Freitag, 5. Februar 2016

Hörbuchrezension: Die Nacht schreibt uns neu - Dani Atkins



Titel: Die Nacht schreibt uns neu Autorin: Dani Atkins
Sprecherin: Anna Carlsson
 Laufzeit: 7 h 6 Min - autorisierte Lesefassung
Verlag: Argon Hörbuch  
Preis: 19,95 € -
6 Audio CD´s
Ersterscheinung: 15. Dez. 2015 
Reihe: Nein





Kurzbeschreibung:
Emma macht sich bereit für ihren großen Tag. Die Wimperntusche in ihrer Hand zittert ein wenig, aber ein bisschen Nervosität ist ganz normal, oder? Beim Blick in den Spiegel tasten Emmas Finger automatisch nach der alten Narbe dicht unter ihrem Haaransatz. Das sichtbare Andenken an die Nacht, die ihr Leben verändert hat. Und nicht nur ihres. Emma erinnert sich: an den furchtbaren Unfall auf dem Heimweg von ihrem Junggesellinnenabschied, an den Tod ihrer besten Freundin Amy, an ihren Retter Jack, an Richards liebevolle Reaktion, als sie ihn gebeten hat, die Hochzeit zu verschieben. Und an alles, was danach kam. Schließlich klopft es an der Tür. Jemand ist gekommen, um Emma nach unten zu führen. Wer? Lassen Sie sich überraschen!

Meinung:
Das Buch hat einen ganz besonderen Aufbau, da es in 6 Abschnitte unterteilt ist und jeder Abschnitt mit einer kurzen, geheimnisvollen Szene aus der Gegenwart eingeleitet wird, in der man Emma dabei begleitet, wie sie sich für ihren großen Tag fertig macht. Dabei erinnert sich Emma an die Vergangenheit, in der die eigentliche Hauptgeschichte spielt. In den kurzen einleitenden Szenen aus der Gegenwart wird immer ein bisschen mehr offenbart und die Spannung auf das Ende kontinuierlich gesteigert. 

Die ersten 100 Seiten der Hauptgeschichte haben mich gleich sehr berührt. Es kommt zu dem gravierendem Unfall und dem Tod von Emmas Freundin Amy. Das war alles ziemlich dramatisch und auch sehr gefühlvoll. Und auch die Situation in Emmas Familie, sowie sie selbst mit ihren nachvollziehbar unentschlossenen Gedanken haben mich sehr schnell eingenommen. 

Im Mittelteil lässt die Geschichte dann aber etwas nach. Die Trauer um Amy und auch die Demenz von Emmas Mutter spielen eher eine Nebenrolle und es entwickelt sich alles ein bisschen zu sehr zu einer typischen Liebesdreiecksgeschichte. Eigentlich gehen mir ja Liebesdreiecke oft auf die Nerven, aber hier fand ich es dann zum Glück doch ganz ok gelöst. Es verlieben sich nicht beide ohne irgendeine nachvollziehbare Grundlage in sie, sondern es gibt eher den Neuen und den Alten. Natürlich kommen Klischees und schnulzige Momente trotzdem nicht zu kurz. 

Die beiden Männer kommen bei den Beschreibungen durch die Autorin definitiv nicht gleich gut weg, da Richard am Anfang ziemlich negativ und Jack wie der perfekte Held dargestellt wird. Im Verlauf der Geschichte ändert sich das aber ein bisschen und ich hatte nicht mehr ganz so ein klares, vorgefertigtes Bild vor Augen. Die Geschichte ist oft ziemlich vorhersehbar und scheint auch lange Zeit für das Ende keine große Überraschung zu bieten.  Aber ich muss sagen, dass die Autorin gegen Ende doch vermehrt gute Finten und falsche Spuren gelegt hat, sodass ich immer wieder unsicher wurde und mich fast bis zum Ende nicht klar festlegen konnte, für wen sich Emma nun wirklich entscheiden wird. 

Das Ende selbst ist dann nochmal ein richtiges Highlight und eine Überraschung, die ich so nicht erwartet hätte. Es passt aber super zur Geschichte und hinterlässt ein zufriedenes Gefühl.

Sprecherin Anna Carlsson hat eine sehr angenehme Stimme, die gut zu der Emma meiner Vorstellung passt. Sie hat die Geschichte für mich sehr überzeugend, mit viel Gefühl und passenden humorvollen oder dramatischen Akzentuierungen vorgetragen und mich immer ganz gut in Emmas Welt abtauchen lassen. 

Fazit:
Ein romantisches Hörbuch, das durch die tolle Sprecherin, seinen besonderen Aufbau, den tollen Start und das überraschende und überzeugende Ende das Potential zu einem richtig guten Roman gehabt hätte. Leider wird dieses Potential im Mittelteil nicht ganz ausgeschöpft und sich zu viel auf das Liebesdreieck konzentriert. Doch selbst da findet die Autorin noch einen recht soliden Weg, sodass die Geschichte trotzdem noch unterhaltsam ist. Alles in allem verpasst „Die Nacht schreibt und neu“ zwar die perfekten 5 Buchherzen, aber für 4 reicht es dennoch. 
Herzlichen Dank an den Argon Verlag für die Bereitstellung des Hörbuchs.

Infos zur Autorin (Quelle: Argon-verlag.de):
Dani Atkins, 1958 in London geboren und aufgewachsen, lebt heute mit ihrem Mann in einem Dorf im ländlichen Herfordshire. Sie hat zwei erwachsene Kinder. Nach ihrem Romandebüt Die Achse meiner Welt, das die Herzen der deutschen Leser im Sturm eroberte, folgt die zweite, wunderschöne Liebesgeschichte Die Nacht schreibt uns neu.

Infos zur Sprecherin (Quelle: Argon-verlag.de):
Anna Carlssons Stimme ist einem Millionenpublikum bekannt. Sie synchronisierte u. a. Eva Longoria in Desperate Housewives und Kate Hudson in Almost Famous. Im Jahr 2008 gewann sie den Deutschen Hörbuchpreis für das beste Kinder- und Jugendhörbuch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen