Donnerstag, 25. Februar 2016

*Rezension* Nightmares 1 Die Schrecken der Nacht - Jason Segel




Titel: Nightmares - Die Schrecken der Nacht
Autor: Jason Segel
ISBN: 978-3791519081
Seiten: 384
Verlag: Dressler
Ersterscheinung: 13. November 2014
Teil: 1 von 3
Preis: 17,99 €  gebunden

Kurzbeschreibung
Schlafe, Charlie, schlaf ruhig ein, im Traum wird es noch schlimmer sein

Kalter Kaffee, Unmengen Wasser, Klebeband zum Augenaufhalten: Der zwölfjährige Charlie versucht alles, um bloß nicht einzuschlafen. Seit er in der Villa seiner neuen Stiefmutter lebt, wird er Nacht für Nacht von absolut gruseligen Albträumen heimgesucht. Aber warum wirken die Monster und Ungeheuer soviel echter als andere Träume? Charlie muss sich etwas einfallen lassen, wenn er jemals wieder ruhig schlafen will.

Meinung
„Nightmares!  - Der Schrecken der Nacht“ ist der erste Teil der neuen Kinderbuchreihe ab 10 Jahren vom Autor Jason Segel. Viele kennen ihn bestimmt aus dem Fernsehen und ich war schon ganz gespannt, wie sein Debüt werden würde.

Vorweg muss ich schon mal sagen, dass ich an dem Buch überhaupt nichts auszusetzen hatte. Es war spannend, toll geschrieben, an einigen Stellen recht lustig und die vielen kleinen Zeichnungen im Buch waren einfach nur fantastisch. Auch das Cover mit dem orangefarbenen Buchschnitt ist ein echter Hingucker.

Die Charaktere erschienen mir sehr zum Inhalt passend. Egal ob Kinder oder Erwachsene, sie fügten sich toll in die Geschichte ein, waren alle sofort mir sympathisch. Ich merkte die Verbundenheit zwischen Charlie und seinen Freunden, seine Liebe zu seinem Bruder und das Missfallen an seiner Stiefmutter. Auch die Angstgefühle in den Träumen und dann in der Anderswelt kamen so real und echt rüber, dafür Hut ab.

Die Handlung selbst ist sehr kindgerecht aufgebaut, was auch mein Anlass als Erwachsene ist, die Reihe nicht weiter zu lesen. Für alle aber ab 10 Jahren ein wunderschönes und liebevoll gemachtes Buch über Freundschaft, Bewältigung der Ängste und den Zusammenhalt in der Familie.

Am Ende gabs mal keinen Cliffhänger, für mich ein abgeschlossenes Ende, wobei sich mir nur eine Frage stellte: Wie soll das im zweiten Teil „Die Stadt der Schlafwandler“ weiter gehen? Naja, ich selbst werde es nicht erfahren, Kinder in dem Alter habe ich nicht mehr, also werde ich mir die Rezensionen zu Gemüte führen J, weil neugierig bin ich ja schon….

Der Schreibstil war kindgerecht, einfach, aber auch sehr bildgewaltig. Die Kapitel kurz und die Schriftgröße genau richtig.

Fazit
„Nightmares – Die Schrecken der Nacht“ ist ein tolles Kinderbuch mit viel Spannung, Witz und Charme. Eine kleine Moral steckt auch dahinter: Jeder sollte sich seinen Ängsten stellen und es ist wichtig gute Freunde zu haben. Von mir gibt’s dafür 5 von 5 Buchherzen und eine klare Leseempfehlung.


Infos zum Autor: (Quelle Amazon)
Jason Segel hatte früher selbst schreckliche Albträume - genau wie Charlie. Und genau wie Charlie hat er irgendwann begriffen, dass uns unsere Ängste stark machen können, wenn wir uns ihnen stellen. Jason macht viele Sachen gerne, zum Beispiel: schauspielern, schreiben, musizieren oder Zeit mit Freunden verbringen. Wenn er nicht gerade Drehbücher schreibt oder Songs für Filme textet, ist er selbst auf der Leinwand zu sehen oder als Synchronsprecher zu hören. Vielleicht kennst Du ihn aus dem Kinofilm Die Muppets. Deine Eltern kennen ihn bestimmt aus einem seiner anderen Filme. Nightmares! - Die Schrecken der Nacht ist sein erstes Kinderbuch. Er hat es zusammen mit Kirsten Miller geschrieben.

Kommentare:

  1. Hallöchen!
    Was habe ich dieses Buch geliebt. Und das zweite habe ich genauso wunderbar gerne gelesen. Unfassbar gerne möchte ich sagen. :D Ich habs geliebt, ok? ^^
    Jetzt warte ich ganz gespannt wie ein Flitzebogen auf den 3. Teil, der im August erscheinen wird. :D

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      für ein Kinderbuch echt super klasse und nur zu empfehlen. Für Erwachsene eher nicht, da es zu einfach ist......

      Lg. Heike

      Löschen
  2. Hallo :)

    das klingt toll. Ich habe das Buch auch, aber noch nicht gelesen. Es liegt auf meinem SuB. Vielleicht lese ich es in März. Aber es gibt noch so viele andere interessante Bücher auch. Man hat einfach zu wenig Zeit. :)

    Liebe Grüße
    http://schneefloeckchen.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      da kann ich dir nur zustimmen. Mein Tag könnte auch 100 Stunden haben und die würden noch nicht reichen. Die Zeit vergeht einfach viel zu schnell und es gibt so viele tolle Bücher, die gelesen werden müssen....

      Lg. Heike

      Löschen