Mittwoch, 28. September 2016

*Rezension* Herz aus Gold und Asche - Katja Ammon




Titel: Herz aus Gold und Asche 
Autor: Katja Ammon
ISBN: 978-3522505321
Seiten: 336
Verlag: Planet!
Ersterscheinung: 15. Juli 2016
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Preis: 16,99 €  gebunden

Kurzbeschreibung
Elin kann es nicht fassen! Ohne große Anstrengung ergattert sie ihren Traumjob in einem der weltweit größten Pharmaunternehmen. Nicht nur, dass sie in die Fußstapfen ihres verstorbenen Vaters tritt, nein, mit der Forschung kann sie möglicherweise ihrem schwerkranken Bruder helfen. Allerdings ist es nicht einfach, sich auf die Arbeit zu konzentrieren, seit sie dort Esra begegnet ist. Er sieht umwerfend aus und ist unglaublich charmant, aber irgendetwas scheint er vor ihr zu verbergen. Und jeder Schritt in seine Richtung treibt Elin mehr in die faszinierende sowie gefährliche Welt einer längst vergessenen Legende. Bis sie sich entscheiden muss: Wen soll sie retten – ihren Bruder oder ihre große Liebe?

Meinung
Auf dieses Buch bin ich durch das absolut tolle Cover gestoßen. Der Klappentext hörte sich auch nicht schlecht an und somit musste ich es lesen. Es stellte sich dann aber heraus, dass ich zu viele Erwartungen hatte, die nicht ganz erfüllt wurden.

Ich kam ganz gut in die Geschichte hinein, es begann ganz unspektakulär und die Darsteller wurden mir vorgestellt. Elin bekam sofort einen Job in einem Pharmaunternehmen und da schon dachte ich mir, hoffentlich wird dies keine 08/15 Geschichte. Ein paar Seiten lang geschah nichts, ich bekam weitere Einsicht in Elins Leben und es zog sich etwas.

Dann tauchte Esra auf und es wurde auf einmal alles sehr geheimnisvoll und mysteriös. Fantasyelemente kamen hinzu, die Handlung entwickelte sich gut und war für meinen Geschmack auch sehr ansprechend. Leider aber nicht mehr als ok. Es erschien mir auch alles sehr vorhersehbar, als wenn ich die Schritte schon im Voraus ahnen konnte. Somit blieb die Spannung etwas auf der Strecke und kam auch bis zum Schluss nicht richtig in Gang.

Auch die Liebesgeschichte zwischen Elin und Esra ging mir zu schnell vonstatten. Einmal gesehen und sofort Hals über Kopf verliebt, das erschien mir etwas überzogen und kitschig.

Die Charaktere gefielen mir sehr gut. Jeder wurde genau richtig in Szene gesetzt. Egal ob Tante, Bruder (welcher mir besonders gefiel) oder die Hauptprotagonisten selbst, jeder war mir sympathisch und nahm eine besondere Rolle bei mir ein. Auch die Nebendarsteller fügten sich perfekt in das Ganze ein. Am besten allerdings fand ich die Umgebungsbeschreibungen. Alles wurde sehr bildlich und detailliert von der Autorin dargestellt. (da möchte ich vor allem die Szenen in der Höhle erwähnen)

Das Ende war gut, aber auch vorhersehbar. Ich hätte mir einfach mehr Erklärungen gewünscht. Alles erschien mir irgendwie zu schwammig. Vor allem die Sache mit den Basilisken hätte ausführlicher beschrieben werden können. Aber das ist natürlich wieder Geschmackssache.

Der Schreibstil von Frau Ammon war einfach, leicht zu lesen, dennoch aber bildgewaltig und ausreichend jugendlich. Auch wenn es mich nicht zu 100 % überzeugen konnte, ließ es sich schnell lesen und war ausreichend gut für eine Lektüre für mittendrin. Die Kapitel wurden ganz nach meinem Geschmack relativ kurz gehalten und erzählt wird das Ganze aus Sicht von Elin.

Fazit
„Herz aus Gold und Asche“  konnte mich nur bedingt überzeugen. Ich hätte mir mehr Erklärungen für die Handlung selbst gewünscht. Die Charaktere und Umgebungsbeschreibungen waren toll. Ich vergebe somit gute 3,5 von 5 Buchherzen und eine bedingte Leseempfehlung.

Vielen Dank an den Planet! Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplares.

Infos zur Autorin: (Quelle Amazon)
Katja Ammon wurde 1977 in Basel geboren, wo sie heute mit ihrem Lebenspartner und ihrem Sohn lebt. Die promovierte Physikerin veröffentlicht seit 2006 wissenschaftliche Artikel in Fachzeitschriften. Schon als Kind hat sie Geschichten lieber erfunden, als sie nur zu lesen. Heute ist das Kreative Schreiben ihre große Leidenschaft, und einige ihrer Kurzgeschichten sind bereits in Anthologien erschienen.

Kommentare:

  1. Hallöchen!

    Eine sehr schöne Rezension. Schade, dass dich das Buch nicht voll überzeugen konnte. Mir hatte es sehr gut gefallen :D

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Charleen,

      dankeschön. Ja, es war ok, aber ich hätte mir mehr erwartet....

      Lg. Heike

      Löschen