Mittwoch, 7. September 2016

Rezension: Dark Elements: Sehnsuchtsvolle Berührung - Jennifer L. Armentrout




Titel: Dark Elements - Sehnsuchtsvolle Berührung
 Autorin: Jennifer L. Armentrout
   Seiten: 336 
Verlag: HarperCollinsYa
   Preis: 16,90 €    
Ersterscheinung: 15. 08. 2016
 Reihe: Teil 3 von 3






Kurzbeschreibung:
Wer die Wahl hat, hat die Qual – Layla weiß bald nicht mehr, wo ihr der Kopf steht, vom Herzen ganz zu schweigen. Die dunkle Seite der Macht lockt in Gestalt des sexy Dämonen-Prinzen Roth, der die Abgründe ihrer Seele besser kennt als jeder andere. Aber da ist auch noch der attraktive Wächter Zayne, ihre plötzlich gar nicht mehr so unerreichbare Jugendliebe. Während sie noch mit ihren verwirrenden Sehnsüchten ringt, droht ein höllischer Feind alles zu vernichten, was ihr wichtig ist. Hoffnungslos verstrickt in ein Gespinst aus Lügen und Geheimnissen, bleibt Layla nur die Flucht nach vorn – in einen Krieg, den sie unmöglich allein gewinnen kann …

Meinung:
Den Einstieg in den letzten Teil fand ich richtig super. Es ging sofort rasant und mitten in der Handlung los und trotzdem gab es ein paar kleinere Erinnerungsstützen.

Nachdem mich ja im letzten Teil das Liebesdreieck doch ein bisschen genervt hatte, bin ich ja schon davon ausgegangen, dass sich Laylas Entscheidung auch noch diesen ganzen Band hinziehen und das Liebesdreieck noch voll ausgekostet werden würde.  Dementsprechend war ich sehr positiv überrascht, dass sich Layla doch schon recht früh in der Handlung für einen der beiden entscheidet. 

Das war für mich genau der richtige Weg und dennoch war es mir im Verlauf der Geschichte manchmal doch noch ein bisschen viel Romantik, sogar bis hin zum Kitsch. Das hätte ich nicht gebraucht, vor allem ist mir unser geliebter Kronprinz der Hölle in diesem Teil doch eine Spur zu brav und anständig und hat seine tolle schlagfertige Art leider irgendwie vergessen. Das hat in meinen Augen nicht immer ganz gepasst, bzw. fand ich das etwas schade. Die anderen Figuren entwickeln sich gut und authentisch weiter, vor allem zeigen einige Nebenfiguren deutlich, was in ihnen steckt. 

Insgesamt gibt es aber wieder mehr Fokus auf die wichtigen Entwicklungen und vor allem am Anfang und am Ende doch recht viel Aktion und Tempo. Gleichzeitig auch wieder viel zum Schmunzeln durch die humorvollen Szenen, die dieses Mal vor allem durch die Hausgeister bestritten werden, aber auch emotionale und traurige Geschehnisse, die authentisch beschrieben werden. 

Und doch fand ich einige der Entwicklungen ein bisschen zu einfach abgehandelt und die Begründungen hätten manchmal echt noch ein bisschen besser sein können. Dies ist alles Kritik auf sehr hohem Niveau, da mir die Geschichte durch den extrem lebendigen und bildhaften Schreibstil der Autorin und die genialen Szenen mit den Hausgeistern auch wieder gut gefallen hat, aber für einen wirklich perfekten Abschluss gab es doch ein paar kleinere Haken zu viel.

Fazit:
Insgesamt ein zufriedenstellender Abschluss , der mich wieder gut unterhalten hat. Jedoch gab es auch dieses Mal ein paar Kleinigkeiten, die für mich nicht ganz perfekt gelöst wurden, weshalb ich am Ende doch wieder einen Stern abziehe und 4 Buchherzen vergebe. Die „Dark Elements – Reihe“ hat aber definitiv eine deutliche Sogwirkung und einen sehen hohen Unterhaltungsfaktor, weshalb ich auch noch eine Leseempfehlung ausspreche.


Infos zur Autorin (Quelle: Amazon.de):
Jennifer L. Armentrout lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Hunden in West Virginia. Wenn sie nicht gerade mit dem Schreiben eines neuen Buches beschäftigt ist, schaut sie sich am liebsten Zombie-Filme an. Ihre E-Books waren in den USA auf Anhieb so erfolgreich, dass sie kurze Zeit später in den Druck kamen und sofort auf die Spitze der New-York-Times-Bestsellerliste kletterten.

Infos zur Reihe:
Vorgeschichte --> Bittersüße Tränen
1. Steinerne Schwingen *klick zu meiner Rezension*
2. Eiskalte Sehnsucht *klick zu meiner Rezension*
3. Sehnsuchtsvolle Berührung

Kommentare:

  1. Huhu Steffi =)

    Ich lese das Finale auch gerade und bin bisher komplett und voll begeistert. Mal sehen, ob ich am Ende auch einen abziehen muss, bisher sieht es aber nicht so aus =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anja,

      das freut mich sehr :) Ich bin einfach schon teilweise echt ein bisschen sehr anspruchsvoll geworden :D


      Liebe Grüße,
      Steffi

      Löschen