Samstag, 17. Dezember 2016

*Rezension* Shut Down Du hast nur 24 Stunden - Dan Smith




Titel: Shut Down - Du hast nur 24 Stunden
Autor: Dan Smith
ISBN:  978-3551520869
Seiten: 288
Verlag: Chicken House
Ersterscheinung: 20. Oktober 2016
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
Preis: 14,99 €  gebunden

Kurzbeschreibung
Auf einer abgelegenen Insel … Ash erwacht in einem Labor. Das Letzte, woran er sich erinnert: Seine Mutter und er wurden hierher verschleppt. Offenbar entwickelte das Forscherteam seiner Mutter ein tödliches Virus. Jetzt, wo ihr Job getan ist, wurde sie damit infiziert. Ash muss die Organisation stoppen, die mit dem Gegenmittel die Insel verlassen will. Aber ihm bleiben nur 24 Stunden, sonst ist seine Mutter verloren. Außerdem bemerkt er seltsame Veränderungen an sich, er ist schneller, stärker, seine Sinne schärfer ...

Meinung
Der Klappentext von „Shut Down – Du hast nur 24 Stunden“ hat mich sofort begeistert und ich musste es unbedingt lesen. Und ja, es war ein tolles Jugendbuch mit viel Spannung und einer sehr abenteuerlichen Verfolgungsjagd.

Schnell war ich in der Geschichte gefangen und konnte das Buch schon nach den ersten paar Seiten kaum aus der Hand legen. Es nahm mich für sich ein, war spannend und interessant und die Seiten flogen nur so dahin. In der Mitte dann etwas flachte alles etwas ab, zum Schluss gab es aber dann wieder eine Steigerung, eine unerwartete Wendung und das Ende blieb meiner Meinung nach relativ offen. Also, auf eine Fortsetzung können wir somit hoffen.

Es ging um den 13jährigen Ash. Er wacht in einem Labor auf und ist verwirrt. Nur wage kann er sich an die letzten Minuten vor seiner Entführung erinnern. Nach und nach stellt er fest, dass er besondere Fähigkeiten hat, an die er sich sehr schnell gewöhnt. Bei dieser Tatsache war ich etwas skeptisch. In dem Alter solche Fähigkeiten sich so schnell anzueignen und sich daran gewöhnen, denke ich ist sehr unrealistisch. Ash und seine neue Freundin haben jetzt 24 Stunden Zeit, das Gegenmittel für den tödlichen Virus zu finden und die „Welt“ zu retten. Auch ziemlich unrealistisch.

Dennoch schaffte es der Autor diese fiktive Welt gut darzustellen. Die Charaktere erschienen mir schon als logisch und gut in Szene gesetzt, warm wurde ich aber mit keinem so richtig. Die Umgebungsbeschreibungen (die Insel) waren klasse, ich konnte mir alles bildlich sehr gut vorstellen.

Der Schreibstil des Autors war locker und leicht verständlich, wie die ganze Geschichte an sich. Dennoch hatte sie etwas an sich und zog einen in den Bann. Die Kapitellängen waren ok und die Schriftgröße gemäß eines Jugendbuches.

Fazit
„Shut Down – Du hast nur 24 Stunden“ ist eine rasant geschriebene Geschichte um zwei Kinder, die die Welt retten sollen. Tolle Idee, gute Charaktere und noch etwas Spiel nach oben. Ich fühlte mich gut unterhalten, würde das Buch aber trotzdem eher der jüngeren Generation zuschreiben. Ich vergebe sehr gute 4 von 5 Buchherzen und eine klare Leseempfehlung.

 
Vielen Dank an den Chicken House Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplares.

Infos zum Autor: (Quelle Amazon)
Dan Smith führte bisher drei Leben. Im ersten musste er den eintönigen Alltag im Internat durchstehen. Im zweiten reiste er um die Welt und stürzte sich auf den Reisfeldern Asiens und dem brasilianischen Dschungel in zahlreiche Abenteuer. Im dritten denkt er sich Geschichten aus und hat so eine ganze Welt für sich alleine. Manche sagen, dass er darin den Großteil seiner Zeit verbringt. Den Rest teilt er mit seiner Frau und seinen Kindern in Newcastle.

Kommentare:

  1. Das klingt nach einer sehr spannenden Geschichte und ich mag die Bücher aus dem Chickenhouse Verlag sehr gerne. Das Buch hatte ich bisher noch nicht auf dem Schirm, aber ich habe es nach deiner Rezension sofort auf meine Wunschliste gepackt. Klingt wirklich super! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, ja ich kann es dir nur ans Herz legen. Wirklich ein gutes Buch...

      Lg. Heike

      Löschen