Samstag, 27. August 2016

*Rezension* Pretty Baby - Mary Kubica




Titel: Pretty Baby
Autor: Mary Kubica
ISBN:  978-3959670333
Seiten: 383
Verlag: HarperCollins
Ersterscheinung: 18. Juli 2016
Preis: 16,99 €  broschiert
Kurzbeschreibung
Schon immer hat Heidi Wood sich oft und gern um andere gekümmert. Doch als sie eines Tages ein mysteriöses obdachloses Mädchen und deren Baby mit nach Hause bringt, geht sie eindeutig zu weit! Heidis Mann Chris hat Angst um seine Tochter – und um seine Frau. Denn sie beginnt sich zu verändern, scheint immer mehr in den Bann des unbekannten Mädchens zu geraten und sich damit unaufhörlich weiter von ihrer eigenen Familie zu entfernen.

Wer ist die Fremde? Woher kommt sie? Und was will sie von meiner Familie?

Chris beginnt zu recherchieren und stößt auf ein schreckliches Geheimnis. Aber um seine Frau und seine Tochter zu retten ist es vielleicht schon zu spät …

Meinung
Der durchaus spannende Klappentext und das etwas düstere Cover haben mich aufmerksam auf dieses Buch gemacht. Es wurde ein toller Thriller versprochen, aber leider war dem dann nicht so. Für mich war dieses Werk eher an ein Drama angehaucht, als ein fesselnder Thriller. Schade drum.

Am Anfang wurden mir erst mal die Darsteller vorgestellt. Leider etwas zu wenig, aber ausreichend. Langsam wurde ich dabei in die Handlung eingeführt, jeweils aus einer anderen Sichtweise. Es wurde im Erzählstil in der Ich-Perspektive aus drei Sichten in der Gegenwart erzählt.  Somit konnte ich mich in jede einzelne Person besser hineinversetzen. Sympathischer wurden sie mir aber dadurch nicht. Ich kann nicht genau sagen was es war, aber irgendeine Abneigung hatte ich gegen sie.

Die Umgebungsbeschreibungen dagegen waren klasse. Es wurde also so realistisch dargestellt, dass ein wahres Kopfkino entstehen konnte.

Leider kam aber auch keine Spannung auf. Der Plot zog sich so dahin, es geschah nichts wirklich Aufregendes und behaupte zu meine, das dieses Buch überhaupt nicht an einen Thriller ran kommt.

Das Ende war dann auch eher unbefriedigend. Für mich würde nicht alles aufgeklärt. Was geschah eigentlich mit Heidi und ihrer Tochter Zoe? Oder was wurde aus Chris? Mir kam es so vor, dass nach einem sehr langwierigen Plot schnell ein Schluss gefunden werden musste. Dabei hätte man wirklich was aus diesem Buch machen können.

Der Schreibstil der Autorin war ok. Trotz einiger flachen Passagen ließ es sich schnell lesen. Die Kapitel wurden relativ kurz gehalten und trugen jeweils den Namen, aus dessen Sicht dieses geschrieben wurde.

Fazit
„Pretty Baby“ konnte mich nicht ganz überzeugen. Die Charaktere waren ok und der Plot zu langatmig mit wenig oder gar keiner Spannung. Deshalb kann ich dafür nur gutgemeinte 3 von 5 Buchherzen vergeben.


Vielen Dank an Blogg dein Buch (http://www.bloggdeinbuch.de/)  und dem HarperCollins Verlag (http://www.harpercollins.de/) für dieses Leseexemplar. Wer dieses Buch gerne lesen möchte, kann ihn hier (https://www.harpercollins.de/buecher/krimis-thriller/pretty-baby-das-unbekannte-madchen-harpercollins) erwerben. 
Infos zur Autorin: (Quelle Amazon)
New York Times-Bestsellerautorin Mary Kubica hat einen Bachelor of Arts an der Miami University in Oxford, Ohio, in Geschichte und Amerikanische Literatur. Sie lebt außerhalb von Chicago mit ihrem Mann und zwei Kindern und liebt es zu fotografieren, im Garten zu arbeiten und die Tiere im örtlichen Tierheim zu pflegen. „Pretty Baby“ ist ihr zweiter Roman nach ihrem erfolgreichen Debüt „Good Girl.Entführt“.

Kommentare:

  1. Hallöchen ihr zwei ♥

    Eine schöne Rezension. Schade, dass euch das Buch nicht so begeistern konnte wie mich. Ich mochte es total gern und hab es direkt mal an meine Mutter weiter gegeben.
    So verschieden sind die Geschmäcker eben.

    Liebe Grüße ♥
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Charleen,

      ja, zum Glück sind sie verschieden. Es wäre ja schlimm, wenn jedem das Gleiche gefallen würde :-) :-)

      Lg. Heike

      Löschen
  2. Huhu liebe Heike!

    Oh schade. :/ Ich kann deine Kritik verstehen, aber mir hat sowohl das Buch wie auch das Ende eigentlich sehr gut gefallen. Besonders die Wandlung von Heidi fand ich interessant zu verfolgen. :)

    Hoffentlich kann dich dein nächstes Buch etwas mehr überzeugen!
    Liebe Grüße,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Jasi,

      hat das hat es....ich habe "Versunken" von Cheryl Kaye Tardif gelesen und es war klasse....kann ich nur empfehlen.

      Lg. Heike


      Lg.

      Löschen