Montag, 4. April 2016

*Rezension* Lily Frost Fluch aus dem Jenseits - Nova Weetman




Titel: Lily Frost - Fluch aus dem Jenseits
Autor:  Nova Weetman
ISBN: 978-3407746542
Seiten: 235
Verlag: Belz & Gelberg / Gulliver
Ersterscheinung: 29. Februar 2016
Preis: 14,95 €  gebunden

Kurzbeschreibung
Düstere Botschaften aus der Vergangenheit … Lily Frost zieht mit ihrer Familie in ein altes Haus in einer verschrobenen Kleinstadt. Ihr Zimmer auf dem Dachboden ist ihr unheimlich: Immer wieder fällt der Strom aus, die Tür verriegelt sich von selbst und Lily entdeckt Buchstaben, die in die alten Dielen geritzt sind – sie ergeben ihren Namen. Jemand – etwas – scheint mit ihr kommunizieren zu wollen. Ist es Tilly, das Mädchen, das früher hier gelebt hat? Warum traut sich niemand über ihr Verschwinden zu sprechen? Lily gerät auf ihrer Suche nach Antworten in tödliche Gefahr und begreift: Ihr Schicksal ist auf unheilvolle Weise mit Tilly verbunden.

Meinung
„Lily Frost“ ist das Debüt der Autorin Nova Weetmann. Als erstes sprach mich schon das super Cover an, welches richtig toll perlmuttartig schimmert. Der Klappentext hörte sich auch noch sehr vielversprechend an und somit stand mein Entschluss fest, dass ich es unbedingt lesen musste.

Zwar dachte ich mir am Anfang, naja, was kann man in 235 Seiten schon gruseliges verpacken, aber ich wurde eines Besseren belehrt. Dieses Buch war spannend, leicht gruselig und auch etwas romantisch. „Lily Frost“ ist eine Mischung aus Jugendthriller und Geistergeschichte und strotzt nur so von Emotionen und Gefühlen.

Lily ist ein typischer Teenager mit all den Zickereien und Höhen und Tiefen. Anfangs erschien sie mir ziemlich egoistisch, aber im Laufe der Geschichte entwickelte sie sich sehr positiv. Sie wurde erwachsener und einsichtiger. Die Eltern haben mir persönlich nicht so gut gefallen. Irgendwie waren sie mir zu engstirnig und eigenbrödlerisch. Über Lilys Freundin hätte ich mir mehr Infos gewünscht und alle anderen Personen fügten sich gut in die Geschichte hinein. Die Umgebungsbeschreibungen waren top, perfekt für ein wahres Kopfkino.

Da ich ja schon zum etwas älteren Lesekreis gehöre, waren die Gruselelemente für mich nicht so schlimm. Für die angegebene Zielgruppe von 14 – 17 Jahren aber auf jeden Fall richtig. Meiner Meinung steht aber trotzdem das Genre Jugendthriller im Vordergrund.

Der Schreibstil der Autorin war locker und leicht, das Buch ließ sich wahnsinnig schnell lesen. Die Kapitel wurden kurz gehalten und die Schriftgröße war ok. Für mich persönlich hätte es insgesamt ruhig etwas länger sein können.

Fazit
„Lily Frost – Fluch aus dem Jenseits“ ist ein toller Jugendthriller mit einem mystischen Touch. Die Autorin hat sehr großen Wert auf Gefühle und Emotionen gelegt und das Thema Freunde bekommt auch einen großen Stellenwert. Für dieses tolle Lesevergnügen vergebe ich somit sehr gute 4 von 5 Buchherzen und eine klare Leseempfehlung.


Vielen Dank an Blogg dein Buch (http://www.bloggdeinbuch.de/)  und dem Beltz & Gelberg Verlag (http://www.beltz.de/) für dieses Leseexemplar. Wer diesen spannenden Jugendthriller gerne lesen möchte, kann ihn hier (http://www.beltz.de/kinder_jugendbuch/produkte/produkt_produktdetails/30666-lily_frost.html) erwerben. 

Infos zur Autorin: (Quelle Amazon)
Nova Weetman hat Drehbücher für Kinderserien wie "H2O" geschrieben. Für den Kurzfilm "Ripples and Mr Wasinski’s Song" wurde sie für den "Best Short Film Award" des internationalen Filmfestivals von Melbourne nominiert. Außerdem erhielt sie ein Stipendium von HarperCollins und den "FAW Award" für das beste, unveröffentlichte Manuskript. Nova Weetman lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Australien. "Lily Frost. Fluch aus dem Jenseits" ist ihr erstes Jugendbuch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen