Mittwoch, 4. Januar 2017

*Rezension* Seelenlos: Fluch der Rauhnächte - Janine Wilk




Titel: Seelenlos - Fluch der Rauhnächte
Autor: Janine Wilk
ISBN:  978-3522504676
Seiten: 368
Verlag: Planet!
Ersterscheinung: 20. September 2016
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 11 - 13 Jahre
Preis: 14,99 €  gebunden

Kurzbeschreibung
Nebel wabert über die Grabsteine des Greyfriars Graveyard und außer Lucy hält sich zu dieser nachtschlafenden Zeit niemand mehr auf dem Friedhof auf – eigentlich nichts Besonderes, schließlich wohnt sie hier. Auch an die Geistererscheinungen, die jeden ihrer Schritte zu beobachten scheinen, hat sie sich längst gewöhnt. Als sich jedoch merkwürdige Geistervorfälle häufen und sogar Besucher attackiert werden, wird es selbst Lucy mulmig zumute. Irgendetwas oder irgendjemand scheint auf dem Friedhof sein Unwesen zu treiben. Zusammen mit ihrer besten Freundin Amelia folgt Lucy einer unheimlichen Spur, und was sie dabei herausfinden, lässt ihnen das Blut in den Adern gefrieren …

Meinung
Schon als ich das Buch das erste Mal gesehen hatte, wusste ich, das muss ich lesen. Das wunderschöne Cover springt einem sofort ins Gesicht und die Geschichte darin hörte sich auch spannend und interessant an. Voller Erwartungen machte ich mich ans Lesen.

Die ersten Seiten begannen dann wirklich schon spannend, ich wurde in die Handlung eingeführt und die Charaktere wurden mir vorgestellt. Zwar ging es rasant vorwärts, dennoch gut für ein Jugendbuch verständlich. Gruselige Szenen bescherten mir Gänsehaut und ich fühlte mich rundum wohl beim Lesen. Toll fand ich die explizite Recherchearbeit der Autorin. Sehr real wurde alles dargelegt und somit wurde eine noch mystischere Atmosphäre abgeliefert. Auch gab es viele unerwartete Wendungen und Ereignisse, mit denen ich so nicht gerechnet hätte.

Durch die teils wirklich witzigen Dialoge der Darsteller, lockerte sich das etwas Gruselige auf. Die Charaktere selbst dagegen erschienen mir etwas blass. Ich hätte gerne mehr über sie erfahren, damit ich mich noch besser in sie hineinversetzten hätte können. Die Umgebungsbeschreibungen dagegen waren klasse und absolut real aufgezeigt.

Das Ende war sehr gut und der Showdown toll ausgearbeitet. Es wirkte alles sehr stimmig auf mich, auch wenn er etwas vorhersehbar war. Dann gabs es noch ein paar Seiten mit Infos über Greyfriars Graveyard, wie weit die Tatsachen echt waren und was für einen Mythos es um den Friedhof gibt. Ich hoffe, dass es bald eine Fortsetzung geben wird, welche natürlich wieder verschlungen wird.

Der Schreibstil der Autorin war leicht und flüssig, spannend und teilweise richtig gruselig. Dennoch für die Zielgruppe von 11 – 13 Jahre richtig gewählt. Die Schriftgröße war gut, die Kapitellängen ok. Toll fand ich noch das jedes Kapitel mit einer Ranke umziert dargestellt wurde.

Fazit
„Seelenlos – Fluch der Rauhnächte“ war für mich eine spannende und gruselige Geschichte rund um einen mysteriösen Friedhof, denn es in Echt gibt. Tolle mystische Elemente wurden eingearbeitet, alles blieb dennoch kindgerecht, die Charaktere waren gut und die Handlung passte sich perfekt an. Ich vergebe sehr gute 4 von 5 Buchherzen und eine klare Leseempfehlung.

Vielen Dank an den Planet! Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplares.

Infos zur Autorin: (Quelle Amazon)
Janine Wilk wurde am 07.07.1977 als Kind eines Musikers und einer Malerin in Mühlacker geboren. Schon von Kindesbeinen an war die Literatur sehr wichtig für sie, mit elf Jahren schrieb sie ihre ersten Geschichten. Mit Anfang zwanzig begann sie mit der Arbeit an ihrem ersten Buch und schon bald folgten die ersten Veröffentlichungen im Bereich Lyrik und Kurzprosa. Janine Wilk lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in der Nähe von Heilbronn.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen