Samstag, 4. Juni 2016

*Hörbuchrezension* Silent Scream Wie lange kannst du schweigen? - Angela Marsons




Titel: Silent Scream - Wie lange kannst du schweigen? 
Autor: Angela Marsons
Sprecher: Andreas Sawatzki, Christian Berkel
ISBN:  978-3844521832
Verlag: der Hörverlag
Ersterscheinung: 29. Februar 2016
Laufzeit: 9 h 18 m
Teil: 1 von ???
Preis: 12,74 €  Mp3 CD

Kurzbeschreibung
Detective Inspector Kim Stone, West Midlands Police. Vierunddreißig, schlagfertig, kompromisslos. Nicht immer freundlich, nicht immer fair, nicht immer regelkonform. Ihre Mutter lebt in der geschlossenen Psychiatrie, doch wie es der alten Schlange geht, interessiert Kim nicht. Als eine Schuldirektorin in ihrer Badewanne ertränkt und kurz darauf ein Mann mit aufgeschnittener Kehle gefunden wird, finden Kim Stone und ihr Team heraus, dass beide in einem inzwischen geschlossenen Kinderheim gearbeitet haben. Auf dem brachliegenden Grundstück sollen Ausgrabungen durchgeführt werden. Liegt im lehmigen Boden ein Geheimnis verborgen? Doch um ihm auf den Grund zu kommen, muss sich Kim den Dämonen ihrer eigenen Kindheit stellen ...

Meinung
Dies ist das Debüt und gleichzeitig der erste Teil der Kim-Stone-Reihe. Ich fand ihn sehr gelungen und überaus spannend und interessant erzählt.

Die Handlung begann schon ab den ersten Minuten sehr nervenaufreibend. Bei Ausgrabungen werden Leichen von jungen Mädchen gefunden und Detectiv Inspector Kim Stone und ihr Team wird dazu geholt. Anfangs stehen sie noch vor vielen Fragen, aber im Laufe der Zeit wird Puzzlestück für Puzzlestück zusammengeführt und ein grausames Vergehen aufgedeckt. Viele unerwartete Ereignisse und Wendungen lockerten dann das Ganze noch etwas auf.

Hier fand ich die Zusammenarbeit und die Recherchearbeit der Polizei richtig gut. Es erschien mir alles real und vor allem authentisch und konnte mich überaus faszinieren. Es gab keine Längen, die Spannung war bis zum Schluss gegeben und das Ergebnis wurde mir dann am Ende logisch beschrieben. Ich persönlich wäre nie im Leben auf dieses Ende gekommen, was absolut positiv war. Die vielen doch etwas lustigen Dialoge zwischen den Darstellern ließen bei mir manchmal ein Schmunzeln nicht aus, was auch gut war, denn die meiste Zeit über war das Hörbuch schon sehr grauslig und nervenaufreibend….aber eben auch genau nach meinem Geschmack.

Einen Punkt war für mich dennoch nicht zu akzeptieren. Ich kam überhaupt nicht mit der Hauptprotagonistin Kim zurecht. Ihr Verhalten war schier unmöglich, sie tat was sie wollte und es ging einfach überhaupt nicht. Gut, in diesem Fall wurde sie auch an ihre Kindheit erinnert, sie war ja auch in einem Mädchenheim, dennoch war sie mir einfach unsympathisch. Die anderen Personen waren gut und die Umgebungsbeschreibungen einfach nur klasse.

Die beiden Sprecher haben ihre Sache ganz hervorragend gemacht. Sie brachten die Gefühle und Emotionen punktgenau rüber und ich fühlte mich zu jeder Minute unterhalten.

Fazit
„Silent Scream – Wie lange kannst du schweigen?“ ist ein toller Auftakt einer Krimireihe mit viel Potential. Dass es das Debüt der Autorin ist, merkt man überhaupt nicht und ich fand es einfach nur klasse. Alle Komponenten waren enthalten, nur ich persönlich kam mit der Hauptprotagonistin überhaupt nicht klar. Deshalb gibt’s einen Punktabzug und somit gute 4 von 5 Buchherzen und eine klare Hör- oder Leseempfehlung. 

Vielen Dank an den Hörverlag für die Bereitstellung dieses Exemplares.

Infos zur Autorin und zu den Sprechern: (Quelle Amazon)
Angela Marsons ist im Black Country, einer von Bergbau und Industrie geprägten Region Englands, geboren und aufgewachsen. Mit ihrer Partnerin lebt sie auch heute noch dort. Sie arbeitete lange Jahre in der Sicherheitsbranche, schreibt seit ihrer Jugend und veröffentliche mehrere erfolgreiche Kurzgeschichten. Mit »Silent Scream« legte Angela Marsons ihr beeindruckendes Krimidebüt vor, "Evil Games" ist der zweite Band dieser Krimireihe.

Andrea Sawatzki wurde 1963 in Kochel am See geboren. Nach ihrer Schauspielausbildung an der Neuen Münchner Schauspielschule und den Münchner Kammerspielen stand sie zwischen 1988 und 1992 in Theatern in Stuttgart, Wilhelmshaven und München auf der Bühne, es zog sie jedoch mehr und mehr vor die Kamera. So wirkte sie in zahlreichen Kinofilmen mit, u. a. in "Die Apothekerin", "Das Experiment" oder "Scherbentanz", in unzähligen TV-Produktionen wie "Die Affäre Semmeling", "Arme Millionäre", "Helen", "Fred und Ted" und als Kommissarin Charlotte Sänger in der Krimireihe "Tatort". Seit 2010 dreht sie in der Titelrolle die ZDF-Reihe "Bella Vita". Andrea Sawatzki wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u. a. mit dem Grimme Preis 2005, dem Deutschen Comedypreis 2006, dem Hessischen Fernsehpreis 2006, dem Montreal Filmpreis 2008 und dem Jupiter Filmpreis 2010. Ihre Arbeit als Hörbuchsprecherin brachte ihr 2009 den Lesewerk-Preis ein sowie bereits zwei Goldene Schallplatten.

Christian Berkel, geboren in Berlin, studierte an der Deutschen Film- und Fernsehakademie. Der vielfach ausgezeichnete Schauspieler stand auf den bedeutendsten deutschen Theaterbühnen und ist bekannt aus zahlreichen nationalen wie internationalen Film- und Fernsehproduktionen, etwa "Der Untergang", "Der Mann mit dem Fagott", "Das Experiment", "Operation Walküre" oder Quentin Tarantinos für acht Oscars nominiertem Blockbuster "Inglourious Basterds". Außerdem spielt er die Titelrolle in der ZDF-Krimireihe "Der Kriminalist". Berkel spricht mit in zahlreichen Hörspielen, wie "Die Rückkehr des Tanzlehrers" von Henning Mankell, und las u. a. in der preisgekrönten "Ulysses"-Lesung (Regie: Ralph Schäfer), "Cash" von Richard Price und "Schleichendes Gift" von Val McDermid "Totenfrau" von Bernhard Aichner und Rowlings "Ein plötzlicher Todesfall".

Kommentare:

  1. Hallo Heike,

    ich hatte das Buch im März gelesen und war ähnlich begeistert wie du. Kim ist etwas ruppig und ein Einzelgänger, aber irgendwie erinnerte sie mich an Smoky Barrett von Cody McFadyen :)

    Bin gespannt, wie die Reihe weitergeht. Tolle Rezi von dir und liebe Grüße, Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uwe,

      dankeschön. Ja, da muss ich dir recht geben, ein klein wenig könnte man sie mit Smoky Barrett vergleichen. Ich bin schon auch gespannt, wie die Reihe weiter gehen wird.

      Lg. Heike

      Löschen