitgetretene Liebesgeschichte hätte hier wirklich nicht hingepasst, wobei ich wirklich froh bin, dass die Autorin weitgehend darauf verzichtet hat und so kann ich auch gut damit leben, wenn der Abschluss in diesem Punkt eher etwas offen bleibt. Die restlichen Fragen wurden nämlich absolut zufriedenstellend beantwortet. 

Fazit:
Eine Fortsetzung, die mir sogar noch besser gefallen hat als der Vorgänger. Ich war von Anfang an von Lylas besonderer Situation gefesselt. Die dichte Atmosphäre, die erschreckend-realistischen Beschreibungen und der spannende Plot haben mich nicht mehr los gelassen und mich vollkommen überzeugt. Deshalb gibt es die vollen 5 Buchherzen und eine unbedingte Leseempfehlung für die Reihe. 

Infos zur Autorin (Quelle: dtv.de):  
Amy Christine Parker machte in Lakeland, Florida, ihren Abschluss als Grundschullehrerin und versuchte sich dann in vielen verschiedenen Jobs, bevor sie erkannte, was sie wirklich will: Bücher schreiben. Heute arbeitet sie als hauptberufl iche Autorin und wohnt mit ihrem Mann, ihren beiden Töchtern und einer unbeschreiblich fetten Katze in der Nähe von Tampa, Florida.

Infos zur Reihe:
1. Gated - Die letzten 12 Tage *klick zu meiner Rezension*
2. Gated - Sie sind überall

Kommentare:

  1. Hey!
    *seufz* jetzt machst du es mir aber schwer...
    Ich wollte, genau wie du, den ersten Band einfach für sich stehen lassen. Der Abschluss war perfekt, also habe ich wirklich Angst, dass es nur schlechter werden kann. Und nun? Nun schwärmst du hier so. Wie kannst du nur? ;-)
    Tja... ich fürchte, dann muss ich Band 2 wohl doch lesen. Mal schauen, ob unsere Bücherei ihn schon hat.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      hihi, sorry :D Aber ich bin echt froh, dass ich weitergelesen habe und schlechter als Band 1 ist er auf keinen Fall, auch das Ende nicht, also hast du in meinen Augen nichts zu verlieren :D
      Ich drück dir die Daumen, dass sie ihn schon hat :D

      lg, Steffi

      Löschen
  2. Hallo Steffi,
    bisher bin ich noch nicht dazu gekommen, die Fortsetzung zu lesen. Ich glaube, mir erging es bis eben so wie dir. Band 1 hat mir gefallen, hier und da habe ich etwas vermisst und irgendwie hatte ich noch nicht den Drang, die Story weiter zu verfolgen.
    Dies hast du jetzt aber mit deiner tollen Rezension geändert und ich hoffe, dass ich Band 2 bald nachholen kann. ;-)
    Ganz liebe Stöbergrüße,
    Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      danke :) Das freut mich sehr und es lohnt sich wirklich :D
      Wünsche dir schon jetzt viel Spaß beim Lesen.

      lg, Steffi

      Löschen