Montag, 26. September 2016

Rezension: The Cage: Entführt - Megan Shepherd




Titel: The Cage - Entführt
Autorin: Megan Shepherd
Seiten: 464
Verlag: Heyne fliegt
Ersterscheinung: 29. 08. 2016 

Preis: 12,99 € 
Reihe: Teil 1 von 3 
*klick* zu Amazon 
*klick* zur Verlagsseite






Kurzbeschreibung:
Die 16-jährige Cora erwacht mitten in einer Wüste. Sie wurde offensichtlich entführt! Aber von wem? Und wo um Himmels willen ist sie gelandet? Denn an die Wüste grenzen eine arktische Tundra und das Meer, dahinter liegt eine filmkulissenartige Stadt. Fünf weitere Jugendliche irren durch die merkwürdige und, wie sich bald zeigt, sehr gefährliche Szenerie. Und dann tritt Cassian auf: ein unglaublich schöner junger Mann, der sich als ihr Wächter vorstellt. Ihr Wächter in einem Zoo, Millionen Kilometer von zu Hause entfernt. Eine Flucht scheint unmöglich zu sein. Bis sich zwischen Cora und Cassian eine verbotene Anziehung entwickelt. Doch kann Cora ihm genug vertrauen, um zu fliehen?

Meinung:
Cover und Kurzbeschreibung haben mich sofort angesprochen. Auch wenn der Klappentext schon eher nach was bereits Bekanntem klang, mag ich solche Geschichten. Doch „The Cage – Entführt“ war sogar noch besser als erwartet, da es sich in eine ganz andere Richtung entwickelt hat. 

„The Cage“ ist keine typische Dystopien-Geschichte, sondern es werden einige interessante Sci-Fi Ideen mit spannenden Details und abenteuerlichen Entwicklungen eingebaut. So fand ich das außergewöhnliche Setting und auch viele Kleinigkeiten einfach richtig erfrischend und den Handlungsverlauf rasant und oft überraschend. 

Vor allem der Start in die Handlung konnte mich fesseln. Die Erzählgeschwindigkeit ist ziemlich hoch und die Entwicklungen teilweise erstaunlich. In dem Buch werden einige sensible Themen angesprochen und recht verdreht in ein neues, aber gar nicht so falsches Licht gerückt. 

Auch die Figuren sind alle sehr unterschiedlich und komplex. Cora ist zwar die Protagonistin und so lernt man sie auch am besten kennen und verstehen, aber auch von den anderen erfährt  man durch die verschiedenen Erzählperspektiven mit der Zeit mehr und kann ihre Beweggründe somit zumindest teilweise nachvollziehen. So fand ich die vielen Streitereien im Mittelteil zwar durchaus authentisch und wichtig, aber zum Teil doch auch etwas nervig. Deshalb war ich echt froh, als das endlich durchgestanden war und die Geschichte wieder an Fahrt aufgenommen hat.

Das Ende hat mich wieder total geflasht und der Showdown war extrem packend. Aber wirklich schockiert hat mich die böse Überraschung und ich bin jetzt wirklich total gespannt, wie es weiter geht.

Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Er ist sehr lebendig, anschaulich und gibt die geheimnisvolle und unsichere Atmosphäre glaubhaft an den Leser weiter. Ich konnte mich gut in die Figuren und ihre Lage hineinversetzten.

Fazit:
Eine spannende Geschichte mit vielen neuen Ideen und unerwarteten Entwicklungen. Auch wenn ich den Mittelteil durch die vielen Streitereien und Verdächtigungen manchmal ein bisschen langatmig fand, konnte mich die Handlung definitiv überzeugen und unterhalten. Deshalb vergebe ich sehr gute 4 Buchherzen und eine Leseempfehlung.
Vielen Dank an den Heyne fliegt Verlag für die Bereitstellung des Leseexemplars.


Infos zur Autorin (Quelle: randomhouse.de):
Megan Shepherd ist in den Bergen von North Carolina aufgewachsen. Die meiste Zeit verbrachte sie bereits als Kind in der Buchhandlung ihrer Eltern. Nach ihrem Studium (Kulturwissenschaften und Sprachen) ging sie für zwei Jahre in den Senegal, wo sie Kinder in Dorfschulen unterrichtete. Dabei entdeckte sie ihr großes Talent zum Geschichtenerzählen. Megan Shepherd lebt mit ihrem Mann auf einer Farm in North Carolina.


Infos zur Reihe:
1. The Cage - Entführt
2. The Cage - Gejagt - Erscheint am 09.05.17
3. The Cage - Zerstört - Erscheint am 13.11.17

Kommentare:

  1. Hi :D
    Das Buch habe ich auch gelesen und empfand es genau wie du als sehr originell, aber mit ein paar Längen! Ich freue mich aber schon auf den zweiten Teil! :D

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
  2. Hey Steffi!
    Ich fand "The Cage" toll! Aber stimmt, im Mittelteil des Buches ist es manchmal ein bisschen gestreckt! Aber ich freu mich trotzdem schon mächtig auf die Fortsetzung! Schade, dass es noch ne Weile dauert! Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  3. Huhu ihr beiden,

    schön, dass wir uns einig sind, denn ich freue mich auch schon jetzt auf die Fortsetzung :D

    Liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen