Mittwoch, 15. Juni 2016

*Rezension* Die Fliege - Silvia Stolzenburg




Titel: Die Fliege
Autor: Silvia Stolzenburg
ISBN: 978-3956690532  
Seiten: 288
Verlag: Bookspot 
Ersterscheinung: 8. März 2016
Teil: 2 von ???
Preis: 12,95 €  broschiert

Kurzbeschreibung
Stuttgart, Anfang Juni 2015: Der vorgezogene Sommerurlaub von Oberkommissarin Anna Benz wird an einem Montagmorgen kurz nach fünf Uhr abrupt beendet. Offenbar haben Wanderer in einem Waldstück bei Stuttgart einen Toten gefunden, dessen Zustand Rätsel aufgibt.

“Wenn so etwas möglich wäre, würde ich sagen, jemand hat versucht, ihn mehr als einmal zu töten”, urteilt die Rechtsmedizinerin nach einem ersten Blick auf die Leiche. Kurz darauf bringt die Obduktion ans Licht, dass der Mann von zahlreichen Waffen verletzt worden ist. Die Tiefe und Schwere der Wunden lässt zudem darauf schließen, dass man es offensichtlich mit mehreren – teils unentschlossenen – Tätern zu tun hat.

Anna Benz und ihr Kollege Markus Hauer beginnen zu ermitteln. Was steckt hinter dem brutalen Mord? Wurde der Tote Opfer eines makabren Rituals? Lief eine Mutprobe aus dem Ruder? Oder streift eine Horde mordlustiger Irrer durch die Gegend? Fragen über Fragen, die Anna und Markus schon bald in ein Labyrinth aus widersprüchlichen Fährten führen ….

Meinung
Dies ist schon der zweite Fall für Oberkommissarin Anna Benz und ihr Team.  Sein Vorgänger „Tödliche Jagd“ hat mir ja gut gefallen und dadurch war ich natürlich ganz gespannt, wie der neue Fall werden würde. Ich wurde nicht enttäuscht, denn auch dieser Thriller war wieder sehr gut.

Es begann schon auf den ersten Seiten ziemlich spannend. Eine tätowierte Leiche wurde zerstückelt in einem Plastiksack gefunden. Es gab keine Hinweise wer das Opfer sein könnte, nur das er mehrere Tätowierungen aufwies und mit mehreren Waffen getötet wurde. Dies schloss also auf mehrere Täter hin. Anna Benz und ihr Team machten sich auf den Weg, Puzzleteile zu finden und zusammenzufügen.

Die Handlung selbst wurde in verschiedene Stränge aufgeteilt, die alle am Schluss zusammen führten und ein großes Ganzes ergaben. Bis dahin war es jedoch ein weiter und nicht so ganz einfacher Weg für das Ermittlerteam. Grausamkeiten kamen ans Licht und an einigen Stellen ging es wieder ganz schön heftig zu. Toll war die sehr detaillierte Recherchearbeit der Autorin. Dadurch bekam ich einen  noch besseren Einblick in die Ermittlungsarbeit und auch die Gerichtsmedizin wartete mit vielen Details auf.

Auch bekam ich wieder einige Informationen über das Privatleben von Anna. Dies hat die Autorin geschickt mit unter die Geschichte gefügt. Die Dosierung war genau richtig, ohne dabei die eigentliche Handlung zu stören.

Die Charaktere haben sich meiner Meinung nach gut weiterentwickelt. Ich fühlte mich mit ihnen wohl beim Lesen und sie erschienen mir sehr real und authentisch. Die Umgebungsbeschreibungen waren super, ich konnte mir alles bildlich vorstellen.

Der Schreibstil war einfach, fesselnd und sehr bildlich. Das Buch gestaltet sich als echter Pageturner und das Cover passte natürlich auch wieder perfekt zum Inhalt des Buches.

Fazit
Auch mit ihrem zweiten Buch „Die Fliege“ konnte mich die Autorin Frau Stolzenburg wieder überzeugen. Es gab viel Spannung, eine grausige Szenen, tolle Charaktere und einen befriedigenden Schluss. Hoffentlich geht’s bald weiter mit der Kommissarin Anna Benz, denn das werde ich mir auf keinen Fall entgehen lassen. Ich vergebe sehr gute 4 von 5 Buchherzen und lasse mir noch ein Herz Luft, vielleicht kann die Autorin im nächsten Teil nochmal alles toppen.

Vielen Dank an den Bookspot Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplares.

Infos zur Autorin: (Quelle Amazon)
Dr. phil. Silvia Stolzenburg studierte Germanistik und Anglistik an der Universität Tübingen. Im Jahr 2006 promovierte sie dort über zeitgenössische Bestseller. Kurz darauf machte sie sich an die Arbeit an ihrem ersten Roman. Neben ihrer Tätigkeit als Autorin arbeitet sie als freiberufliche Englischdozentin und Übersetzerin. Sie lebt mit ihrem Mann auf der Schwäbischen Alb, fährt leidenschaftlich Rennrad, gräbt in Archiven oder recherchiert vor Ort bei Kripo, LKA, SEK und der Rechtsmedizin – immer in der Hoffnung, etwas Spannendes zu entdecken.

Kommentare:

  1. Ich finde die beiden Krimis der Autorin auch richtig gut und freue mich, dass sie auch in diesem Genre Erfolg hat! Ihre historischen Romane sind ja wirklich toll!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,

      ja, die Krimis sind echt toll. Einen historischen Roman von der Autorin habe ich leider noch nicht gelesen....

      Lg. Heike

      Löschen