Freitag, 23. Dezember 2016

*Rezension* Lockwood & Co. 4: Das flammende Phantom - Jonathan Stroud




Titel: Lockwood & Co. - Das flammende Phantom
Autor: Jonathan Stroud 
ISBN:  978-3570159644
Seiten: 512
Verlag: cbj
Ersterscheinung: 28. November 2016
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 12. Jahren
Teil: 4 von ???
Preis: 19,99 €  gebunden

Kurzbeschreibung
Im vierten Abenteuer um die Geisterjägeragentur Lockwood & Co. bekommen Anthony Lockwood und George es mit einem besonders schrecklichen Verbrechen zu tun. Die Spur hinter dessen dunklem Geheimnis führt sie mitten ins Herz der Londoner Gesellschaft. Um diesen Fall zu klären, müssen sie alle Kräfte mobilisieren und so bitten sie die in Geisterdingen hochbegabte Lucy, als Beraterin in die Agentur zurückzukehren. Doch die Freunde ahnen nicht, wie sehr diese Nachforschungen sie selbst in ihren beruflichen und persönlichen Grundfesten erschüttern werden und dass sie damit Kräfte auf den Plan rufen, die selbst sie nicht mehr kontrollieren können ...

Meinung
Nun sind wir schon beim 4. Teil der Lockwood & Co. Reihe angekommen. Diesmal besticht das Cover mit einem feurigen Kopf, dementsprechend ist die Farbe des orange/braun, und die zwei Degen durften natürlich auch wieder nicht fehlen. Ich freute mich schon riesig auf diesen Band, vor allem weil ja am 3. Teil „Die raunende Maske“ etwas war, was mir persönlich nicht so gefallen hat und ich unbedingt wissen wollte, wie es weiter geht.

Gewohnt schnell war ich mitten in der neuen Geschichte drin und wurde diesmal in zwei Erzählstränge gedrängt. Einmal Lucys Karriere als Einzelagentin und dann die Fälle der Lockwood Agentur. Anfangs war es schon etwas komisch für mich, aber zum Glück kam ja bald die Wendung und Lucy wurde von Anthony Lockwood als „Beraterin“ zu einem großen Fall hinzugezogen. Dann war auch bei mir wieder alles gut und ich konnte in gewohnter Leichtigkeit das Buch, leider viel zu schnell, lesen.

Spannung war sofort wieder gegeben und gebannt folgte ich dem Abenteuer der Lockwood & Co Agentur. Auch erfuhr ich diesmal kleine Ausschnitte aus Anthony Lockwoods Vorleben, welches er ja bis jetzt unter Verschluss hielt. Die Geschichte ging rasch voran und die Handlung ließ mich nicht mehr los. Trotz der über 500 Seiten war für mich dieses Werk leider viel zu schnell zu Ende. Und noch etwas kann ich sagen, die Gruselelemente reichen sich die Hand und Gänsehautfeeling ist garantiert.

Die Charaktere waren gewohnt sympathisch. Holly rückte etwas mehr in den Vordergrund und gestaltete sich als äußerst sympathisch und sehr verlässlich. Lucy, Anthony und George haben sich gut weiter entwickelt und erschienen mir viel reifer und erwachsener. Ein alter „neuer“ kam hinzu. Kipps fügte sich toll ins Team ein und an einigen Stellen tat er mir auch etwas leid, gerade weil er schon viel durch gemacht hatte. Die Umgebungsbeschreibungen waren einfach nur klasse. So bildlich konnte ich mir ein Buch schon lange nicht mehr vorstellen. Auch die Dialoge zwischen Lucy und dem Geist im Glas waren einfach nur köstlich. Oft musste ich lachen, so ironisch waren diese.

Das Ende war vorhersehbar, aber dennoch toll gemacht. Außer dem kleinen fiesen Cliffhänger bin ich rundum damit zufrieden und warte schon auf den nächsten Band.

Fazit
„Das Flammende Phantom“ ist eine wunderbare Fortsetzung der Reihe. Für mich bisher der beste Teil, was Spannung, Atmosphäre und Charaktere angeht. Ich habe nichts daran auszusetzen, vergebe die Höchstpunktzahl von 5 Buchherzen und natürlich eine klare Leseempfehlung. Hoffentlich muss ich nicht lange auf den nächsten Teil warten.

Vielen Dank an den cbj Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplares.

Infos zum Autor: (Quelle Amazon)
Jonathan Stroud wurde in Bedford geboren. Er arbeitete zunächst als Lektor. Nachdem er seine ersten eigenen Kinderbücher veröffentlicht hatte, beschloss er, sich ganz dem Schreiben zu widmen. Er wohnt mit seiner Frau Gina und den gemeinsamen Kindern Isabelle, Arthur und Louis in der Nähe von London.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen