Samstag, 24. September 2016

Rezension: Masterminds: Im Auge der Macht - Gordon Korman



 
Titel: Masterminds - Im Auge der Macht 
Autor: Gordon Korman 
Seiten: 263 
Verlag: Gulliver 
Ersterscheinung: 20. 04. 2016 
Preis: 12,95 €
Reihe: Teil 1 von 3 
 





Kurzbeschreibung:
Serenity in New Mexico: 185 Einwohner, keine Kriminalität, Arbeit für jeden, die perfekte Idylle!

Eli kann sich nicht vorstellen, jemals irgendwo anders zu leben. Bis zu dem Tag, als er die Stadtgrenze überquert und aus heiterem Himmel unter Schmerzen zusammenbricht. Wer hindert Eli daran, die Stadt zu verlassen und wieso? Serenity entpuppt sich als perfides Gefängnis und Eli und seinen Freunden wird klar: Sie schweben in Lebensgefahr ...

Meinung:
Ich muss zugeben, dass ich den Start in die Geschichte eher etwas langatmig fand. Es ist zwar schön, dass die Vorzüge des Lebens in Serenity so deutlich aufgezeigt werden, sodass es anfangs wirklich toll klingt, dort zu leben, aber einige der Figuren sind anfangs schon sehr stereotyp und ihre Sichtweise etwas nervig.

Doch nach und nach bröckelt der Schein dieser tollen Stadt und die schockierende Wahrheit kommt Stück für Stück immer mehr ans Licht. Dabei weiß man ja schon im vornherein, dass es sich um ein Gefängnis handelt, aber die Hintergründe dazu haben mich wirklich nochmal überrascht und total gefesselt. 

Denn durch die tollen Ideen wird die Geschichte ziemlich tiefgründig und es werden auch viele ethische und moralische Fragen aufgeworfen, deren Antworten nicht so leicht zu finden sind und bei denen ich echt ins Grübeln kam.

Es gab recht viele Perspektivenwechsel, da die Geschichte aus Sicht von 5 Figuren erzählt wird. Anfangs hat mich die Menge durch einige der stereotypen und nervigen Figuren eher etwas gestört. Aber mit der Zeit haben sich alle Figuren gewandelt und sich zu facettenreichen und eindrucksvollen Charakteren mit Stärken und Schwächen weiterentwickelt, die sich perfekt ergänzen und über sich hinaus wachsen.

Der Schreibstil des Autors ist ziemlich einfach und an die Zielgruppe der jungen Jugendlichen angepasst, aber trotzdem auch sehr anschaulich und für ältere Semester gut lesbar. Je weiter die Geschichte voranschreitet, desto fesselnder wird die ganze Sache und die Atmosphäre wird immer dichter. Spätestens nach der Hälfte des Buches ist man einfach mitten drin und fiebert auf die Aufdeckung der Hintergründe hin.  

Das Ende ist ein richtiger Showdown und der doch eher offene Abschluss macht total Lust darauf gleich weiterzulesen. 

Fazit:
Trotz des etwas schwierigen Starts konnte mich die Geschichte mit der Zeit immer mehr fesseln und überzeugen. Die Figuren entwickeln sich glaubhaft weiter und die Hintergründe sind total spannend, sodass ich mich schon auf die kürzlich erschienene Fortsetzung freue. Somit gibt es von mir 4 Buchherzen.

Infos zum Autor (Quelle: Amazon.de):
Gordon Korman, geb. 1963 in Kanada, schrieb seinen ersten Roman bereits im Alter von 12 Jahren. Mittlerweile hat er zahlreiche Bücher für Jugendliche und Erwachsene geschrieben, die in 14 Sprachen übersetzt wurden. Er lebt mi seiner Familie in Long Island, New York.  

Infos zur Reihe:
1. Masterminds - Im Auge der Macht
3. ??

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen